-         
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Problem mit INT0 ATtiny84A

  1. #1

    Frage Problem mit INT0 ATtiny84A

    Anzeige

    Leider bekomme ich nachstehendes Programm auch nach Durchsicht aller Forums Beiträge/Tutorials nicht zum laufen.

    Mit dem Programm soll die Dauer von RC-Impulse gemessen werden.

    Zum Einsatz kommt ein ATtiny84 zum Einsatz. Programmiert wird mit Atmel Studio 7.

    Nun zu meinem Code:

    Code:
    /**********            ATtiny84A 8MHz           ***************/
    
    
    
    #include<avr/io.h>
    #include <avr/interrupt.h>
    
    
    
    
    #define F_CPU 8000000UL
    
    
    
    
    uint16_t start_puls,end_puls,laenge_puls;
    uint8_t steigend, fallend;
    
    
    
    
    void init_timer_0 (void)
    {
    	TCCR0A = 0x00;
    	TCCR0B = (1<<CS01) + (1<<CS00);
    	TIMSK0 = (1<<TOIE0) ;
    	TCNT0 =131;
    
    
    
    
    }
    
    
    
    
    void init_timer_1(void)
    {
    	TCCR1A=0x00;
    	TCCR1B= (1<<CS11);
    	
    }
    
    
    ISR (INT0_vect)
    {
    	if (steigend == 1)
    	{
    		start_puls=TCNT1;
    		steigend=0;
    		MCUCR |= (1<<ISC01);
    		MCUCR &= ~(1<<ISC00);	
    	}
    	else
    	{
    		end_puls=TCNT1;
    		laenge_puls=end_puls-start_puls;
    		steigend=1;
    		MCUCR |= (1<<ISC01);
    		MCUCR |= (1<<ISC00);
    	}
    	
    }
     
    int main(void)
    {
    	init_timer_1();
    	
    	DDRA = 0xFF;
    	
    	DDRB &= ~(1<<PORTB2);
    	MCUCR |= (1<<ISC01) | (1<<ISC00); // INT0 auf  steigende Flanke
    	GIMSK |= (1<<INT0);
    	
    	sei();
    	
    	while(1)
    	{
    		if (laenge_puls<1300)
    		{
    			PORTA = 0b00000001;
    		}
    		if ((laenge_puls>1300)&&(laenge_puls<1700))
    		{
    			PORTA = 0b00000010;
    		}
    		if(laenge_puls>1700)
    		{
    			PORTA = 0b00000100;
    		}
    	}
    }
    Hoffe es findet sich jemand, der so freundlich ist und mir weiter hilft.
    Geändert von _Lupo_ (06.09.2021 um 16:51 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.416
    .. PORTA = 00000001; .. PORTA = 00000010; .. PORTA = 00000100; ..
    Hmmm. Nullen sind nur am Konto und bei Managern wichtig - umso besser (wichtiger), je mehr Nullen dahinter stehen.

    Meine Frage, bevor ich weiter lese oder überlege: das sollten doch binäre Zahlen (dann z.B. PORTB = 0b11001111.;.) sein oder sind das Dezimalzahlen? Wenn dez - wozu dann die führenden Nullen? Und - WENN "PORTA = 00000100;" dann ist PA6 high, PA5 high und PA2 high. Sprich: PORTA = 0b01100100 !
    Geändert von oberallgeier (06.09.2021 um 13:02 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    2.164
    Also erstmal sollte die Interrupt Routine vor der main Routine stehen, weil er sonst evtl nicht richtig initialisiert wird.
    Zum zweiten dürfte ISC 1 - 1 nicht funktionieren.
    Wenn Ich mich recht entsinne bleibt dabei der Controller in der Interrupt Schleife hängen so lange an dem Interrupt Port eine 1 anliegt.

    Schalte das Interupt sensing auf 0 - 1 ( = steigende Flanke ) dann wird der Controller auf die steigende Flanke reagieren.
    In dieser Interrupt Routine schaltest Du dann das sensing auf 1 - 0.
    Der Controller reagiert dann auf die fallende Flanke und Du kannst die Zeit des Impulses ermitteln.
    Die Interrupt Routine wird also in 2 Teilen programmiert und das Sensing bei jedem Aufruf umgeschaltet.

    Für solche Zwecke gibt's aber auch den Input Capture Interrupt - Wenn Dein ATTINY84 den hat ( Datenblatt!? ) .
    Da wird dann gleich der aktuelle TCNT Zählerstand im Input Capture Register gespeichert und somit Jitter vermieden.

  4. #4
    Erst mal Herzlichen Dank für die schnellen Antworten. Wieso das "0b" verschwunden ist ??????????????????????? ,war im Orginal Code richtig, Die Sache mit dem Interrupt sensig ist mir noch unklar, meine dies mit den entsprechenden Zuweiungen im MCUCR Register (ISC01 und 1<<ISC00) zu machen, oder?
    Es ist mir aufgefallen das nach dem Build folgende Warnmeldung erscheint " 'INT0_vect' appears to be a misspelled signal handler, missing __vector prefix [-Wmisspelled-isr] ".
    Den INT0 Interrupt hab ich verschoben, ohne Auswirkung.
    Das Programmlisting am Anfang habe ich entsprechen aktualisert.
    Habe im Moment wohl ein Brett vorm Kopf.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    770
    Dann kann eigentlich nur ein in der IDE falsch ausgewählter Controllertyp (falsche inkludierte Header-Datei) oder eine veraltete Header-Datei die Ursache sein.

    Bei mir in der iotnx4.h ist der Vektor allerdings auch mehrfach deklariert:
    #define INT0_vect _VECTOR(1)
    #define EXT_INT0_vect _VECTOR(1)
    #define SIG_INTERRUPT0 _VECTOR(1)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    2.164
    Also im Simulator funktioniert es bei mir!
    Code:
    /*
     * Servopuls.cpp
     *
     * Created: 06.09.2021 19:19:49
     * Author : USER
     */ 
    
    /**********            ATtiny84A 8MHz           ***************/
    
    
    
    #include<avr/io.h>
    #include<avr/interrupt.h>
    
    
    
    
    #define F_CPU 8000000UL
    
    
    
    
    uint16_t start_puls,end_puls,laenge_puls;
    uint8_t steigend, fallend;
    
    
    
    
    void init_timer_0 (void)
    {
        TCCR0A = 0x00;
        TCCR0B = (1<<CS01) + (1<<CS00);
        TIMSK0 = (1<<TOIE0) ;
        TCNT0 =131;
    
    
    
    
    }
    
    
    
    
    void init_timer_1(void)
    {
        TCCR1A=0x00;
        TCCR1B= (1<<CS11);
        
    }
    
    
    ISR (INT0_vect)
    {
        if (steigend == 1)
        {
            start_puls=TCNT1;
            steigend=0;
            MCUCR |= (1<<ISC01);
            MCUCR &= ~(1<<ISC00);
        }
        else
        {
            end_puls=TCNT1;
            laenge_puls=end_puls-start_puls;
            steigend=1;
            MCUCR |= (1<<ISC01);
            MCUCR |= (1<<ISC00);
        }
        
    }
    
    int main(void)
    {
        init_timer_1();
        
        DDRA = 0xFF;
        
        DDRB &= ~(1<<PORTB2);
        MCUCR |= (1<<ISC01) | (1<<ISC00); // INT0 auf  steigende Flanke
        GIMSK |= (1<<INT0);
        
        sei();
        
        while(1)
        {
            if (laenge_puls<1300)
            {
                PORTA = 0b00000001;
            }
            if ((laenge_puls>1300)&&(laenge_puls<1700))
            {
                PORTA = 0b00000010;
            }
            if(laenge_puls>1700)
            {
                PORTA = 0b00000100;
            }
        }
    }

Ähnliche Themen

  1. C INT0 an 328 - (M)Ein Problem
    Von oberallgeier im Forum Bascom / C / ASM / Sketch / Codesammlung / Programmschnipsel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.2017, 05:17
  2. ATtiny84a PWM
    Von OpaReinhard im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.03.2016, 19:34
  3. Int0 wird bei direkt bei 'Enable Int0' ausgelöst - Warum?
    Von malthy im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 19:10
  4. Int0 / Int1 Problem ( Prellen )
    Von BlaueLed im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 12:38
  5. Unverständliches Problem mit INT0 / INT1
    Von popi im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 15:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •