-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Schrittmotor mit L297/L298 ansteuern

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    14

    Schrittmotor mit L297/L298 ansteuern

    Anzeige

    Hallo!
    Hab die schaltung laut dem Tutorial aufgebaut. Ist es richtig, dass ich die Eingänge(CW/Clock/Enable) zum schalten auf Masse ziehen muss?? Oder hab ich da was falsch gelötet? Wenn das so richtig ist, könnte ich gar nicht meine Optokoppler benutzen(Für die ansteuerung über den LPT-Port am PC) da diese keine Masse schalten können. Welche möglichkeiten gibts denn da?? Relais fällt ja bei Clock schon mal weg.??

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2004
    Ort
    In der Nähe von Esslingen am Neckar
    Beiträge
    706
    Hallo Ronnie,
    warum willst du denn CW/Clock/Enable auf Masse legen? Die gehören doch wie Half/Full und Reset an Controllerports! Willst du die Schrittmotorenschaltung direkt an die paralelle hängen oder doch nicht lieber an die serielle und dazwischen nen Mikrocontroller?
    Gruß Michi

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    14

    RE:Schrittmotor mit L297/L298 ansteuern

    Hallo Michi!
    Ja, ich will CW/Clock/Enable über den Para-port schalten. So ganz ohne Mikrocontroller.
    Ich hab die Schaltung, wie sie hier im Schrittmotor-Tutorial ist, bei mir mal aufgebaut. nun macht der Motor aber nur einen Schritt, wenn ich Clock auf masse gebe und dann wieder offen lasse.Deshalb meine Frage.Bin in Elektronischer Richtung (noch ) nicht so bewandert.
    Was käme denn da für mich in Betracht an Bauteilen???
    Relais wird ja wohl entfallen wegen der hohen Frequenz am Clock?!

    Vielleicht hast du ja ne lösung

    Gruß Ronnie

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    14

    RE

    Hat denn keiner ne Ahnung was ich da an Bauteilen verwenden kann??

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.468
    Wie wäre es mit einem clock Generator?
    Manfred

    http://www.uoguelph.ca/~antoon/circ/clock1.htm


  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    @Manfred: weder in der Zeichnung noch im Link steht, welcher Chip das ist. 74132 ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    die Seite ist geil!

    Viele coole Schaltungen und Erklärungen!

    MfG
    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.468
    Ich habe nur schell ein einfaches Bild mit Oszillator gesucht.

    Oszillatoren mit Schmitt Trigger zu bauen ist vielleicht ein bisschen formal. Mit einem zweiten Gatter etwas dynamische Hysterese eingekoppeln geht genauso. Mit CMOS kann man wegen der geringeren Belastung durch den Eingang einen größeren Variationsbereich der linearen Bauelemente einsetzten. Vielleicht sollte man das Thema auch noch einmal getrennt behandeln.
    Manfred

    http://www.ralfzimmermann.de/ttl_ic/0e2b.html

  9. #9
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Was man alles ganz einfach zum Tickern bringen kann, wär ja fast einen Thread wert. Eigentlich ja alles, was einen schwarzen Punkt beim Ausgang hat.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    14
    OK, hab das Problem jetzt in den Griff bekommen. Nun ne anderer Frage:
    Hab in VB6.0 ein Progrämmchen geschrieben, dass die Clocksignale erzeugt. Hab zwischen ein und ausschalten ein Delay von 5ms. Manchmal fängt der Motor an zu "stottern" oder mach z.b bei 10 vorgegebenen Schritten nur 8. Liegt das vielleicht daran, dass ich nur 5 ms Delay drin hab oder liegt es eher an der Geschwindigkeit des Programms???

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •