-         
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100

Thema: Autonomer Flieger- habt ihr Interesse?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    53
    Beiträge
    1.960

    Autonomer Flieger- habt ihr Interesse?

    Anzeige

    Hallöle.
    Bevor ich mir hier die Finger wund tippe, und es keinen so recht interessiert, frag ich lieber erstmal:

    Ich beabsichtige, einen RC-Motorsegler zu einem autonomen Flugzeug aufzurüsten, so nach und nach.
    Plattform wird vermutlich Ardupilot, wobei ich aber INav vielleicht auch mal ausprobiere.

    Das Modell selber hat 2m Spannweite, genug Tragfähigkeit (da soll auch ne Kamera rein, vielleicht auch mehrere) und ist im Zulauf.
    Ich wills nach und nach angehen, zuerst mal das Ding als RC-Flieger ein bisschen probefliegen (und ein bisschen mit den Möglichkeiten der Fernsteuerung spielen, Sensoren usw. (FrSky Taranis mit Access)), und dann nach und nach aufrüsten.

    Ziel soll es sein, dass der Flieger in der Lage ist, komplett autonome "Missionen" durchzuführen, bis hin zur erfolgreichen Landung.
    Falls machbar (einiges deutet darauf hin, dass es geht) sogar autonom segelfliegen, also Thermik nutzen.
    Also schon ein Roboter, hehe.

    Wenn ihr wollt, mach ich nen halbwegs kompletten Bericht- aber ich will hier auch keinen langweilen...
    Sagt mal euere Meinung dazu (Hinweise auf die Gesetzeslage könnt ihr euch und mir ersparen, als langjähriger Modellflieger weiss ich, was ich darf- und was nicht).
    Das Ding wird natürlich so aufgebaut, dass es auch betrieben werden _darf_.

    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.562
    Blog-Einträge
    29


    Denke auch schon länger über so was nach. Fliegen wäre mal eine Sache. Problem ist nur: 2m Spannweite sind mir viel zu viel.
    Dass es auch kleiner geht, zeigte wohl das US-Militär, hier eine Meldung ein paar Jahre zurück.
    Aber, ich habe am Ende keinen Einsatzzweck für so etwas. Deshalb hält sich mein Interesse in Grenzen.

    Interessant ist so was aber immer. Und wenn nur zum studieren!

    mach ich nen halbwegs kompletten Bericht
    Also warum nicht? - Bestellt hast Du ja schon. Interesse besteht früher oder später immer bei irgendwem. Wenn auch nicht sofort. Daher musst Du es am Ende entscheiden, ob Du Lust drauf hast. Ich würde so was nicht vom Feedback anderer Leute abhängig machen. Wenn es hier nicht viel Anklang findet, dann mach davon eine eigene Seite und einen Videokanal dazu - und stelle das Projekt bei Make - Heise vor (zum Beispiel).

    Viel Erfolg!

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.416
    Grüß Dich Sly.

    Huiii. DAS ist mal ein schickes Projekte - vor allem für eine Person. Ja, ich werde da bestimmt alles aufsaugen was kommt. Bin zwar nur mit Manntragenden „belastet“ - und ein bißchen Aerodynamik und Flugmechanik. Aber bei so einem Projekt über die Schulter schauen zu dürfen werde ich mir nicht entgehen lassen.

    Waren da nicht vor Jahren (vielen! Jahren) ein paar Braunschweiger mit so was beschäftigt? Nicht die AKALeute. Aber ich habe dazu keine Unterlagen. Damals war ich mehr begeistert für die SB13 der AKALeute, hatte deren Entwicklung aufmerksam verfolgt.

    Viel Erfolg, Holm- und Rippenbruch (fast besser finde ich: Bei Frauen und Cirren kann man sich irren...)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    467
    Ja,
    interessant.
    Frage? Wie hoch darf man?
    Sind PV-Module auf den Flügeln vorgesehen?
    Wieviel gesamt Gewicht hat so ein Flugkörper?
    (etwa)

    Gruß
    AR

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Gerdchen
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    85
    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Hallöle.
    Bevor ich mir hier die Finger wund tippe, und es keinen so recht interessiert, frag ich lieber erstmal:
    Ich beabsichtige, einen RC-Motorsegler zu einem autonomen Flugzeug aufzurüsten, so nach und nach.
    Also mich interessiert die vorgesehene Bewaffnung des Gerätes.
    Spass beiseite, tolle Idee. Ich hatte auch schon mal an sowas gedacht. Aber gedacht habe ich schon an vieles und es kam immer wieder irgendwas anderes dazwischen.
    Ich betreibe auch ein bisschen Modellflug. Ich würde allerdings bei der Spannweite für einen Motorsegler auf wenigstens 3m gehen. Fliegen heißt Landen, das Fliegen wird das kleinere Problem sein. Eine automatische Landung mit einem Flächenfluggerät ist schon eine Herausforderung, aber machbar denke ich.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    53
    Beiträge
    1.960
    @Moppi:
    Das geht auch sehr viel kleiner.
    Wenn du Lust hast, zu googlen: eine der kleinsten, mir derzeit bekannten Plattformen (der tatsächlich vollkommen autonom fliegen kann und dabei auch noch beachtlich Strecke schafft mit dem richtigen Setup) ist der Dart250 von ZOHD.
    Das Ding hat 70 cm Spannweite, oder sowas.
    Abfluggewicht unter der magischen Grenze von 250g (was weniger wiegt, zählt als Spielzeug, da gelten einige Einschränkungen, die es für Modellflieger gibt, nicht).
    Zerlegt passt der fast in die Hosentasche.
    Ich hab mich aber ganz bewusst für ein grösseres Flugzeug entschieden, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass der Dart _nicht_ rein manuell geflogen werden kann (der ist zum ersten zu schnell und zu klein, denn was ich nich sehe, kann ich nich steuern), zum anderen sagt mir die Geometrie von dem Ding: aerodynamisch nicht sonderlich eigenstabil, um möglichst wendig zu sein.
    Sowas ist manuell nahezu _nicht_ fliegbar (es mag einige geben, die es können, ich kanns nicht).
    Und gleich den ersten Flug mit nem Autoplioten zu starten, ist mir zu wackelig.

    Wie gesagt: fly-by-wire ist zwar geplant, aber ich will mich da langsam rantasten, daher brauch ich was, was ich problemlos steuern kann.
    Ausserdem reizt mich motorsegeln, weil Flugzeit einfach nur ne Frage des Könnens (und des Wetters) ist, und nich der Tragfähigkeit.
    Und: man kann den Vogel zerlegen, mach ich mit allen meinen Modellen zum Transport (nen 2m-Segler im Zug, oder Bus, das wird einfach nix).

    @ARetobor:
    Keine Solarzellen. Das reizt mich ungemein, aber ich wills mir fürs Erste nicht zu kompliziert machen.
    Wenn es funktioniert, dann bleibt es sicher nicht bei dem einen Flieger mit derartiger Technik....für Solarflug sollte man ne wirklich effiziente Konstruktion haben (da sollte möglichst viel optimiert werden, weil Solarzellen _auf_ den Flügel zwar gut Strom liefern, aber dir dafür das Profil versauen, sie aber _im_ Flügel einzubauen, hat auch so seine Tücken, und nicht nur die der schlechteren Stromausbeute).

    Dürfen darf man, wenn man den Kenntnisnachweis nicht hat, nur noch bis 100m hoch.
    Den kann man bequem online machen.
    Modellflieger haben den...dann kann man bis an die Untergrenze des kontrollierten Luftraums. Je nach örtlicher Gegebenheit können das auch 2500 ft sein.
    Praktisch begrenzt eher die Sicht die Flughöhe, wir reden hier also von eher weniger als 500m über Grund.

    Was das Abfluggewicht angeht: siehe oben.
    Das geht inzwischen unter 250g zu realisieren, sogar bei vollem Akku .

    Da mein Vogel ein _bisschen_ grösser wird, und laut Hersteller ein Leergewicht von etwas mehr als nem Kilo haben soll, wird sich das dann irgendwo zwischen anderthalb und 2 Kilo einpendeln.
    Unter 2 Kilo will ich auf jeden Fall bleiben.

    @Gerdchen:
    Die "Bewaffnung" wird aus mehreren Antennen bestehen (ich will FPV, da braucht man also schonmal mindestens zwei), einer oder zwei Kameras (eher zwei, eine um schöne Aufnahmen zu liefern, eine für FPV), und wahrscheinlich ne Harpunen-Atrappe, die ich aber Staurohr nennen werde- als Airspeed-Sensor.
    Obendrauf kommt noch ein Rundum-Radar wie bei den AWACS (was aber "nur" nen GPS beeinhalten wird, vielleicht in Kombination mit nem Kompass)*lach
    Möglicherweise wird eine dieser "Waffen" etwas grösser: ich behalt mir vor, die Taranis gegebenenfalls mit nem Longrange-Modul aufzurüsten.
    Aber erstmal sehen, wie weit ich mit den erbärmlichen 2.4GHz _wirklich_ komme.

    Mach mit.
    Kannst meine Einkaufsliste haben, hehe....
    Grösser als 2m will ich _erstmal_ nicht.
    Dafür gibts mehrere Gründe: ich bin mit Bus oder Bahn unterwegs (oder zu Fuss, das machts aber auch nich besser), also sollte es halbwegs handlich sein.
    Nen 2m-Motorsegler hab ich schon, mit nem einfachen Tragegestell lässt der sich, zerlegt, problemlos transportieren.

    Dann ist da das Fluggelände-Problem: ein Segler, der halbwegs was taugt, braucht abartig Platz um zu landen (starten ist, mit genug Motorleistung einfacher), das wird autonom eher noch schlechter (weil so'n Autopilot das Ding sicher nicht mit Gewalt runter drückt).
    Daher hab ich mich für eine Plattform entschieden, die zwar ziemlich gut segelt, aber _auch_ Landeklappen hat.
    Damit kriegt man nen 45°-Abstieg hin.
    Und: den gibts auch in grösser, und es wird behauptet, die 2.40m-Flügel passen exakt an die 2m-Version.
    Ich _kann_ flügelmässig also aufrüsten.

    Dass alles machbar ist, steht schon fest- mein Kumpel hat schon seit einigen Jahren ne Flugzeug-Drohne (Parrot Disco) die das alles mehr oder weniger gut kann. Die gabs so zu kaufen....und dafür macht sie den Job relativ gut was jetzt nicht heisst,d ass mand as nich überbieten kann, in Puncto Reichweite ganz sicher).
    Auch Ardupiloten fliegen so einige- und die starten und landen auch selbständig.
    Es gibt auch schon Experimente mit echtem Segeln- also z.B. kreisen in Thermik.
    Sogar Terrain-Following ist mit Arduplane inzwischen möglich.

    Die grosse Frage ist: krieg _ich_ es hin, mir sowas zu bauen?
    Glaub schon...

    Wie gesagt: ich will das step by step angehen. Morgen müsste das Modell eintreffen (dann verrate ich auch, welches), samt Motor, Regler, Servos und Kleinzeug, ein telemetriefähiger RC-Empfänger (mit eingebauten Vario) ist gestern schonmal eingetroffen, den Sender hab ich ja schon länger.
    Zusätzlich hab ich hier noch nen übrig gebliebenen Spannungssensor, den ich ebenfalls an die Telemetrie anschliessen kann, dann hab ich im Display der Fernsteuerung sogar ne Einzelzellen-Überwachung.

    Nur der Flugakku fehlt noch.
    Den kauf ich "nach Gewicht"- laut Aussagen einiger Leute kriegt man bei dem Flieger mit dem, vom Hersteller empfohlenen Akku den Schwerpunkt nicht ohne Zusatzgewichte hin, da kann ich das nötige Gewicht auch in Tankinhalt investieren.
    Die Zeichen stehen gut, dass das Ding als RC-Motorsegler bis Ostern in der Luft ist (vorausgesetzt, das hört mal mit schneien auf, langsam nervts).
    Der wird dann schon (manuell gesteuert) fliegen können, und mir einige Erkenntnisse liefern.
    Die Taranis kann nämlich auch diverse Daten loggen, beispielsweise die Telemetrie.
    Ausserdem will ich rausfinden, ob es Sinn macht, die Querruder und Landeklappen gemeinsam auch als Wölbklappen zu benutzen (dazu hab ich bei diesem Flieger absolut nix gefunden).

    Nen klitzekleiner Fehler ist mir aber schon passiert: ich hab nur nen Sechskanal-Empfänger besorgt.
    Das reicht zwar auch, ist aber ein bisschen unschön, weil ich die Klappen dann nur mit _einem_ Kanal (es sind zwei Servos, für jedes ein Kanal hätte einige Vorteile) ansteuern kann.
    Entweder ich hol mir noch nen 8er (für den mit sechsen hätte ich schon ne Verwendung in nem anderen Modell, so isses nicht), oder aber ich baue einen Expander ein.
    Bei Taranis geht das, da selbst der kleinste Empfänger über den SBus mindestens 16 Kanäle ausspucken kann.
    Mit so nem kleinen Zusatzmodul kann man also jeden dieser Empfänger recht einfach um weitere drei PWM-Kanäle erweitern.
    Da diese Dinger busfähig sind, kann man auch mehrere davon benutzen.
    Fürs erste kann ich aber mit den sechs Kanälen leben.

    Soweit hier erstmal.
    Falls jemand Fragen hat....nur zu.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.435
    Geile Idee...

    Ich habe auch mal Flugmodelle gebaut (und wollte damit in nächster Zeit irgendwann wieder weitermachen), und natürlich auch schonmal über so etwas nachgedacht.

    Also - mich würde es auch interessieren.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    103
    Als Modellflieger: Natürlich interessiert das Projekt mich! Allerdings finde ich 2m etwas klein. Segler fliegen besser, je größer sie sind. 3m Spannweite sollten schon sein
    Ich weiß gar nicht, wie die aktuelle Rechtslage dazu aussieht. Wenn das Modell vom Computer gesteuert wird, ist es (glaube ich) kein Modellflugzeug mehr, sondern ein unbemanntes Flugobjekt. Es wäre schön, wenn jemand dazu kompetent Auskunft geben könnte.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    53
    Beiträge
    1.960
    Zitat Zitat von jmoors Beitrag anzeigen
    Es wäre schön, wenn jemand dazu kompetent Auskunft geben könnte.
    Der DMFV kann das.
    Völlig autonom herumzufliegen ist hierzulande tatsächlich kaum machbar.
    Das heisst aber nicht, dass man es nicht bauen dürfte...man darf den voll-autonomen Modus halt nicht benutzen, sondern muss jederzeit eingreifen können.
    Jede bessere Drohne kann das. Die sind ab Werk auch oft so vor-eingestellt, dass sie bei Verbindungsabbruch zwar weiterfliegen _könnten_, es aber nicht tun, sondern dann zurückkommen.
    Theoretisch kann meine Bebop 2 bis zu 10km von mir entfernt operieren (die schafft tatsächlich rund 25km Strecke, am Stück), aber die Reichweite des Controllers liegt nur bei etwa 2km.
    Ausserdem darf man nur "auf Sicht" fliegen, das werden bei dem Quirl dann maximal 500m.

    Letztendlich geht es aber auch um nen Rettungsanker: wenn du aus irgendeinem Grund die Funkstrecke verlierst, kann das Modell autonom immernoch zum Startpunkt zurückkehren, und dort ggf. auf _sicherem_ Gelände eigenständig landen.
    Mir selber ist noch kein RC-Modell abhanden gekommen (mehrere Raketengleiter, also Freiflieger, allerdings schon), aber erlebt hab ich es schon: man fliegt schön in der Thermik und plötzlich ist da diese eine Wolke-und das Modell weg.
    Ohne Autopilot musst du verdammtes Glück haben, wenn du den Flieger je wiedersiehst...und etwas Glück, dass er beim landen (irgendwann kommen sie alle runter) keinen Schaden anrichtet.
    Dieses Szenario kann so ein Autopilot komplett verhindern: du schaltest einfach nur den Sender aus und wartest.
    Etwas später kreist der Flieger über dir....und du kannst dir die Kontrolle zurückholen.

    Und ja klar: ein grösserer Segler bringt mehr Leistung (mein grösster war vor Jahren ein 4m-Discus, von Graupner, glaub ich, flog fantastisch), transportiert sich aber auch entsprechend. Und ich halt meine ASK (2m) bei einigermassen Thermik auch den ganzen Nachmittag am Stück in der Luft.
    Es _geht_ also kleiner auch.
    Und preiswerter: die Plattform, die ich hier benutzen will, kostet in der PNF-Version (Flieger, Motor, Regler, Servos) ca. 120 Mäuse.
    Wenn _da_ mal was bei den Experimenten kaputt geht, ist das zu verschmerzen.
    Und mich würds wundern, wenn das ganz ohne Blessuren abgeht.

    Mir geht es erstmal darum, die Geschichte überhaupt ans -einwandfreie- funktionieren zu bekommen.
    Leistung kommt später, mit der Geschichte tun sich ja unglaubliche Möglichkeiten auf.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.435
    Weißt du schon, was für einen Controller du nehmen willst? Mal etwas anderes Arduino wäre schon schön, vielleicht sogar mit einer selbstgestrickten Leiterkarte...

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Interesse an Elektroautos ist da
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2016, 08:00
  2. Suche Digikey - Sammelbestellung - Interesse
    Von Fredolin92 im Forum Kaufen, Verkaufen, Tauschen, Suchen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2016, 14:32
  3. Interesse an RP6 Hardware-Projekten!?
    Von Dirk im Forum Robby RP6
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 13:07
  4. Fallschirm für Flieger
    Von runner02 im Forum Mechanik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 03:26
  5. Projekt Steuersoftware - Interesse?
    Von hspecht74 im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 14:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •