-         
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: was ist ein PIC?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2005
    Beiträge
    199

    was ist ein PIC?

    Anzeige

    Was ist ein PIC? Das ist ein Microprozessor wie z.B ATmega8.
    Ist das Firmenname, oder Was.
    Ich frage deshalb. In uC bin ich null hab mir jetzt nach www.mikrokontroller.net tutorial einen ATmega8 bestellen und halt die anderen Komponente. Und da habe ich diesen Kurs beim Sprut gelesen.
    Also helft mir was ist was?Ich bin der Meinung das ist bloß Firmenname.
    ODER???
    gruß Michi.

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.04.2005
    Beiträge
    36
    Hi

    also googlen bringt da schon mal weiter, falls das nicht wikipedia.org...

    Aber wie dem auch sei.
    PIC und AVRS (aus letzterer Familie stammt der ATMega sind beides Microcontroller.
    PICs werden von Microchip hergestellt, AVRs von Atmel.
    Welchen man bevorzugt ist mehr oder weniger Glaubensfrage,
    für neueinsteiger würd ich AVRs empfehlen. (Auch hier wieder
    Ansichtssache).
    PIC und AVR sind also mehr oder weniger 2 verschiedene Paar schuhe.
    Im Netz (ich glaube auch hier im Board) gibts gute AVR tutorials auch für
    C programmierung was das Leben meiner meinung nach ebenfalls leichter macht.
    Für den AVR benutze ich Codevision von hpinfotech (www.hpinfotech.ro)
    aber es gibt auch noch Bascom oder andere Hochsprachencompiler.

    Für alles weitere würd ich sagen Google ist dein Freund, aber wenns klemmt frag einfach wieder.

    Grüsse
    Tobi

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2005
    Beiträge
    199
    Ja aber die Grundlagen von PIC's auf der www.sprut.de sind die selben wie für AVR, oder?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    33
    Beiträge
    456
    Naja, erlich gesagt... Nein...

    -) schon bei dem Befehlssatz treten Unterschiede auf (wobei ich PIC favoriseren ). So hat dieser "nur" einen vereinfachten Befehlssatz von ASM, während die AVRs, wie ich es bisher gesehen habe, einen vollständigen RICS-Satz besitzten (hoffentlich sag ich jetzt nichts blödes).
    -) Ansonsten haben PICs Speicherbänke, zwischen denen ungeschalten werden muss, wenn man auf spezielle Speicherzellen zugreifen möchte, AVR haben aber einen durchgehenden SPeicherplatz, also fallen solche "unmühen" weg.
    -) PICs werden eher in der Industrie verwendet und sind so viel widerstandfähiger und haben auch oft mehr Buses implementiert. AVRs sind da eher Unterhaltungstechnologie, auch mit dessen vor und Nachteilen (wobei AMTEL jetzt schon nachzieht und auch exotischere Bussysteme implementiert)
    -) Bei PICs wird die Frequenz des Oscis geviertelt, aber danach kann man als progger sicher sein, dass alle Befehle nur einen oder max zwei Zyklen verbrauchen --> einfachere Zeitberechnung. Wie es bei AVRs ist, weiß ich nicht, doch, wenn es ein reiner ASM ist, so dauern fast alle Befehle unterschiedlich lange.

    Also die Grundlage der Grundlagen ist natürlich bei beiden µC gleich. 8 Bit, mit integriertem Memory, Flash/EPROM Programmspeicher und EEPROM speicher. Aber ungefähr da enden die Gemeinsamkeiten auch

    Naja, einige kleine Unterschiede.
    MfG
    Mobius

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    35
    Beiträge
    1.780
    Zitat Zitat von Mobius
    -) schon bei dem Befehlssatz treten Unterschiede auf (wobei ich PIC favoriseren ). So hat dieser "nur" einen vereinfachten Befehlssatz von ASM, während die AVRs, wie ich es bisher gesehen habe, einen vollständigen RICS-Satz besitzten (hoffentlich sag ich jetzt nichts blödes).
    RISC heisst Reduced Instruction Set Computer, nicht mehr und nicht weniger...
    Es gibt also keinen "vollständigen" RISC Befehlssatz.

    zusammengefasst kann man sagen:
    RISC = wenige Befehle, die aber sehr schnell ausgeführt werden.
    CISC = viele, teilweise sehr spezielle Befehle, die aber relativ langsam ausgeführt werden.

    Es gibt keinerlei "Spezifikation" in der festgelegt ist welche Befehle eine RISC CPU haben muss/kann/darf.


    -) PICs werden eher in der Industrie verwendet und sind so viel widerstandfähiger und haben auch oft mehr Buses implementiert. AVRs sind da eher Unterhaltungstechnologie, auch mit dessen vor und Nachteilen (wobei AMTEL jetzt schon nachzieht und auch exotischere Bussysteme implementiert)
    Also das ist mir neu...
    Ich hab schon bei zwei Firmen in der Entwicklungsabteilung gesessen (1x Ferienjob, 1x Praxissemester), und habe schon beides dort gesehen.
    In der einen Firma wurden grösstenteils PICs genutzt, in der anderen auch AVRs (und einige andere µCs aber kein einziger PIC).
    Beide Firmen entwickeln hochwertige Elektronik für den Industriebereich, da ist nix mit "Unterhaltungselektronik".


    -) Bei PICs wird die Frequenz des Oscis geviertelt, aber danach kann man als progger sicher sein, dass alle Befehle nur einen oder max zwei Zyklen verbrauchen --> einfachere Zeitberechnung. Wie es bei AVRs ist, weiß ich nicht, doch, wenn es ein reiner ASM ist, so dauern fast alle Befehle unterschiedlich lange.
    Ein AVR läuft intern mit voller Quarzfrequenz, dabei brauchen die meisten Befehle nur 1 oder 2 Takte.
    Die mit 4 Takten langsamsten Befehle sind CALL, RET und RETI.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •