-         
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Auf Velours-Teppich fahren

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    52
    Beiträge
    1.736
    Anzeige

    Du brauchst grössere Räder, und ne daran angepasste Untersetzung.
    Ideal wären wahrscheinlich Ketten- nich umsonst montiert man die an alles, was auf "losem" Untergrund fahren soll.
    Wenn du nicht alles umbauen willst, könntest du breitere Räder versuchen, auch das müsste etwas helfen.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Defiant
    Registriert seit
    17.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    143
    Witzig, ich hätte auf das Stützrad als die Schwachstelle getippt.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    73
    Beiträge
    1.926
    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Du brauchst grössere Räder, und ne daran angepasste Untersetzung.
    Ideal wären wahrscheinlich Ketten- nich umsonst montiert man die an alles, was auf "losem" Untergrund fahren soll.
    Wenn du nicht alles umbauen willst, könntest du breitere Räder versuchen, auch das müsste etwas helfen.
    nach meiner erfahrung bei RP6 würde ich von ketten abraten, schlupf wo man nur hinschaut, drehen auf der stelle (aber wirklich auf der stelle - wie mit den omniwheels) einfach unmöglich...

    EDIT:
    bei meinem Staubsaugerroboter haben die räder ca. 70mm durchmesser, breite 18mm, beim 1,5cm hohem weichvelourteppich keinerlei probleme...

    - - - Aktualisiert - - -

    habe mir noch einmal die räder genauer angeschaut:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20201023_163606_1.jpg
Hits:	12
Größe:	54,0 KB
ID:	35268
    sind Deine räder nicht einfach nur 1mm "geriffelt"?
    gruß inka

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.273
    Blog-Einträge
    21
    Ja die sind "nur" geriffelt. Reicht völlig aus, damit die nicht durchdrehen.

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    52
    Beiträge
    1.736
    Stimmt- allzu präzises lenken ist mit Ketten schwierig (die Konstruktion der Ketten beim RP6 ist allerdings auch eher so, wie man ein Kettenfahrwerk _nicht_ bauen sollte, das taugt nur für den Labortisch), dafür aber kann man Traktion bis zum abwinken (oder überschlagen) haben.
    Auf dem Teller drehen geht schon- wenn man genug Leistung an den Antrieben hat.
    Allerdings steigt auf griffigem Untergrund die nötige Leistung exorbitant (und irgendwann zerlegts Ketten oder Getriebe).

    Aber das gäbe hier ja nen kompletten Neubau- ich würd einfach mal breitere Räder versuchen. Da die dann auch weniger einsinken, sollte das schon was bringen. Falls nicht, liegt der Hund tatsächlich beim Stützrad begraben.
    Testweise kann man ja mal einfach breitere "Reifen" drucken, die man auf die normalen aufsteckt (einfach ne Art Rohr mit bisschen Profil).
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    73
    Beiträge
    1.926
    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Aber das gäbe hier ja nen kompletten Neubau- ich würd einfach mal breitere Räder versuchen. Da die dann auch weniger einsinken, sollte das schon was bringen. Falls nicht, liegt der Hund tatsächlich beim Stützrad begraben.
    Testweise kann man ja mal einfach breitere "Reifen" drucken, die man auf die normalen aufsteckt (einfach ne Art Rohr mit bisschen Profil).
    schneeketten

    zum stützrad - wie wird es verwendet, als "schlepprad", also hinten, oder vorne?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20200114_134514.jpg  
    gruß inka

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.273
    Blog-Einträge
    21
    Das Stützrad funktioniert in beide Richtungen. Beim Vorwärtsfahren ist es hinten.
    Das Stützrad ist breiter, sinkt aber trotzdem ein, entsprechend dem Gewicht. Doppelt so breite Vorderräder - nicht breiter als das Stützrad - würde dann wohl nichts bewirken.

    Das Gerät ist so konstruiert, dass es möglichst auf ebenem Boden fährt, auch etwas bergauf natürlich, aber keine Steigung von 30°.
    Kleinere Huckel kann es überfahren, wenn es in Fahrt ist. Das ist gut und reicht eigentlich aus. Einzig Untergrund, wo es zu stark einsinkt, dort bleibt es stehen.

    Einfach mal breitere Reifen kann man da nicht drucken, weil das Chassis schon auf die Radbreite abgestimmt ist. Breite der Räder in Richtung 5cm könnte vielleicht etwas bewirken. Aber ich will nicht, dass das breiter wird. Noch kommt das Chassis halbwegs durch die Wohnung. Ich hatte mich da schon an Größen von Saugrobotern orientiert. Aber besser wäre, wenn es noch kleiner wäre.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. mBot angetestet: Mit einem Lächeln über den Teppich huschen
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.2015, 09:20
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.01.2014, 14:48
  3. Rp6 fahren
    Von Martinius11 im Forum Robby RP6
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 14:53
  4. Asuro soll Teppich meiden..
    Von mtzE im Forum Asuro
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 15:55
  5. NIBObee auf Teppich - gar nicht gut
    Von s.frings im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 12:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •