-
        

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: RPi als Wifi Access Point

  1. #1
    Moderator Begeisterter Techniker Avatar von tucow
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    269

    RPi als Wifi Access Point

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    da ich in einem anderen Thread nach einer Step-by-Step Anleitung gefragt wurde, hier die Anleitung
    Die Anleitung ist für den EDIMAX EW-7811UN Wireless USB Adapter und das Raspbian Image.



    1. Vorbereitung

    Zuerst solltet Ihr die benötigten Pakete installieren:
    Code:
    sudo apt-get install hostapd dnsmasq


    2. hostapd Patch einspielen

    Damit hostapd mit dem aktuellen Raspbian Image und dem EW-7811UN zusammenarbeitet müsst Ihr einen Patch einspielen, damit hostapd einen alternativen Treiber benutzt. Normalerweise benutzt es nl80211, jedoch funktioniert dieser im aktuellen Raspbian Image nicht mit hostapd und dem EW-7811UN Stick. Um den Patch einzuspielen geht Ihr wie folgt vor:
    Code:
    cd /usr/sbin
    sudo mv hostapd hostapd_backup
    sudo wget https://dl.dropbox.com/u/5841140/RPi/hostapd
    sudo chmod 775 hostapd
    sudo chown root:root hostapd


    3. hostapd konfigurieren

    Nach der Installation von hostapd existiert zwar das Verzeichnis für die Konfigurationsdatei, aber die Datei selber fehlt. Führt einfach folgenden Befehl aus und sie wird beim Abspeichern automatisch erstellt:
    Code:
    sudo nano /etc/hostapd/hostapd.conf

    Nachdem die Datei nun geöffnet ist fügt Ihr die folgenden Zeilen ein, aber achtet darauf das nirgendwo ein Leerzeichen zuviel drin ist, sonst gibt es eine Menge Fehler:
    Code:
    interface=wlan0
    driver=rtl871xdrv
    ctrl_interface=/var/run/hostapd
    ctrl_interface_group=0
    ssid=EURE_SSID
    hw_mode=g
    channel=EUER_KANAL
    beacon_int=100
    auth_algs=3
    wmm_enabled=1

    EURE_SSID ersetzt Ihr mit der gewünschten SSID und EUER_KANAL durch den gewünschten Kanal, hier sind Kanäle zwischen 1-14 möglich. Jetzt noch abspeichern und die Datei ist fertig.



    4. Das Wifi/WLAN Interface einrichten

    Hierzu öffnet Ihr die /etc/network/interfaces Datei per
    Code:
    sudo nano /etc/network/interfaces
    Und ändert sie entsprechend der folgenden Zeilen ab, wichtig sind hierbei die wlan0 Einstellungen:
    Code:
    auto lo
    iface lo inet loopback
    
    iface eth0 inet dhcp
    
    allow-hotplug wlan0
    iface wlan0 inet static
    address 10.1.1.254
    netmask 255.255.255.0
    gateway 10.1.1.254


    5. DNSMASQ als DHCP Server konfigurieren

    Damit Eure verbundenen Geräte auch eine IP zugewiesen bekommen müsst Ihr DNSMASQ noch wie folgt konfigurieren, zuerst öffnet Ihr die Datei mit:
    Code:
    sudo nano /etc/dnsmasq.conf

    Und fügt, direkt am Anfang, folgendes ein:
    Code:
    interface=wlan0
    dhcp-range=10.1.1.1,10.1.1.253,255.255.255.0,12h
    10.1.1.1 gibt hierbei die Erste und 10.1.1.253 die letzte verfügbare Adresse im DHCP-Pool an. 255.255.255.0 ist die Subnetmask und besagt das im letzten Subnetz (10.1.1.0) genau 254 Adressen verfügbar sind (genau genommen 256, aber die letzte [255] ist als Broadcast definiert und die Nullte [0] gibt das Netz an). Das letzte Argument in der Zeile gibt an wie lange eine IP vergeben bleibt, in diesem Fall sind es 12 Stunden.



    6. WPA2 Verschlüsselung

    Solltet Ihr eine WPA2 Verschlüsselung wünschen müsst Ihr die, zuvor erstellte, hostapd.conf noch wie folgt anpassen:
    Code:
    wpa=2
    #wpa_psk=xxxxxx
    #wpa_passphrase=xxxxx
    wpa_key_mgmt=WPA-PSK
    wpa_pairwise=CCMP
    rsn_pairwise=CCMP

    Wollt Ihr das Passwort verschlüsselt hinterlegen müsst Ihr es zuvor mit dem Tool wpa_passphrase erstellen:
    Code:
    wpa_passphrase EURE_SSID EUER_PASSWORT

    Danach zeigt Euch das Tool das verschlüsselte Passwort, dieses kopiert Ihr an die Stelle hinter wpa_psk wo bisher "xxxxxx" stand und aktiviert die Zeile indem Ihr die # entfernt. Wollt Ihr das Passwort unverschlüsselt hinterlegen, entfernt Ihr die # vor wpa_passphrase und anstelle von "xxxxx" setzt Ihr das Passwort im Klartext ein. Beides zusammen wird nicht funktionieren, eine Zeile muss in jedem Fall deaktiviert sein!



    7. reboot

    Jetzt noch schnell rebooten und Ihr seid fertig!
    Code:
    sudo reboot



    Ich hoffe die Anleitung hat Euch geholfen.
    Geändert von tucow (10.02.2013 um 17:07 Uhr) Grund: URL Update
    Gruß
    Andreas




    Mein: Humanoide // nanoCopter Projekt
    Das Raspberry Pi als: Wifi Access Point // Wifi Router

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von pinsel120866
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Hohenems
    Alter
    51
    Beiträge
    847
    Tolle Anleitung, vielen Dank!

  3. #3
    Moderator Begeisterter Techniker Avatar von tucow
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    269
    Danke für das Lob, Pinsel.
    Vielleicht interessiert Dich auch die nächste Anleitung die auf dieser hier aufbaut: RPi als Wifi Router


    Gruß
    Gruß
    Andreas




    Mein: Humanoide // nanoCopter Projekt
    Das Raspberry Pi als: Wifi Access Point // Wifi Router

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von pinsel120866
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Hohenems
    Alter
    51
    Beiträge
    847
    Hallo tucow,

    leider läuft mein Wifi noch nicht. USB Adapter ist es der gleiche wie von dir angegeben:
    Code:
    Bus 001 Device 007: ID 7392:7811 Edimax Technology Co., Ltd EW-7811Un 802.11n Wireless Adapter [Realtek RTL8188CUS]
    Ich bion genau nach deiner Anleitung vorgegangen, woran könnte es liegen?

  5. #5
    Moderator Begeisterter Techniker Avatar von tucow
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    269
    Was genau funktioniert denn nicht?
    Die Ausgabe von hostapd wäre hilfreich
    Gruß
    Andreas




    Mein: Humanoide // nanoCopter Projekt
    Das Raspberry Pi als: Wifi Access Point // Wifi Router

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von pinsel120866
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Hohenems
    Alter
    51
    Beiträge
    847
    Code:
    nterface=wlan0
    driver=rtl871xdrv
    ctrl_interface=/var/run/hostapd
    ctrl_interface_group=0
    ssid=PLAN
    hw_mode=g
    channel=1
    beacon_int=100
    auth_algs=3
    wmm_enabled=1
    wpa=2
    #wpa_psk=xxxxxx
    wpa_passphrase=Woswasdenni
    wpa_key_mgmt=WPA-PSK
    wpa_pairwise=CCMP
    rsn_pairwise=CCMP
    Interssanterweise ist die blaue LED des USB-WLANModuls tot. Sollte man hier ansetzen? WLAN Verbindung zum bestehenden WLAN lässt sich aufbauen.

  7. #7
    Moderator Begeisterter Techniker Avatar von tucow
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    269
    Ist das nur ein copy&paste Fehler am Anfang der Config?
    Code:
    nterface=wlan0
    Poste mal die Fehlermeldung von hostapd und auch deine /etc/network/interfaces.
    Gruß
    Andreas




    Mein: Humanoide // nanoCopter Projekt
    Das Raspberry Pi als: Wifi Access Point // Wifi Router

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von pinsel120866
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Hohenems
    Alter
    51
    Beiträge
    847
    war ein kopierfehler

    Fehlermeldung hostapd:
    Code:
    Configuration file: /etc/hostapd/hostapd.conf
    drv->ifindex=3
    l2_sock_recv==l2_sock_xmit=0x0x1e30638
    +rtl871x_sta_deauth_ops, ff:ff:ff:ff:ff:ff is deauth, reason=2
    rtl871x_set_key_ops
    rtl871x_set_key_ops
    rtl871x_set_key_ops
    rtl871x_set_key_ops
    Using interface wlan0 with hwaddr 80:1f:02:82:9c:1d and ssid 'KKVEDV'
    rtl871x_set_wps_assoc_resp_ie
    rtl871x_set_wps_beacon_ie
    rtl871x_set_wps_probe_resp_ie
    rtl871x_set_key_ops
    rtl871x_set_beacon_ops
    rtl871x_set_hidden_ssid_ops
    +rtl871x_sta_deauth_ops, ff:ff:ff:ff:ff:ff is deauth, reason=2
    ELOOP: remaining socket: sock=6 eloop_data=0x1e306a8 user_data=(nil) handler=0x29df0
    interfaces:
    Code:
    auto lo
    
    
    iface lo inet loopback
    iface eth0 inet dhcp
    
    allow-hotplug wlan0
    iface wlan0 inet static
    address 10.0.0.254
    netmask 255.255.255.0
    post-up /etc/network/if-up.d/router.sh
    
    
    iface default inet dhcp

  9. #9
    Moderator Begeisterter Techniker Avatar von tucow
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    269
    Ah, ich sehe Du bist bei der Routerfunktionalität und nicht beim reinen AP, ohne die Routererweiterung hat es geklappt oder?

    Die Ausgabe von hostapd ist keine Fehlermeldung, das ist die normale Ausgabe wenn Du es von Hand startest.
    Gruß
    Andreas




    Mein: Humanoide // nanoCopter Projekt
    Das Raspberry Pi als: Wifi Access Point // Wifi Router

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von pinsel120866
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Hohenems
    Alter
    51
    Beiträge
    847
    Nein, ohne Routererweiterung klappt es auch nicht. Sollte nicht irgendwann die blaue LED des Wifi Adapters anfangen zu blinken? Jedanfalls blinkt da nichts...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pinsel's RPi Bot
    Von pinsel120866 im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.02.2013, 08:16
  2. RPi als WLAN - Access Point
    Von pinsel120866 im Forum Raspberry Pi
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 17:12
  3. Access Point mit Batterie betreiben
    Von jackjack im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.07.2010, 16:45
  4. "normalen" PC mit Access Point ins WLAN?
    Von Jaecko im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 20:03
  5. Access Point gesucht
    Von Goldenflash im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 10:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •