-         
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: FPGA basierter Saugroboter

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    481
    Anzeige

    ok, also eigentlich standardmass
    ich bin auch gerade am überlegen, kaufen oder bauen
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  2. #12
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.07.2020
    Beiträge
    7
    Ich habe beim Bauen viel gelernt, allerdings hat es natürlich auch wesentlich länger gedauert, als einfach einen fertigen zu bestellen.
    Und mit einem Saugroboter der Bürsten nutzt kann meiner noch nicht mithalten .
    Geändert von FPGAfan (23.01.2021 um 08:27 Uhr)

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    481
    ich brauche auch nur einen der leichten schmutz, hundehaare+staub und sand aufsaugt.
    zeit habe ich, solange werde ich mit einem kärcher durch die wohnung gehen
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  4. #14
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.07.2020
    Beiträge
    7
    Dann sollte das ja kein großes Problem darstellen. Falls du noch Fragen zu meinem Roboter hast, immer her damit

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.04.2005
    Ort
    Freiberg
    Alter
    37
    Beiträge
    310
    Hi,

    das Projekt ist sehr gut! Vor allem finde ich gut, dass du auf einen FPGA zurückgegriffen hast. Mittlerweile mag ich die auch sehr - einfach aufgrund der Parallelität und Unabhängigkeit der einzelnen Prozesse.
    Ich hatte eine Weile mit einem Spartan3 und Spartan 6 gearbeitet. Jetzt bin ich voll auf der Microsemi-Schiene. Vor allem, weil die FPGAs sich instant selbst flashen - binnen weniger ms. Das macht dann gar keinen Unterschied mehr zu normalen Mikrocontrollern. Außerdem gefällt mir, dass Libero als alternative zum klassischen Coding in VHDL und Verilog auch "Smart Designs" hat. Da kann man seine eigenen FPGA-Sub-Komponenten grafisch einbinden und miteinander vernetzen. Auch die ganzen Softcores sind dann drag & drop. Das lässt sich nach Belieben auch hin und her wandeln => von Smart Design zu HDL-Code und wieder zurück - wie auch immer man will. Im Gegenzug ist das Modelsim bei Libero ekliger zu bedienen, als das iSim beim ISE Webpack von Xilinx.

    Wie ist das bei Intel? Kamst du mit der IDE gut zurecht? Nutzt du dort auch Softcores?
    Was würdest du sagen, war das kniffligste bei der Programmierung?
    Auf wieviele Hierarchieebenen hast du alles aufgeteilt?
    Ich ringe immermal wieder mit mir, ob ich alle Module direkt unter dem top-Modul einbinden sollte oder doch nach Funktionen immer tiefer gestapelt, sodass man dann 3-5 Verschachtelungen untereinander hat.

    Grüß, NRicola
    Gurken schmecken mir nicht, wenn sie Pelz haben!

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    481
    Mal eine ganz andere Frage, hast Du das FPGA in C oder VHDL programmiert?
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  7. #17
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.07.2020
    Beiträge
    7
    Hallo, danke für dein Feedback.
    ich werde mir Libero mal anschauen, hört sich interessant an.
    Wie ist das bei Intel? Kamst du mit der IDE gut zurecht?
    bei Intel verwende ich die Quartus Prime Design Suite, mit welcher ich gut zurechtgekommen bin. Allerdings gefällt mir Vivado etwas besser, da die Simulationstools direkt mit in die Software eingebunden sind und der Designflow(Flow manager) aus meiner Sicht etwas strukturierter ist.
    Zur Simulation bei Intel nutze ich Modelsim.
    Nutzt du dort auch Softcores?
    Nein, nur reinen VHDL-Code
    Was würdest du sagen, war das kniffligste bei der Programmierung?
    Ich würde sagen, bei der Fehlersuche wirklich am Ball bleiben, auch wenn es lange dauert und mühselig ist
    Auf wieviele Hierarchieebenen hast du alles aufgeteilt?
    Also abgesehen von der Toplevel gab es Anfangs keine weitere Ebene, ich habe aber nachträglich noch eine erstellt, für Sensorschnittstellen, Aktoren, etc.
    Insgesamt also 2
    Ich ringe immermal wieder mit mir, ob ich alle Module direkt unter dem top-Modul einbinden sollte oder doch nach Funktionen immer tiefer gestapelt, sodass man dann 3-5 Verschachtelungen untereinander hat.
    Stimmt. Ich bin eigentlich kein großer Fan von vielen Modulen im Strukturstil, deswegen verwende ich sie nur wenn sonst wirklich die Übersichtlichkeit darunter leiden würde. Für den Nachfolger habe ich bereits eine Lidar-Schnittstelle entworfen und bin jetzt an dem IMU. Da die Kommunikation komplexer wird, fange ich momentan an mehrere Ebenen zu nutzen, der Schreibaufwand ist natürlich größer

    - - - Aktualisiert - - -

    hast Du das FPGA in C oder VHDL programmiert?
    Die Schaltung habe ich nur in VHDL beschrieben
    Geändert von FPGAfan (04.02.2021 um 15:26 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Raspberry: Vulkan-basierter Treiber für ältere Raspberry Pi verfügbar
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2020, 09:01
  2. Easy FPGA: FPGA per Java konfigurieren
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2015, 07:10
  3. BAM&DICE - Der neue Standard für Arduino basierter 3D Drucker controller
    Von Domonoky im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2014, 15:36
  4. ARM vs FPGA
    Von XBert im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 15:54
  5. FPGA unterschiede zw. SRAM und Flash FPGA?
    Von navyseal im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 21:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •