- Akku-Staubsauger-Saugroboter-Waschsauger-Test         
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Visionär Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    6.869

    Beitrag Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP

    Anzeige

    Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, erklärt hierzu: »Der vorgestellte Koalitionsvertrag ebnet Deutschlands Weg zu einer technologisch getriebenen und wirtschaftlich umsetzbaren Klimaneutralität. Die neue Regierung vereint ökonomische und ökologische Ziele. Sie setzt wichtige Signale des Aufbruchs für Wettbewerbsfähigkeit, nachhaltige Wertschöpfung und technologische Souveränität. Künstliche Intelligenz, Quanten- und Wasserstofftechnologien sind wesentliche Innovationstreiber. Fraunhofer begrüßt insbesondere die konkrete Festlegung, bis 2025 die FuE-Investitionen auf einen Anteil von mindestens 3,5 Prozent am BIP zu steigern. Unsere 75 Fraunhofer-Institute schaffen nicht nur Wertschöpfung vor Ort. Hier entsteht täglich wertvolles technologisches Wissen und Know-how für den Transfer von Ideen zur wirtschaftlichen Anwendung. Als verlässlicher Partner von Industrie und Gesellschaft freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit der neuen Regierungskoalition bei allen aktuellen und kommenden Herausforderungen.«



    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Fraunhofer Forschungsorganisation
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.


    Anzeige

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.416
    .. Prof. Reimund Neugebauer .. erklärt .. 75 Fraunhofer-Institute .. Hier entsteht täglich wertvolles technologisches Wissen und Know-how für den Transfer von Ideen zur wirtschaftlichen Anwendung ..
    Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt . . .

    Denn - nur mal so, Beispiel Kernfusion. Versuchsreaktoren werden noch immer gebaut und immer wieder freut man sich über einen Wirkungsgrad von deutlich unter eins bei Laufzeiten im Microsekundenbereich. Nach siebzig Jahren. Aber sind dann wohl andere Institute :-/ Ähnliche Beispiele anderer Technologien gibts genug.

    Und wenn dann der Strom erfunden ist, der GROWIAN Urgroßvater zahlreicher Großanlagen wurde (ich war damals ein einem mitarbeitenden LuftundRaumfahrtinstitut) usf dann sträuben sich die Menschen so ein Ding in Sichtweite zu haben. Ein viel geübtes Verfahren beim Einführen neuer Webstühle - ääähhhh - sorry, Technologien.

    Ach wenn doch nur mal ein Institut geschaffen würde für den Artenschutz des homo sapiens. Oder sind alle von der Art homo videns, pedibus errectis und so?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    767
    Genau so lange, wie es braucht, neue Dinge flächendeckend einzuführen, braucht es auch, alte Dinge flächendeckend loszuwerden. Fließend Wasser, Kanalisation, Telefon, Strom, Internet, Autos - man muss ehrlich sein:
    20..50 Jahre zum Einführen, danach muss die nutzende Generation erst wegsterben, um die Überzeugung zu irgendeiner Form des Wandels durchzusetzen.

    Kurzfristig (auf mein bescheidenes Selbst bezogen) tut sich ja nicht so viel. Langfristig (die letzten 150 Jahre) steht praktisch kein Stein mehr auf dem anderen, obwohl die Schaffenden immer noch zwei Arme, zwei Beine und (nur!) einen Kopf haben.

    Geduld und hoffentlich auch eine generationenübergreifende Perspektive - der Mensch stinkt da gegenüber der Technik in seiner biologischen OldSchool-Evolution ziemlich ab - ansonsten sind Fortschritte bei immer steigender Komplexität und gleichzeitig wachsenden und damit umzubauenden Altbestand nicht mehr zu bewältigen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.416
    Genau so lange, wie es braucht, neue Dinge flächendeckend einzuführen, braucht es auch, alte Dinge flächendeckend loszuwerden ..
    So isses.

    .. Einführen, danach muss die nutzende Generation erst wegsterben, um die Überzeugung zu irgendeiner Form des Wandels durchzusetzen ..
    Genau so. Egal ob geozentrisch, heliozentrisch, Milchstraße oder ("heutiger") Kosmos. Jeder einzelne Wechsel (der Theorie) brauchte viele Generationen. Ptolemäus, Kepler, Kopernikus, Galilei, Einstein, Hubble, Wilson und die vielen die ich garnicht aufzählen kann. Und es waren viele, viele Generationen. Simon Singh (Big Bang) hatte genau das geschrieben - dass eine neue Theorie sich erst durchsetzt wenn die "alte" Generation weggestorben ist.

    [OT]Simon Singh : Homers letzter Satz (Homer's last theorem) - ich lach mich weg. Im Gegensatz zu seinem tollen Schmöker "Fermats letzer Satz".[/OT]
    [OT_II]Aber immerhin kann sich der Herr Professor Präsident in feinstem Zwirn zeigen.[/OT_II]
    Geändert von oberallgeier (25.11.2021 um 22:51 Uhr) Grund: Immer diese Hektik. Und dann sind Links nicht da oder vertauscht. Sorry
    Ciao sagt der JoeamBerg

Ähnliche Themen

  1. Koalitionsvertrag: Ampel verzichtet auf ein Digitalministerium
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2021, 16:11
  2. Grünen Strom rentabel zwischenspeichern
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2019, 12:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •