- 12V Akku mit 280 Ah bauen         
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: ATmega 168 Bootloader brennen - Frage

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    155

    ATmega 168 Bootloader brennen - Frage

    Anzeige

    Powerstation Test
    Hallo,
    mangels Lieferbarkeit des ATmega328 möchte ich den ATmega168 nutzen (Arduino). Den entsprechenden Bootloader muss ich selbst aufspielen. Vom 168 sind 2 Typen im Angebot: der 168A-PU und der 168PA-PU. Auf den A-PU kann ich den Bootloader problemlos aufspielen, auf den PA-PU gelingt mir das nicht. Da kommt folgende Fehlermeldung:


    Arduino: 1.8.19 (Mac OS X), Board: "Arduino Duemilanove or Diecimila, ATmega168"

    avrdude: Expected signature for ATmega168 is 1E 94 06
    Double check chip, or use -F to override this check.
    Fehler beim Brennen des Bootloaders.



    Ich habe 2 Versionen versucht, den Bootloader aufzuspielen: mit "AVRISPmkII" oder mit "ARDUINO as ISP". Bei beiden Varianten erscheint diese Fehlermeldung. Kann ich da etwas machen, um den Bootloader dennoch drauf zu bekommen, oder ist das mit dem 168PA-PU grundsätzlich nicht möglich? Beim 328 habe ich diese Einschränkung nicht gehabt, dort funktionierten alle Typen (328P-U und 328P-PU).

    Andi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.550
    .. entsprechenden Bootloader .. selbst aufspielen .. Auf den A-PU problemlos .. auf den PA-PU gelingt mir das nicht .. Fehlermeldung .. "Arduino Duemilanove.." ..
    Grüß Dich Andi,
    woher hast Du den ".. entsprechenden Bootloader .." ? Ist der wirklich für nen ~168er ?? (Ok ok - beim 168A-PU funzt es ja *ggg*)

    Ohne ähnliche Erfahrung zu haben verwirrt mich erstmal das ".. avrdude: Expected signature for ATmega168 is 1E 94 06 ..". Daher würde ich mal den ~PA-PU aus der Fassung d.h. aus dem Board ".. Board: "Arduino Duemilanove or Diecimila .." nehmen, in eine getrennte Fassung mit entsprechender Stromversorgung stecken (Steckboard oder so?) und noch mal nen Versuch starten den Bootloader aufzuspielen. Dabei würde ich zuerst mal die Signatur prüfen, die für den 168er tatsächlich 1E 94 06 ist.

    Letzte Hoffnung: ~A-PU MIT aufgespieltem/funktionierenden Bootloader auslesen (komplettes Memory) - wieder Steckbrettaufbau oder ähnlich, Controller tauschen gegen ~PA-PU und den *.hex einfach drauf flashen. Diese Arbeitsweise funktionierte jedenfalls bei mir mit ~328ern (mit nem andern Problem).
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    155
    Ähm...



    Jetzt hast'e mich aber erwischt... Woher ich den entsprechenden Bootloader habe...? Offengestanden habe ich darüber bisher noch nie nachgedacht. Meine Arduino-Kenntnisse und -Nutzung bewegen sich sagen wir mal auf unterem Fortgeschrittenen-Niveau. Ich halte mich im wesentlichen an die Anleitungen, die es für den Arduino-UNO gibt. Dort wird das ja beschrieben, wie man einen Bootloader aufspielt. Die Auswahl des 168 stelle ich dann im Menü "Werkzeug" ein. Mein originales Duemilanove-Board lässt sich zu diesem Zweck nicht verwenden. Hier nehme ich ein UNO-Board und stelle dann eben trotzdem "Duemilanove / 168" ein. Bei den 168A-PU funktioniert das. Und so wird das auch in diversen Anleitungen beschrieben. Um dann auf den fertig "gebrannten" 168 einen Sketch aufzuspielen (zum testen nehm ich den mitgelieferten "Blink"), verwende ich dann das Duemilanove-Board, weil wiederum die fertigen 168er auf dem UNO-Board nicht laufen. Da ich aber ohnehin für meine Anwendungen keine fertigen Arduino-Boards verwende, sondern den extern programmierten ATmega (328 oder nun 168 ) in eine eigene Schaltung/Platine integriere (mit lediglich Quartz und C's zur nötigen Aussenbeschaltung), stört mich das nicht. Die ATmegas sind aber inzwischen um einiges teurer geworden, weshalb ich nun meine alten 168er verwenden möchte bzw. davon paar neue gekauft habe beim Fachhändler meines Vertrauens (die 328 gibt es schon so gut wie gar nicht mehr). In diesem Zusammenhang bin ich auf dieses Problem gestossen.

    Das "Brennen" geschieht auf einem dafür handelsüblichen, speziellen Board, welches PIN-kompatibel auf das UNO-Board aufgesteckt wird (das UNO-Board selbst hat beim "brennen" dann keinen ATmega 328 aufgesteckt, den nehme ich vorher dort raus). Der Anschluss zum AVRISPmkII erfolgt über die ISP-Schnittstelle. Das UNO-Board wird lediglich über dessen Anschlussbuchse mit Strom versorgt, so dass also AVRISPmkII über USB und das "Brenn"-Board jeweils separat Strom bekommen. Das wird so auch in den Anleitungen beschrieben.

    Das mit der von Dir angesprochenen Signatur habe ich schon mehrfach in Google gelesen. Nur, wie und wo kann ich diese Daten überhaupt verändern? Geht das in der Arduino-IDE? Den andere Vorgang, den Du nennst, mit auslesen und *.hex usw., klammere ich mal aus, da mir das zu "hoch" ist. Ich bin schon froh, wenn ich einen Sketch auf einen MC hochladen kann. Weiter in die Innereien der Programmierung bin ich bisher nicht wirklich vorgedrungen.

    Sieht dann vermutlich wohl so aus, das ich hier abwäge und den ominösen 168PA-PU so lasse, wie er ist, und nicht noch einige Stunden hier investiere und nachts sogar davon träume...



    Danke für Deine Antwort und Vorschläge.

    Andi
    Geändert von Andi#87 (14.09.2022 um 15:50 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. ATmega mit Arduino Bootloader über den Serialport programmieren?
    Von robots4-ever im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.04.2014, 11:13
  2. Bascom Bootloader für Atmega 2560 Problem
    Von HHP im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 20:51
  3. Atmega Bootloader
    Von dehnelement im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 17:03
  4. Atmega8 Bootloader (USBAsp) brennen mit Arduino Fehler
    Von Black Math im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 10:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Labornetzteil AliExpress