-         
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: praxiseinsatz 3d drucker

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    74
    Beiträge
    2.146

    praxiseinsatz 3d drucker

    Anzeige

    Powerstation Test
    hallo allerseits,

    ich weiss nicht wie viele hier einen 3d drucker verwenden, aber es sind sicher einige. Wäre es nicht gut hier ein forum zu haben das sich aus der sicht der robotik mit 3d-gedruckten technischen teilen beschäftigt?
    gruß inka

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.643
    3D-Drucker sind ein Thema für sich. Jeder Drucker hat seine Eigenheiten, weil jeder etwas anders ist, gerade bei den Selbstbaumoddellen, wie dem Anet A8.
    Was man zu 3D-gedruckten Teilen sagen könnte, beschränkt sich überwiegend auf das verwendete Material (von dem auch die Drucktemperaturen abhängen) und auf die Details beim Druck.
    Die Details beim Druck hängen aber auch von den Druckereinstellungen ab. Zu den Druckmaterialen gibt es im Internet einige Seiten, die da drüber schreiben.
    3D-Teile drucken, hat viel mit Erfahrung über den eigenen Drucker zu tun. Teile, die auf dem einen Drucker gelingen, gelingen nicht auf jedem Drucker, wegen oben gesagtem.
    Es sei denn, der der die Teile entwirft, denkt auch an andere Drucker und entwirft die Teile möglichst so, dass sie einfach druckbar sind, von möglichst vielen Druckern.

    Ein Unterforum über 3D-Druck könnte man trotzdem vielleicht einrichten, gerade für Neulinge. Sonst käme das jetzt womöglich unter "Offtopic und Community Tratsch"
    Obwohl es genügend Foren im Internet gibt, die sich speziell mit diesem Thema beschäftigen.
    Hier geht es doch mehr um Roboterbau, die Elektronik und die Mechanik drum herum. Nicht so sehr um die Gehäuse oder anderes.


    Was man nicht vergessen darf, ist die 3D-Design-Software. Das gehört beides untrennbar zusammen, wenn man sich mit 3D-gedruckten Teilen beschäftigt. Man müsste dann wohl ein 3D-Druck-Forum und ein 3D-Design-Forum haben.
    Mit dem 3D-Design gehe ich so um, dass ich als Grundlage seit über 10 Jahren dieselbe 3D-Design-Software verwende. Früher für andere Dinge, heute zum 3D-Druck. Sie kann nicht sehr viel, aber in den Grundzügen so weit alles. Das 3D-Design hat eine Wechselwirkung mit dem 3D-Druck. Nicht alles, was nachher in einer STL-Datei zum Drucken an Polygonen drin steht, kann von einem Slicer, wie Cura, einwandfrei in 3D-Druck übersetzt werden. Manchmal gibt es offene Polygone, die das 3D-Design hinterlassen hat. Oder sich überlagernde Polygone. Solche Sachen ergeben für den 3D-Druck in der Regel unerwünschte Ergebnisse. Aber nicht immer. Hier muss man sich einarbeiten und die Feinheiten zwischen Design und Druck erlernen.

    Dann gibt es noch den professionellen 3D-Druck, wo man Modelle in Auftrag geben kann.

    Also vielleicht doch mal Zeit für solche Unterforen?


    MfG
    Geändert von Moppi (16.05.2019 um 05:19 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    74
    Beiträge
    2.146
    Zitat Zitat von Moppi;652106[COLOR=#4E4E4E
    Hier geht es doch mehr um Roboterbau, die Elektronik und die Mechanik drum herum. Nicht so sehr um die Gehäuse oder anderes.
    [/COLOR]
    gerade die tatsache, dass hier im forum die unterschiedlichsten 3-d drucker zum einsatz kommen macht ein unterforum ja so interessant. Das prinzip von der idee eines teiles über das design bzw. konstruktion bis zum druck des teiles ist doch fast identisch...
    Und es geht nicht nur um elektronik und mechanik im sinne von getriebe o.ä. , die mechanik ist doch allgegenwärtig. Als beispiel im anhang ein PCB-halter, den ich ohne meinen 3d-drucker so hätte nie realisieren können. Es geht um ein projekt einer "autonom" agierenden TT-lok...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	karten_halter.jpg
Hits:	25
Größe:	81,2 KB
ID:	34165
    gruß inka

  4. #4
    HaWe
    Gast
    passt doch sicher auch ins Unterforum "Allgemeines-zum-Thema-Roboter-Modellbau"
    https://www.roboternetz.de/community...oter-Modellbau

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.643
    3D-Unterforum wär schon nicht schlecht, habe ich letztens auch schon so gedacht. Zumal uns diese Druckverfahren weiter verfolgen werden.


    MfG

  6. #6
    HaWe
    Gast
    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    3D-Unterforum wär schon nicht schlecht, habe ich letztens auch schon so gedacht. Zumal uns diese Druckverfahren weiter verfolgen werden.


    MfG
    ich finde ehrlich gesagt: es gibt jetzt schon viel zu viele Unterforen :-/

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.04.2019
    Beiträge
    15
    Falls ich als Neuling auch was dazu sagen darf: Ja, wenn man erst relativ neu begonnen hat sich mit dem Thema zu beschäftigen, wirken die Unterforen hier recht erschlagend. Ich meine das aber nicht negativ! Es ist ein komplexes Thema und da ist es schon gut, wenn Kategorien voneinander getrennt sind. Das Thema 3D-Druck finde ich grundsätzlich spannend, aber wenn es eher ein Randthema ist, wären die Beiträge dazu vielleicht wirklich am besten im Unterforum "Allgemeines-zum-Thema-Roboter-Modellbau" aufgehoben? Wenn man mit der Zeit bemerkt, dass sehr viele Beiträge zu de Thema kommen, kann man ja immer noch über die Eröffnung von einem neuen Unterforum nachdenken?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    65
    Beiträge
    1.062
    3D Drucker sind auch aus dem Gesichtspunkt der Schrittmotoren und ihrer Ansteuerung von Bedeutung.Ich hatte mich vor längerer Zeit als ich meinen Creality Ender 5 Plus 3D Drucker gekauft habe auch stark mit der Thematik Spannungswert für die 3D Motoren und hatte mich dann für die BIGTREETECH SKR-Pro V1.2 zusammen mit Treiber Module mit den TMC5160 HV von Trinamic entschieden. Nachdem ich heftig angegriffen wurde weil ich meine Steuerkarte mit 48VDC versorgt habe., Erst ein Zitat aus der Webseite von Trinamic welche die hohe Spannungsversorgung für Schrittmotoren als "üblich" bezeicvhnete verschwanden alle diese Angreifer in der Versenkung. Sogar als ich das provozierend ansprach blieben jene schweigsam. Jetzt freut es mich festzustellen, dass BIGTREETECH eine Steuerkarte anbietet, welche die Motore mit bis zu 60VDC versorgen kann!

    Ich habe mich mit Schrittmotoren und den Steuerkarten von Trinamic vor vielen Jahren beschäftigt. Ich setze Schrittmotoren für die Steuerung der Segel eines Modellbootes im Rahmen meiner Schiffsmodellbau aktivitäten. Ich kann die Entwicklunmgsumgebung von Trinamic und einer Steuerkarte sehr empfehlen. Ich habe auf diesem Wege, auch bei umfangreichen Experimenten, viel gelernt. Hat mich aber nicht von einem Denkfehler geschützt.

    Im Rahmen meiner Aktivitäten zur Gestaltung meiner Werkstatt habe ich erst vor wenigen Wochen gelernt, dass es Alu-Profile einer Art in 3 verschiedenen Festigkeitsvarianten gibt. Da Starrheit des Rahmens eines 3D Druckers von außerordentlicher Bedeutung ist, bei Schichtdicken von 0,4mm sind schon geringste Vibrationen relevant für die Qualität des Ausdruckes. Gerade wenn man die Schrittmotoren mit höherer Versorgungsspannung betreibt und durch weitere Maßnahmen auch die Druckgeschwindigkeit erhöhen kann, ist Starrheit und Vibrationsvermeidung von großer Bedeutung.

    Vom YouTube Kanal von "Nachdenksport" habe ich den Tipp gewonnen den 3D Drucker auf einer Betonplatte und darauf eine Vibrationsvermeidungsplatte wie man sie von Waschmaschinen kennt kann die Energie von Vibrationen schlucken und so diese vom 3D Drucker Möbel fernhalten.
    MfG

    Hellmut

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.643
    Zitat Zitat von Hellmut Beitrag anzeigen
    eine Vibrationsvermeidungsplatte wie man sie von Waschmaschinen kennt kann die Energie von Vibrationen schlucken und so diese vom 3D Drucker Möbel fernhalten.
    Auf jeden Fall nicht zu vergessen, die Beschleunigungswerte im Slicer einzustellen. Das ruckartige Anfahren ist ja nicht nur für das Druckergebnis nicht gut.

Ähnliche Themen

  1. 3D-Drucker
    Von goara im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 12:54
  2. Praxiseinsatz C8051F340
    Von sirpowerpat im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 12:07
  3. Drucker ansteuern
    Von philiph im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2006, 19:43
  4. Thermopapier drucker
    Von Andal im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 10:59
  5. [ERLEDIGT] VB6 & USB Drucker
    Von MrLine im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 13:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •