-         
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Altern. Computer, Betriebssystem, Plattenverwaltung und so

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.394

    Altern. Computer, Betriebssystem, Plattenverwaltung und so

    Anzeige

    Hallo Leute,
    mit der Zeit veraltet alles. Auch Computer, Betriebssystem und insbesondere die "Plattenverwaltung" - sprich es gab jede Menge Müll auf den Speichermedien.

    In "früheren" Zeiten hatte ich dagegen ne Abhilfe. Nein, nicht Defragmentieren oder so - den ganzen Computer neu aufsetzen: Betriebsystem auf die "neue", leere, neu formatierte Festplatte installiert, Anwendungsprogramme drauf und so. Meine Daten hatte ich ja stets auf den gesonderten Arbeitsplatten "D", "E" und "F"; die machten den Rechner nicht so müde wie Betriebs-, Anwendungs- und Veraltungsprogramme. Danach hatte ich mich immer über diese Frischzellenkur gefreut.

    Mal sehen ob/wie das beim Windows 10 (pro) geht. Also NICHT am Desktop probiert sondern den Notebook genommen. Für den habe ich als ne Art Sicherung ne monatealte, geclonte Platte. Einen neue USB-Stick für Windows (mit MediaCreationTool20H2.exe) hergerichtet und die Notebookplatte mit DBAN behandelt (nur ein Durchgang).

    Das alles ging im Prinzip problemlos - auch die Stimme aus dem schwarzen Kasten war mitunter hilfreich. ABER - da muss ich mich mit nem Microsoft-Konto anmelden - ohne dem kam ich nicht weiter (wie macht das denn der Händler . . . ?) und wurde da und dort auch etwas ge(be)drängt. Die gesamte Oberfläche fühlt sich total anders an. Statt der früheren Pro-Version wars jetzt ne "Home" - aber das sollte schnell erledigt sein. Doch, ohhh, noch ne Überraschung: der "alte" Lizenzschlüssel tuts nicht - es müsste ein neuer her.

    Mittlerweile habe ich den alten Clone wieder auf der Platte - und alles ist wie früher.
    Anm.: mein Notebook ist ein richtiger Zweitrechner, eher ein Notfallrechner. Da wird schon (fast) das Gleiche gemacht wie mit dem Desktop - aber mit Daten die ich dann (REiseanlass, Urlaub, sonstig) vom Desktop rübergenommen habe. Die geänderten werden dann (meist, fast immer) anschließend zurückgespielt. Ja ja, der Umweg über nen Speicher im/am Router ginge auch (aber den hab ich bisher selten problemlos hinbekommen *gg*) - aber auf REisen und so . . . .

    Fazit:
    Die alte Jungbrunnenmethode scheint nicht mehr sooo angesagt zu sein. Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
    Oder kauft ihr alle zwei, drei oder mehr Jahre nen neuen Rechner?
    Oder bringen die Bordmittel "Bereinigen" und so genau so viel Verjüngung?
    BTW: gibt es irgendwo "alte" Windows-10-Installationsdateien? Brächte doch auch was?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    507
    ich bin komplett auf linux, windows nur noch zum spielen

    mein letzten rechner habe ich 1997 gekauft, danach nur noch mainboard und was dazu benötigt wird das letzte gehäuse ist von 2005

    laptop für unterwegs, big tower für die arbeit ..., ein vdr und einen datensicherungsserver. zusätzlich datensicherung auf einen server in der firma

    wenn ich platten wechsle setze ich auch meist linux neu auf (alle 2 bis 3 jahre), die daten hole ich dann immer von der datensicherung.
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    73
    Beiträge
    2.058
    ich werwende auch seit 2007 nur linux, da ist man noch(?) herr des systems, ohne anmeldung irgendwo bei irgendwem und ähnliches...
    und - es ist schon lange kein reines consolensystem. also nur für computerhacker und so...
    gruß inka

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    100
    Hier https://www.microsoft.com/de-de/soft...load/windows10 findest Du die Win10 Iso-Datei.

    VG, Jürgen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.429
    Meinen alten XP-Rechner habe ich auch so etwa alle ein bis zwei Jahre neu aufgesetzt.

    Mit meinem Win10-Laptop hab ich das noch nie gemacht. Soweit ich weiß kannst du das Erzwingen eines MS-Kontos austricksen, indem du ihm keine Internetverbindung gibst. Kein WLAN, kein Ethernet, kein ...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    100
    Ich konnte bei allen Win10-Installationen immer das Erstellen eines MS-Accounts überspringen. Oft ist links unten ein Punkt "Später", "Überspringen" oder man klickt auf das Kreuz oben rechts und schließt das Fenster.

    VG, Jürgen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.394
    Zitat Zitat von jmoors Beitrag anzeigen
    Hier . . . findest Du die Win10 Iso-Datei ...
    Danke Jürgen, soweit gings schon *gg*. Im Eingangspost hatte ich beschrieben: ".. USB-Stick für Windows (mit MediaCreationTool20H2.exe) hergerichtet ..". DAS ist dann >aber< immer die neueste Variante, aktuell sogar SEHR neu, deutlich überarbeitet. Danke für den Hinweis auf den MS-Konto-Trick.

    @Stephan, @inka: mit Linux hatte ich schon mal, kaum ein paar Wochen, meine Erfahrungen gehabt: Mint auf einem RL80 (mit DVD-Sandwicht oben drauf *gg*). Toll schnelle Einrichtung, viele Hilfen - aber . . . Es wir irgendwie nicht mein Ding - sicher nicht zuletzt wegen der notwendigen, umfangreichen Eingewöhnung.

    Zitat Zitat von inka Beitrag anzeigen
    .. seit 2007 nur linux .. es ist schon lange kein reines consolensystem. also nur für computerhacker und so...
    Davor hätte ich ja keine Bange. Meine Anfänge lagen bei CP/M+Z80 - die damals hochmoderne Version mit Floppies - ohne Kassettenrecorder (=spanabhebende Datenverarbeitung).

    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    Meinen alten XP-Rechner habe ich auch so etwa alle ein bis zwei Jahre neu aufgesetzt .. Erzwingen eines MS-Kontos austricksen ..
    Ja - genau das hatte ich mit XP (auch davor) so gemacht, auch mit Win7. Es war immer ein Jungbrunnen. DANKE für den MS-Konto-Trick. Manno - den hatte ich vergessen :-/.

    Mal sehen - ich mach mir halt (neben den Standardsicherungen, meist mind. 1xmonatlich mit Acronis) nen Clone der aktuellen W10-Platte und installiere mir dann ne neue W10 von Grund auf. Blöd nur: ich hatte das auf meinem Notebook gemacht (Acer Aspire E 17) und der hatte die vorhergehende Lizenznummer nicht mehr akzeptiert :-/ Aber die ist sicher der geringste Aufwand.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.525
    Blog-Einträge
    29
    Ich konnte bei allen Win10-Installationen immer das Erstellen eines MS-Accounts überspringen.
    Das funktioniert so lange, wie man keine Software verwendet, die eine Anmeldung an einem Online-Konto erzwingt. Ähnlich ist es inzwischen mit Spielen (Steam). Wie ist das eigentlich mit den Outlook und Co von MS, geht das noch ohne Online-Konteo-Zwang?


    MfG

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] Pi Betriebssystem
    Von avus17 im Forum Raspberry Pi
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 20:07
  2. freies Betriebssystem für uC?
    Von jonk0815 im Forum Open Source Software Projekte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.01.2008, 12:37
  3. Betriebssystem für AVR/µC auf dem Roboter
    Von MartinITM im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 18:55
  4. rn-speak Betriebssystem
    Von rn1234 im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 08:07
  5. Eigenes Betriebssystem für C-Control
    Von freddy im Forum C-Control II
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.2005, 23:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •