-         
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: schieberegister Sn74Ls164

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.05.2005
    Beiträge
    5

    schieberegister Sn74Ls164

    Anzeige

    hi,
    ich wolte mal ein schieberegister sn74ls164 an einer serialen schnittstelle anschlieesen, es wird so aehnlich wie auf dem bild aufgebaut

    die leitung 2 auf dem bild ist die DATEn-leitung, wo die bits geladen werden,
    leitung 1 sollte erst aktiv sein wenn die 8 bits geladen wurden, damit die leds nicht leuchten ("flackern") wenn die bits laden

    die anschlusse 10-13 da kommen auch noch leds hin, natuerlich kommen vor den leds noch vorwiderstaende und ein ULN2803A (so ein transistoren verstaerker), da ich eine externe stromversorguung habe

    die anschluesse A und B muessen mitanander verbunden sein?

    was soll ich mit ~CLr machen?, an +5V oder an massen anschlissen

    doch die entscheidne frage ist: da ich mit der serialen schnittschtelle arbeite ( logisch "1" = -3V.....-15V und logisch "0" = 3V...15V), brauche ich doch vor dennen eingaengen 1,2 und CLOCK noch irgend eine schlatung, damit ich die leitungen dan an die TTL-bausteine anschlieesen kann, und so ist meine frage, wie wuerden so ne schlatung aussehen, damit mir die bauteile nicht kaputt gehen..... hab mir mal ueberlegt das man da einfach je leitung ne diode hinmacht, damit der strom erstmal in nur einer richtung fliessen kann, doch ich brauche bestimmt noch widerstand, damit ich auf 5V runter komme

    ich hoffe mir ann einer helfen

    mfg

    EDIT
    =======================
    mit welchen prog erstellt ihr die schaltungen?
    hab mir einer trail version von electronic workbench runtergeladen, aber das ist auch nicht das wahre
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken projekt.jpg  

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.03.2005
    Beiträge
    26
    Hi

    Du kannst ja ein Max232 vorschalten.
    Das ist zwar auf Spatzen geschossen aber muesste klappen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.05.2005
    Beiträge
    5
    http://www.ortodoxism.ro/datasheets/...nts/max232.pdf

    muss ich für jede der 3 leitung ein max232 nehmen? oder reicht nur einer

    ich blicke da mit dem max232 nicht durch, kann mir jemand vllt mal so ne schaltung zeichnen, ich meine halt meine schaltung ergänzen, jetzt aber nur die 3 leitungen an den max232 anschliessen und beschrieften welche anschluesse ich dann an die schnittstelle anschliessen muss damit es funz

    also so wie ich es verstehe, brauche ich nur die eingänge und ausgänge nr. 8,9,12,13 und 15 masse, 16 VCC (seite 7)
    muss ich da auch den Cbypass=1nF kondensator anschliessen?

    danke für antworten

    mfg

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Moin, Wenn du mit voller Geschwindigkeit reinschiebst, kannst du dir das mit dem Flackern ersparen, da flackert nix.
    Ich versorge so ein 19*7*5 Matrix-Display, (12 x 74164) das flackert es nur durch das Multiplexen, das reinschieben spielt da keine Rolle
    Zum Treiben (Synchrontakten) verwend ich einen 7404, der reicht.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.05.2005
    Beiträge
    5
    das flackern ist mir ja auch nicht so wichtig

    Zitat Zitat von PicNick
    Zum Treiben (Synchrontakten) verwend ich einen 7404, der reicht.
    doch ich weis nicht was du damit meinst, gehört das noch zum flackern, oder schon zu den eingängen meiner schaltung?
    ich glaube es gehört schon zu der schaltung

    danke dir

    mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    So wie die Schaltung aufgebaut ist, werden der Reihe nach A AB ABC ABCD high. Fuer ein definiertes Setzen der einzelnen Ausgaenge muesste der Eingang A oder B noch an ein Portpin gefuehrt werden.

    Wenn im Moment des Setzens die kurzen Impulse stoeren - eventuell noch ein Latch nachschalten bzw. es gibt auch Schieberegister mit integriertem Latch.

    Einen MAX wuerde ich nicht nehmen, ein Serienwiderstand und je eine Shottky als Begrenzerdiode gegen VCC und GND sollten es auch tuen.

    mfg
    Heinz

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.05.2005
    Beiträge
    5
    was ist ein PORTPIN?
    mit seienwiderstand, meinst du einen stint normalne widerstand?
    ist shottky eine diode oder handelt es sich um schaltung?

    mfg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Sorry - mit Portpin meinte ich ein Pin von der seriellen Schnittstelle (Embeddedgeschaedigt ...).
    Mit R/D Kombination bewirkst Du eine Begrenzung der Eingangsspannung auf GND minus Flussspannung bzw. VCC plus Flussspannung. Eine Shottky wegen der geringen Flussspannung.

    .. unter http://www.o-bizz.de/qbtuts/com-port/ ist wahrscheinlich die komplette Loesung Deines Problemes (Link ganz unten) - als Begrezung wird hier eine Zehner verwendet.

    mfg
    Heinz

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.05.2005
    Beiträge
    5
    so vielen danke, endlich mal eine richtige hilfe, der link hat mir sehr geholfen, jetzt blick ich mehr durch, meine schlatung ist "fast" komplet,weil.....

    welcher pin ist der portpin nochmal???
    ich muss entweder A oder B an den portpin anschliessen, bei mir ist A das gleiche wie B, weil sie ja mitanander verbunden sind.

    mfg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.02.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    132
    Hallo!

    Freut mich, dass mein kleines Tutorial dir geholfen hat. Das Original gibt es auf www.skilltronics.de

    Gruss
    Skilltronic

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •