- Labornetzteil AliExpress         
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Dem Autofocus auf die Sprünge helfen...

  1. #21
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    69
    Beiträge
    12.973
    Anzeige

    Praxistest und DIY Projekte
    Meintest du die Trennung von Fokusieren und Messen/Belichten?
    Also Zusatzstreifen zum Fokusieren ein und zum Messen/Belichten wieder aus?
    Nein ganz einfach nur 2 Phasen: alle Einstellungen durchführen und dann Belichten.

    Man sieht es ja auch oft bei Kongressen, dass Fotografen in den Gängen herumprischen dann dem Vortragenden mit super LEDs das Gesicht rot aufhellen, um dann mit Blitz eine Aufnahme zu schießen.

    Man wundert sich häufig, wie der Vortragende sein Manuskript noch weiter benutzen kann, aber Pausen soll man ohnehin machen, um den Worten mehr Gewicht zu verleihen, eine Anektote vielleicht noch, und - schließlich ist die LED ja auf die Entfernung nur ein kleiner Punkt - um den temporären blinden Fleck liest man mit etwas Übung leicht aussen herum. Ich weiß nicht wie es sich bei Musik auswirkt.


    Eine Casio QV-2800UX. Schon etwas betaktes Modell mit 2,1 MP und 8-fach opt. Zoom... der Gebrauchtpreis mal im 50 Euro Segment ankommt.
    Ich habe das Vorgängermodell QV8000SX im täglichen Einsatz. Aus Anlaß der Diskussion habe ich ein Filter "heliopan RG 715" zusammen mit der Kamera ausprobiert. Die Kamera "QV8000SX" ist bekannt für ihre einzigartige Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtungen. Bei 32 sec habe ich ein sehr gut belichtetes und recht kontrastreiches IR Foto vom Hof bei Regen aufgenommen.

    Bevor eine Casio QV-2800 für Roboterzwecke geschlachtet wird: ich habe noch ein paar günstige elektrisch gesteuerte Zoomobjektive ohne Kamera und ohne IR Filter.

    Manfred

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    44
    Beiträge
    1.277
    Ok ich habs mal einfach ausprobiert und war überrascht wie super das funktioniert. Die Testbilder hab ich mal angehängt. Bei den Aufnahmen war es jeweils stockduster und ich hab durch den Sucher nix ausser dem Laserpunkt gesehen. Der Laser ist so ein Modul vom Pollin...

    Wenn ich den Punkt jetzt noch vor dem Belichten ausbekomme, dann hab ich's ,-)

    Gruß, Chris
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken laserpunkt_350cm_normalerblitz.jpg   laserpunkt_30cm_geblitzt.jpg   laserpunkt_350cm_ohneblitz.jpg  
    Bild hier  
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Barcode ist keine schlechte Idee, allerdings wärs doof wenn ich unser Orchester knipse und die haben auf der Bühne alle auf einmal rote Striche im Gesicht ,-)
    Wenn die Mitglieder des Orchesters dir nicht glauben, dass deine Fotos scharf sind, weil sie nach der Netzhautbehandlung mit deinem Laserpointer gar nichts mehr scharf sehen, ist das aber auch nicht so toll.

    Klar, dass du sicherlich keinen Laser verwenden wirst, bei dem diese Gefahr besteht. Aber ein sichtbarere Laserpunkt der die ganze Zeit durch die Gegend huscht, könnte dein Orchester auch so etwas aus dem Takt bringen. Ich vrmute mal viele andere menschliche Motive werden auch nicht so begeistert sein, wenn man sie mit einem Laserpointer anstrahlt.

    Einen unsichtbaren IR Laser fände ich allerdings auch nicht so toll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man hinter der Kamera ständig gewährleisten kann, dass man niemandem mit dem Laserpointer aufs Auge strahlt und der Angestrahlte selber kann sich auch nicht davor schützen, weil er es nicht sieht.

    Das soll jetzt gar nicht der Hinweis sein, dass Laser gefährlich sind. Dass du dir dessen bewusst bist und nicht leichtfertig damit rumexperimentierst ist mir völlig klar.

    Was ich meine ist eher eine rein subjektive Sache.
    Ich persönlich möchte es einfach nicht, dass mir jemand mit selbstgebastelten Lasereinrichtungen im Gesicht rumstrahlt und wäre ziemlich sauer, wenn ich mitbekäme, dass es jemand macht.
    Ob der Bastler wirklich weiss was er tut und das was er sich da zusammengebastelt hat ungefährlich ist, kann ich nämlich nicht beurteilen und wenns schief geht, nutzt mir ein "sorry, habe mich verrechnet" wenig.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    44
    Beiträge
    1.277
    Das ist klar, deswegen ja auch "Linse runter..." dann ist die Laserdiode im Prinzip ja nur noch ne superhelle LED...
    eventuel ne andere Linse drauf, aber so das der Punkt nicht mehr so klein ist.

    Beim Orchesterfotografieren bin ich aber auch viel weiter weg als 3,5m. Muss ich erst noch ausprobieren ob da so ein kleiner Punkt überhaupt noch reicht.

    Aber aufpassen tu ich natürlich...

    Gruß, Sonic
    Bild hier  
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  5. #25
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    69
    Beiträge
    12.973
    War es nicht Lord Nelson der in der Schlacht mit den Korsen bei Calvi sein linkes Auge verloren hatte der den Satz prägte: Wenn das noch einmal passiert dann sehe ich Sie nicht mehr an! ... nein?, eigentlich eher nicht.

    Wenn die Bündelung eines Lasers nicht benötigt wird, dann kann man ja auch LEDs nehmen, speziell wenn man sie auf Personen richtet. Selbst die sind ja heute schon auch nicht mehr ganz ungefährlich.

    Von dem Ansatz IR Licht zu nehmen ist in der Situation auf alle Fälle abzuraten. Man braucht dabei viel Licht auf dem Objekt von dem nur ein kleiner Teil von der Kamera aufgenommen wird.
    Manfred

  6. #26
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.05.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    45
    das heisst der AF konnte anhand von diesem einen punkt scharfstellen?

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    44
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Schlebinski
    das heisst der AF konnte anhand von diesem einen punkt scharfstellen?
    Ja auf die gemessenen Entfernungen einwandfrei, die Bilder sind stark vergrößert. Im Original war nur eine geringe unschärfe zu sehen weil ich freihand fotografiert hab und deswegen verwackelt hab.

    Ich hab beim Fokusieren dabei nicht mehr gesehen als auf dem letzten Bild. Ein bisschen stört mich noch das man den Punkt auf den Bildern so gut sieht. Aber wenn der Laser nen Schalter hätte und ich die Leistung per Strombegrenzung runterregle dann dürfte das super klappen.

    Ansonsten wird eben retuschiert. Muss heut Abend noch mal probieren ob die Fokussierung bei gerade nicht mehr ausreichendem Kontrast auch funktioniert. Der Kontrast zwischen dem Schwarzen Sucherbild und dem Laserpunkt ist schon sehr stark. Mal schaun ab wann der Punkt untergeht...

    Wegen der Parallelität bzw. Mittigkeit des Punktes im Sucherbild:
    Das finde ich ist noch gar nicht mal das Problem. Ich nehm sowieso nie die den Vollautomatischen Autofokus, der macht nämlich nie das scharf was ich scharf haben will, sondern das was am nächsten dran ist. Deswegen schalt ich immer auf Spotmessung und ziele zuerst auf das Objekt meiner Begierde, nach dem Scharfstellen wähle ich dann den Bildausschnitt. Der Laserpointer könnte also durchaus an der Kamera befestigt werden. Insofern braucht der dann ja nicht unbedingt mittig sein. Es reicht aus wenn er in der Nähe der Bildmitte liegt, also innerhalb des mittigen Autofocusfeldes. Das kann man ja für bestimmte Entfernungsbereiche grob einstellbar machen.

    Thema Augenlicht: Hab gestern probiert ob ich durch Stromregelung vor der eigentlichen Treiberschaltung der Laserdiode die Leistung des Lasers runtersetzen kann. Funktioniert super.

    Gruß, Chris
    Bild hier  
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  8. #28
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.05.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    45
    aber warum runterregeln? ich denke volle pulle ist doch ok. ausschalten muss man ihn so oder so nachdem man fokussiert hat, sonst nervt dat ding ja nur. ein taster wäre sinnvoll, man braucht den laser ja nur kurz. und ich würde ihn auch möglichst in die mitte des bildes leuchten lassen, dann weiss man bei dunkelheit wenigstens genau, wo man hinzielt. also ich weiss nicht wie das bei dir ist, aber bei mir ist im sucherdisplay bei dunkelheit wesentlich weniger zu sehen als mit bloßem auge, also bei den beleuchtungsverhältnissen bei denen ich probleme mit dem af habe sieht man eigentlich garnix. hach, eine spiegelreflex wäre schon was... *seufz* meine winzige sony u20 schnuckelkamera hatte übrigens nie probleme mit dunkelheit, warum haben große semiprofi kameras das nur?

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    44
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Schlebinski
    aber warum runterregeln? ich denke volle pulle ist doch ok. ausschalten muss man ihn so oder so nachdem man fokussiert hat, sonst nervt dat ding ja nur. ein taster wäre sinnvoll, man braucht den laser ja nur kurz. und ich würde ihn auch möglichst in die mitte des bildes leuchten lassen, dann weiss man bei dunkelheit wenigstens genau, wo man hinzielt. also ich weiss nicht wie das bei dir ist, aber bei mir ist im sucherdisplay bei dunkelheit wesentlich weniger zu sehen als mit bloßem auge, also bei den beleuchtungsverhältnissen bei denen ich probleme mit dem af habe sieht man eigentlich garnix. hach, eine spiegelreflex wäre schon was... *seufz* meine winzige sony u20 schnuckelkamera hatte übrigens nie probleme mit dunkelheit, warum haben große semiprofi kameras das nur?
    Runterregeln wegen den Augen die man bei der Dunkelheit ja schlecht sehen kann und deswegen treffen könnte.
    Den Laserpunkt genau auf die Mitte richten ist auch nicht möglich weil der dann nur bei genau einer Entfernung in der Mitte wäre, ansonsten müsstest du ihn ja genau in der Mitte des Objektivs anbringen. Das wär aber weniger gut

    Die "kleinen" haben auch nen festen Focus soweit ich weis, da kann man dann aber auch nicht mit der Schärfe spielen. Warum das die Semis nicht haben? Ganz einfach damit der Wunsch nach einer teureren aufkommt

    Ich hab übrigens gerade noch mal ein Bündel aus 4 weißen LEDs ausprobiert die ich mal bestellt aber nie benutzt habe.
    Die sind sowas von hell und sowas von klein (<2mm)! Hab echt gestaunt. Damit gehts auch wunderbar, die nehmen sich 120mA zusammen, also 30mA pro Stück. Könnten aber noch mehr vertragen, hab aber nicht ins Datenblatt geschaut, deswegen hab ich die Stromregelung nach Gefühl hochgedreht. Damit konnt ich mein halbes Zimmer Autofocus gerecht ausleuchten, und das ist groß ,-)

    Gruß, Chris
    Bild hier  
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  10. #30
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.05.2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    45
    ja mir doch egal sind ja nicht meine augen :-p

    ja klar ganz mittig nicht aber ziemlich genau mittig geht schon wenns parallel zur optischen achse am objektiv fest ist.

    aber mit den leds sind die leute dann auch geblendet oder?

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Labornetzteil AliExpress