-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Ein 7805 für 12 V ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.215

    Ein 7805 für 12 V ?

    Anzeige

    Liebe Freunde,
    bitte um Rat zur P6KE.

    Ich habe eine Schaltung zu versorgen mit rund 12 V und zwischen 100 mA und 1A. In den Vorräten habe ich 7805 von ST und unidirektionale P6KE (6,8V, 600W).

    Nun weiß ich, dass man mit ner Diode in der GND-Leitung zum 7805 die Spannung höher stellen kann. Aber nach meinem simplen Denken muss doch die in die GND-Leitung eingebrachte Diode dann auch bei voller Belastung des 7805 den Strom von 1A aushalten ? ? Daher würde ich gern die Kombination 7805 - PK6E nehmen. Am Steckbrett bekomme ich prompt 11,8 V heraus - aber ob meine Überlegung zum Strom gilt, weiß ich nicht. Und mal eben ne Halogenlampe damit füttern möchte ich auch nicht - weil ich eben nicht sicher bin, dass die Strombelastbarkeit ausreicht.

    Bitte um Richtigstellung oder Rat. Danke im Voraus.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.622
    Blog-Einträge
    133
    Hallo,

    anheben der Spannung habe ich schon mal mit bei einem 7805 Spannungsteiler auf 7,2V gemacht. Weiß leider die konkreten wiedersandswerte nicht mehr. So etwas wird hier ( https://et-tutorials.de/9312/spannun...gangsspannung/ ) per Video erklärt. Der Strom vom 7805 nach GND ist in Datenblättern mit Bias Current oder Quiescent current bezeichnet und ist so um die 5 bis 6mA.

    Deine Diode muß also nur diesen Strom aushalten bzw bei der Berechnung des Spannungsteilers ist dieser Strom relevant und nicht der Output Current.

    Mit einem Widerstand gehts auch. Da ein Spannungsteiler die Regeleigenschaften leicht beeinträchtigt, sind sie mit nur einem Widerstand in der 7805 GND Leitung wohl noch schlechter.

    Zener Dioden können auch verwendet werden. https://bwir.de/stabilisierte-spannu...annungsregler/ In den Artikeln wird immer drauf hingewiesen.

    Ich behaupte mal, ohne die Eigenschften eine P6KE genauer beurteilen zu können, daß die es in Deiner Schaltung aushält aber auch als TVS Diode ganz fehl am Platze ist. Was solls, wenns geht ...

    Gruß
    Searcher
    Geändert von Searcher (01.06.2020 um 05:53 Uhr)
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.215

    Der blinde Fleck

    .. Der Strom vom 7805 nach GND .. Bias Current .. ist so um die 5 bis 6mA. Deine Diode muß also nur diesen Strom aushalten ..
    Danke. Ach herrjeee, da hab ich total falsch getickt - richtig fest falsch. Ich habe mir gerade jetzt ein Schaltbild MIT Spannungwandler angesehen (das ich selbst entworfen hatte) und mit Hand-aufs-Hirn-Schlagen festgestellt, dass die üblichen Spannungswandler nur einen einzigen Ausgangspinn haben - der mit ner, üblicherweise, positiven Spannung. Damit wird dann die Schaltung versorgt und GND läuft "normal" zur Spannungsversorgung. Meine dämliche Überlegung davor war, dass der gesamte Strom der jeweiligen Schaltung über den GND des Spannungswandlers muss. Das war nicht mal ein mitternächtliche Aussetzer, das hatte ich nachmittags schon aufgebaut und getestet.

    Den Schaltungskniff mit der Zenerdiode habe ich hier abgeguckt und hier nochmal.
    PS: 7805 sind vorrätig, ebenso P6KE (überzählig); mit 5V passen die 6,8V zu "fast"12 *gg*. Zenerdioden habe ich nur im Format 3,3V.

    Danke für die Hilfe.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    2.090
    Je nach Eingangsspannung kannst Du bei 1A einen Spannungsregler der 78xx Serie vergessen.
    Für eine saubere Funktion braucht der mindestens 2...3 V über der Ausgangsspannung.
    Der Spannungsregler müsste dann also 3W verbraten. Bei 50K/W wären das dann 150 + 30°C also 180°C.
    Der Thermal Shutdown findet aber schon bei 125°C statt ( wenn ich mich recht erinnere ).
    Das geht also nur mit einem zusätzlichen Kühlkörper.
    Besorg Dir lieber einen 7812 ersatz in Schaltnetzteil Technik, das sollte wesentlich besser funktionieren und hat auch einen besseren Wirkungsgrad.

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    67
    Beiträge
    12.795
    Da kann ich nur zustimmen, es gibt einige Beispiele für die Modifikation beim Einsatz von 7805:
    https://www.google.com/search?q=7805+modification&client=firefox-b-d&hl=de&sxsrf=ALeKk02bj2duPc2bylC6zWSQtD6UzVV6WQ:1 590997458238&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEw jfqtiyj-DpAhVLxYUKHZ-aA9MQ_AUoAXoECAwQAw&biw=1099&bih=569

    Ganz originell ist auch die Schaltung mit dem NTC in der Masseleitung zur Lüftersteuerung.
    https://320volt.com/en/7805-regulator-ile-fan-kontrolu/

    Der Laststrom fließt dabei nicht über die Masseleitung des 7805.

    Die Betrachtung der Leistung im 7805 ist natürlich wichtig.

    Leicht bekommt man auch ein ganzes Steckernetzeil für 12V 1A für unter 3€ und die ganzen Designüberleugnen kann man erst beim nächsten Fall nutzen.


    (Ich hatte beim Schreiben zunächst nur die Posts bis 6:45 gelesen)
    Geändert von Manf (01.06.2020 um 09:10 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.899
    Nachdem das meiste schon gesagt wurde noch was zur Diode.

    (6,8V, 600W).
    600W kann diese Diode nicht wirklich, sondern nur einige µs lang. Ihre Aufgabe ist ganz kurze Pulse abzufangen. Du hast Glück mit deinen 6,8V, diese vertragen einen Dauerstrom von 10mA und dein Regler braucht eher 5mA. Die mit einer höheren Spannung vertragen nur 1mA, das reicht dann nicht. Der Lieblingsstrom von solchen Transil-Dioden ist 0, sie sind kein wirklicher Ersatz für Zenerdioden. Als Schutzdiode sind sie schneller als Zenerdioden und vertragen höhere Ströme.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.215
    Nachdem das meiste schon gesagt wurde noch was zur Diode .. 600W kann diese .. kein wirklicher Ersatz für Zenerdioden ..
    Danke nochmal allen. Und - viel geschrieben ist für mich selten zuviel. Ausserdem hätte ich besser zur langen Einleitung noch etwas dazu schreiben sollen, das hatte ich aber erst "hinterher" messen können.

    Die Geschichte ist aufgebaut und ausgemessen.

    Beide Schaltungen: die 19Vnach11,8V (die neue) mit der von ihr versorgten Lüftersteuerung (im Labornetzteil KORAD KA3005D eingebaut) benötigen bei einer Versorgung über ein separates Labornetzteil derzeit maximal 175 mA bei 19V - Netzteilanzeige. Dabei läuft der Ventilator ziemlich "voll" - mit 11,8V - dazu der Tiny85 hinter nem zweiten 7805 und der Beeper schreit dazu dauernd als Signal "Temperatur auf Maximum". Die alte Schaltung war ja bereits auf- und eingebaut, aber leider für 12V Energieversorgung ausgelegt. Um diese bei den erst jetzt festgestellten ca. 19 V zu betreiben hatte ich mir die "neue" gewünscht. Mit den dort abfallenden knapp 1,3 W komme ich wohl (hoffentlich!) nicht an eine zu hohe Belastung des 19nach12V-Spannungswandlers. Bei unteren und mittleren Lüfterdrehzahlen, ohne Beeper, also bis < 70° Kühlkörper im Labornetzteil, benötigt die Geschichte nur etwa 50 .. 70 mA (ca. 0,5W).

    Auf den ersten Blick wollte ich ja den 7805er auf der eigentlichen Lüftersteuerung umbauen - geht aber nicht wirklich, weil der Lüftermotor maximal 12 V möchte, die so IM Labornetzeil nicht verfügbar sind.

    Die sicher nicht optimale Schaltung scheint mir ein einfacher Weg zu sein - und mit vorhandenen Mitteln lösbar (ok, Faulheit steht im Hintergrund) um die vorhandene Schaltung an die höhere Versorgungsspannung anzupassen. Mal sehen wie lange Schaltung und Labornetzteil leben . . .

    Danke für die Hilfen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.899
    Ich hätte einfach die 19V direkt benutzt, dafür die PWM auf 70% oder so begrenzt. Der Tiny arbeitet ja von 3V bis 5V, da reicht ne Zenerdiode. Minimalistisch, weniger drin dann geht weniger kaputt und nichts wird heiß.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    2.062
    Blog-Einträge
    18
    Zum Spannungsanheben bei einem 78xx habe ich gesehen, dass im Datenblatt eine Beispielbeschaltung dazu existiert, mit Formel. Da gibt es eine Figure 10: Circuit for increasing output voltage. Auch Figure 11; Adjustable output regulator (7 to 30 V), für einen 7805. Datenblatt von ST (ich glaube von Reichelt gezogen, Seite 29 von 57, DocID2143 Rev 31).

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.215
    .. einfach die 19V direkt benutzt, dafür die PWM auf 70% ..
    Gute einfache Idee. Danke Klebwax. Ich hatte das auch ausprobiert - 19V, 37,5 kHz, 75% dc, ohne Kondensator. Drehzahlen hatte ich (noch) nicht gemessen. Nur - am Oszilloskop sieht der Abgriff der Motorklemmen auf der Platine dann fürchterlich aus :-/

    Um mal Lüfterleistung, Lärm und PWM-duty cycle halbwegs ordentlich beurteilen zu können, habe ich mit nem sehr einfachen Frequenzgenerator - statt des Tiny85 - Tests bei verschiedenen Bedingungen gefahren. Der PWM-Ausgang des kleinen Frequenzgenerators wurde direkt auf den Motortreiber IN1 gelegt. Im Bild 37,5 kHz und 50 % dc.

    19V, 37,5 kHz, 75% dc, ohne C, wie oben, 5V/div statt ansonsten 2V/div!

    12V, 37,5 kHz, 50% dc, mit 100nF.
    12V, 37,5 kHz, 50% dc, ohne C - wird wohl die leiseste/langsamste Fixeinstellung. Fast unhörbar, läuft sicher an.
    Die rechte der beiden Messmarkierungen ist "getürkt" - im gleichen Maßstab aus dem gleichem Bild ausgeschnitten und eingefügt.
    12V, 37,5 kHz, 70% dc, ohne C.
    12V, 37,5 kHz, 80% dc, ohne C.
    12V, 37,5 kHz, 90% dc, ohne C.
    12V, 37,5 kHz, 100% dc, ohne C.

    Überhaupt sind die Oskarbildchen sowas von ... da kommt mir das Grausen. Daher der Versuch mit nem 100nF-Kerko - da wurde das Zittern schon weniger, dafür geht Stromlast (wohl auch Drehzahl) merkbar rauf. Ich werde keinen Kondensator einbauen.

    .. bei einem 78xx .. gesehen .. im Datenblatt eine Beispielbeschaltung .. mit Formel ..
    Moppi, danke. Das ist das(mein) Standard-Datenblatt, das ich (fast) immer auf dem Schirm habe. Von ST, Doc ID 2143 Rev 30. Das Beispiel von Figure 10 hatte ich vor etlichen Tagen getestet, die Spannung ist mir zu lastabhängig :-/

    Allerdings ist auch die Diodenlösung als "Einfachstaufbau" ziemlich lastabhängig (11,9 V -> 7,xx V). Da muss ne andere Lösung her. Die Stromaufnahme ist bei 12 V zwischen 50% dc und 100 % dc zwischen 80 mA und 174 mA (120 ! bei 90%!). Bei 19 V sind in der gleichen Spanne dann 95 mA bis 240 mA - ab 80 % dc ausserhalb der Spezifikation.
    Geändert von oberallgeier (05.06.2020 um 18:32 Uhr) Grund: Nachtrag: Stromaufnahme
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu 7805
    Von oZe im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 05:54
  2. Widerstände in 7805
    Von Jacob2 im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 19:08
  3. 7805 vs. ZD 4,7
    Von dwod im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 17:34
  4. 7805 parallel
    Von scales im Forum Elektronik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 15:34
  5. 7805 Frage
    Von pongi im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 09:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •