- 12V Akku mit 280 Ah bauen         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: keine Ahnung von nichts - bitte um Hilfe

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.11.2021
    Beiträge
    5

    Idee keine Ahnung von nichts - bitte um Hilfe

    Anzeige

    LiFePo4 Akku selber bauen - Video
    Hallo liebe Community,

    für eine Masterarbeit muss ich Mikrofone anschließen. Mit der Elektrotechnik bin ich ziemlich überfordert und hoffe auf Hilfe. Seid bitte gnädig, ich lese mich in das Thema erst seit einigen Stunden ein und zuvor gab es genau 0 Berührungspunkte mit Elektrotechnik allgemein.

    Ich möchte also viele Elektretmikros an eine Anschlussbox mit BNC-Buchsen anschließen. Mein erster Gedanke war, das Signal über Flachbandkabel zu einer Schneidklemme zu führen und von dort zur Anschlussbox. Die Spannungsversorgung hätte ich dann separat geführt
    Jetzt habe ich hier in dem Betrieb jemanden, der sich auskennt, der aber zu wenig Zeit hat, um mir alles in Ruhe zu erklären. In unserem letzten Gespräch wies er mich darauf hin, dass ich für das Signal besser Koax-Kabel verwende, damit zwischen Signal und Masse keine großen Flächen entstehen, da diese zu Störungen bei der Messung führen. Die Spannung wird dann über einfache Kupferdrahtkabel gelegt.

    Verständnisfragen:
    Was hat es mit der Masse auf sich? Spannung und Signal begreife ich ja, aber die Problematik mit der Masse verstehe ich nicht.
    Wofür steht der Pin Ground auf der Platine? Und wie schließe ich die Spannungsversorgung an die Platine an? Kann ich die Spannung in Reihe schalten?

    Ich bitte um einfache Erklärungen Danke schön
    Geändert von scheffi (15.11.2021 um 08:33 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Unterschleissheim
    Beiträge
    303
    Hallo, das ist nicht ganz einfach. Was hast du da für Elektretmikrofne? Wieviele elektrische Anschlüsse haben die? Grundsätzlich sind Elektretmikrofone ziemlich hochohmig, wodurch sie empfänglich für Störungen sind. Und das umso mehr, je länger das Kabel ist. Elektromagnetische Einstrahlungen erfolgen auf das ganze Kabel. Die tatsächliche Einwirkung auf das Kabel kann man dadurch minimieren, dass man Kabel verwendet, die abgeschirmt sind, also z.B. dann die Masse auf der Abschirmung. Und die "Masse" oder englisch "Ground" ist einfach das Potential, auf das sich dann auch die Verstärkung des Signals bezieht.

    Gruß
    Gerhard

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.11.2021
    Beiträge
    5
    Hallo Gerd,
    danke für die schnelle Antwort.

    Die Mikros mit Verstärker werden diese hier sein: https://www.conrad.de/de/p/adafruit-...l?refresh=true

    Das mit der Masse begreife ich. Was wird dann an den Pin "Ground" angeschlossen, wenn es sich dabei eigentlich um die Abschirmung handelt?

    Grüße
    Scheffi

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Unterschleissheim
    Beiträge
    303
    GND ist eben das Bezugspotential für dein Stromversorgung und das Signal. Das ist also der Minus-Pol von deiner Versorgung. Nur spricht man nicht so gerne von Minuspol, da das suggerieren könnte, dass das eine negative Spannung ist. Also groundist einfach das "neutrale" Bezugspotential, VCC ist Plus 5 Volt, und OUT ist das Signal auch in Bezug auf GND. Eine Spannung und ein Potential müssen immer ein Potential haben, worauf sich die Spannung bezieht.

    Gruß

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.11.2021
    Beiträge
    5
    ok - verstanden

    Wie sieht das mit den Schneidklemmen und dem BNC-Stecker aus? Ich schließe die Spannung und das Signal an die Schneidklemme an und leite dann alles zusammen in einem Kabel über einen BNC-Adapter weiter an die Anschlussbox? Funktioniert das so? oder muss die Spannung separat geführt werden?

    Danke und einen lieben Gruß

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    531
    und was studiert man so bei dem niveau?
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.11.2021
    Beiträge
    5
    Ich studiere Maschinenbau im Schwerpunkt Produktentwicklung. Jetzt nicht gleich schreien "Da hat man doch auch Elektrotechnik!", denn jaaa, die ersten zwei Semester des Bachelors wurden uns elektrotechnische Grundlagen vermittelt, dabei geht es aber wirklich um die ganz ganz grundlegenden sehr theoretischen Themen. Daher schwimme ich hier jetzt so.

    Grüße
    Scheffi

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Unterschleissheim
    Beiträge
    303
    Ne, die Spannung stört nicht. Geht alles schön über 1 Kabel und einen Stecker. Und wenn du das "Adafruit"-Teil nimmst, ist da der Verstärker oder Impednzwandler für das Mikro schon drauf - wenn ich das Conrad Datenblatt richtig sehe, dann sollte die "Hochohmigkeit" kein Problem mehr sein. Die Schneidklemm-Verbinder sind grundsätzlich auch ok, wenn man das quetschen ricjtig macht. Also probiers einfach. Wenn du Störungen bekommst, die vom bewegn des Kabels verursacht wird, wird das wahrscheinlich von der Schneidklemmverbindung verursacht. Löten ist da besser, und Schneidklemm-Verbinder sind in der Regel nicht abgeschirmt, BNC schon. Nur BNC ist 2-polig, da brauchst du dann doch einen 2.Stecker. ich würde da dann eher Schneidklemmstecker nehmen.
    Aber, aber, das geht ja nicht. Du musst ja auf BNC. kack - sorry - Also muss du ja doch auf auf 2 Kable pro Mikro. Also je ein BNC-Kabel aufs Mikro und von da zur Anschlussbox. Jetzt hast du noch die 5 Volt Versorgung. Die Grounds muss du alle miteinander verbinden und dann zum ground der 5Volt Versorgung. Die 5 Volt aufsplitten und zu jedem der Mikrifone führen. Wie weit sind denn die Mikrofone von der Anschlussbox weg?

    Gruß
    Geändert von gunzelg (11.11.2021 um 13:39 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    57
    Beiträge
    531
    und wie kommt man da zu einer masterarbeit in der elektronik?
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Unterschleissheim
    Beiträge
    303
    @morob: sei mal nicht so hart. Ich habe in den 80er E-Technik studiert an der TU München, und da hatten wir ein Pflichtpraktikum "Operationsverstärker" mit total sinnlosen Fragen zu der technik, ohne jeglichen Unterricht dazu vorher.

    - - - Aktualisiert - - -

    - - - Aktualisiert - - -

    Und nochwas: Was ist denn das für ne Anschlussbox? Die Verwendung von BNC für Elektretmikros mit Versorgung ist ja hier nicht sinnvoll. Geht das nicht auch anders?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 16:55
  2. Keine Ahnung von nix!!!
    Von xbgamer im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 17:16
  3. LED und keine Ahnung
    Von Raphael5000 im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 09:28
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 22:50
  5. Keine Ahnung von gar nichts
    Von uselessuser im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.02.2005, 21:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

fchao-Sinus-Wechselrichter AliExpress