-         
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: LM317 Verlustleistung

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    747
    Anzeige

    Zitat Zitat von cadcad Beitrag anzeigen
    man kann ja nicht alles wissen
    Man kann als Fachkraft auch nicht davon ausgehen, dass alle Anderen das Gleiche wissen und man trotzdem das Doppelte verdient.

    Sorry, hatte heute wieder Clown zum Frühstück. Aber merke: Glimmerscheiben und Isolierbuchsen sind die "offizielle" Lösung dieses Problems. Einerseits isolieren sie, andererseits leiten sie die Wärme zum Kühlkörper.

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    2.144
    Glimmerscheiben und Isolierbuchsen sind die "offizielle" Lösung dieses Problems
    und Wärmeleitpaste nicht vergessen!

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.508
    Blog-Einträge
    29
    Vielleicht kann er sich das einfacher machen, sollte der LM317 die 200mA, die benötigt werden, nicht auch ohne Kühlkörper - bei 6V, zwischen Ein- und Ausgang - ohne Komplikationen dauerhaft verkraften. Ein thermischer Abschaltschutz ist ja wohl vorhanden. Kühlkörper kann man noch immer nachrüsten, wenn Platz ist.

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    33
    Beiträge
    4.990
    Je nachdem wie der Aufbau ist, könnte man auch den Kühlkörper direkt (mit Wärmeleitpaste) auf den LM317 schrauben.
    Den Kühlkörper isoliert man elektrisch gegen das Gehäuse.
    Das hätte den Vorteil das die Wärmeübertragung zum Kühlkörper etwas besser ist.

    MfG Hannes

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.347
    .. wenn man übers gehäuse wärme ableiten möchte ..
    Also Kühlkörper am LM317, das Ganze im Gehäuse - die Wärme sollte doch auch raus. Da Du offenbar ein Metallgehäuse hast, wäre - unabhängig von den bisherigen Vorschlägen, insbes. elektrische Isolierung - vielleicht ne Heatpipe zu überlegen. Dann geht die Wärme weitgehend ungebremst in die Gehäusewandung und von da ins Freie. Und bleibt nicht im Gehäuseinnern und geht erst danach durch die Gehäusewandung ins Freie. Bei den von Dir geschätzten 38°C auch kein Berührungsproblem. (Anm.: ich habe das z.B. bei nem 7805 so gelöst - klick)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    2.144
    Eine weitere Möglichkeit wäre, sich vom 317 zu verabschieden und nen Schaltregler einzusetzen.
    Braucht zwar üblicherweise mehr Bauteile, aber das Kühlungsproblem wäre weg.
    Durch die weite verbreitung von Power LED's sollte sich da auch was passendes finden lassen.

    Ob das geht, kommt natürlich auf die Anwendung und die Umgebung an ( Störstrahlung, Welligkeit ) .

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.410
    Einen Schaltregler wollte ich auch gerade ins Spiel bringen, ein FET ist deutlich einfacher zu kühlen als dein Linearregler. Bzw. kommt bei deinen Anforderungen weitaus weniger Verlustleistung zusammen.

    Vergiß nicht, den Eingang ordentlich abzufiltern, sonst funktionieren evt. andere Dinge nicht mehr die vorher tadellos liefen und du suchst dir nach solchen Fehlern einen ab. (Daher auch Finger weg von Chinareglern.)

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    2.144
    FET ist deutlich einfacher zu kühlen als dein Linearregler
    Ich hätte hier eher an einen LED - Treiber mit integriertem Leistungsteil gedacht.
    Wie z.B. hier:
    http://gsg-elektronik.de/?id=58

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] L293D 0hne PWM betrieben-Verlustleistung 40mA?
    Von achso im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.12.2015, 17:04
  2. Spannungsregelung mit wenig Verlustleistung von 11-13V auf 2-5V
    Von Cysign im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.03.2015, 13:43
  3. Lüfter Verlustleistung
    Von Dreamer001 im Forum Elektronik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 19:11
  4. Verlustleistung bei FET
    Von theodrin im Forum Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 20:09
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 15:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •