-         
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: µC --> USB --> Computer

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471

    µC --> USB --> Computer

    Anzeige

    Ich hab mir letztens ein Headerboard gebastelt mit ATMega128 MMC und USB.
    Das Ganze war eigentlich recht einfach und vom USB bin ich begeistert!
    Funktioniert tadellos!
    Jetzt frag ich mich warum es sowas nicht schon bei Roboternetz zu kaufen gibt? - also eine USB-fähige Platine?

    Ich hätt mir da mal ein Headerboard überlegt:
    Aufsteckbar auf andere Platinen.

    Oben is der Quarz, die TX und RX Leds, die USB-B Buchse, 2 Kondensatoren und optional das EEPROM.
    Unten wären dann die Stiftleisten, der FTDI und ein paar Widerstände und Kondensatoren.

    Die Platine is ca 5x2cm groß und es wär leicht möglich diese Platine z.B. optional auf Roboternetz - Standardboards draufzustecken - sofern diese die benötigten Buchsenleisten haben.

    besteht eventuell Interesse? oder Änderungsvorschläge?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    mfg churchi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Hier noch genauere Angaben:
    Es sind alle Pins des FTDI herausgeführt die man für den BitBang Mode und fürs normale RS232 braucht.
    Die TXD und RXD Anschlüsse können direkt an den µC angeschlossen werden.

    Ebenfalls ist TXDEN, PWREN und SLEEP herausgeführt.

    Um einfach nur anstatt der RS232 USB verwenden zu können muss man nur das Modul mit Strom versorgen (5V) und RXD und TXD an den µC anschließen.

    Ich habs auch schon erfolgreich geschafft über USB den µC mit einem Bootloader zu programmieren --> falls jemand keinen LPT oder RS232 mehr hat...

    Falls irgendwelche Fragen auftauchen ruhig fragen - ich weiß nicht was was noch interessant sein könnte...
    mfg churchi

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    31
    Beiträge
    967
    bin ich blind? oder steht hier nirgens WAS für ein USB ic du verwendest hast ?
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Wels
    Alter
    58
    Beiträge
    512
    Zitat Zitat von hacker
    bin ich blind? oder steht hier nirgens WAS für ein USB ic du verwendest hast ?
    IC1: FT232BM <---der?

    mfg knacki

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    meinen robby kann ich auch über das usb-funkmodul vom pc proggen.
    der robby hat auch rs-funk drauf. ich benutze "megaload".
    irgend etwas stimmt mit deinen bildern nicht....
    mfg pebisoft

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    jup - es ist ein FT232BM - ich dachte das währ durch die Bilder klar...

    @pebisoft
    ich hab keine Probleme mit den Bildern - es ist ein ganz normales TIF ??
    megaload hab ich auch laufen - jedoch ist das über die normale serielle Schnittstelle schneller, da über die USB Schnittstelle anscheinend viel Protokoll Overhead drüber lauft der das ganze verlangsamt.
    mfg churchi

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.05.2005
    Beiträge
    32
    So ein USB board kannst du aber kaufen und zwar unter dem folgenden link habe ich meines gekauft. BIG USB Board.
    ist ideal zum erste erfahrungen sammeln.

    http://www.mmvisual.de/

    kostet so um die 70 Euro und ist mit nem Cypress controller.

  8. #8

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    @don_weberle
    klar - ich könnte das auch kaufen, aber selber baun is glaub ich billiger
    ich hab mir ATMega128, USB, RS232, MMC auf ein kleines Board gebastelt - die Bauteile (inklusive geätzer Platine bei PCB-Pool) kosten ca. 40€

    und ein Board selber zu entwerfen und dann zu merken, dass es funktioniert is auch schön
    mfg churchi

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Hi churchi, was genau macht die MMC-Karte auf deinem Bord? Und mit welchem Programm hast du dein EEPROM beschrieben? Eigentlich hört sich das ganze echt gut an. zufall, werde den FTDI-CHip auch demnächst verwenden. Reichelt 7 € oder so, richtig? Als was wird der Chip erkannt, gibt doch bitte ein par mehr Infod dazu, finde ich nämlich ein hochinteressantes Thema!

    Wo hast du denn die PLatine fertigen lassen und was hats gekostet?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •