-         
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Ein 7805 für 12 V ?

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.858
    Anzeige

    Praxistest und DIY Projekte
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Gute einfache Idee. Danke Klebwax. Ich hatte das auch ausprobiert - 19V, 37,5 kHz, 75% dc, ohne Kondensator. Drehzahlen hatte ich (noch) nicht gemessen. Nur - am Oszilloskop sieht der Abgriff der Motorklemmen auf der Platine dann fürchterlich aus :-/
    Irgendwie verstehe ich die Signale nicht. Dein Lüfter wird ja nur in einer Richtung betrieben, ein Anschluß des Motors sollte also fest auf einem Potential sein, der andere die PWM zeigen. Hier sehe ich aber Signale auf beiden Motoranschlüssen. Außerdem sehe ich zwei Pulse und dann eine Pause, außer bei 12V/90%. auch das verstehe ich nicht.

    Ich würd mir auch mal das Ansteuersignal ansehen, da müsste man die zwei Ansteuerpulse sehen können. An den Ausgängen darf nichts klappern, was nicht auch am Eingang zu finden ist. Zeitlich müssen die Ausgänge den Eingängen folgen. Ab und an mal ein Blick auf die Versorgung kann auch nicht schaden. Ich hab nur 2 Kanäle auf meinem Scope, da wird das knapp. Also entweder die Ansteuerung auf den einen und abwechselnd die anderen Signale ansehen, oder, wenn die Ansteuerung o.K. aussieht, sie als externen Trigger benutzen und zwei Signale anzeigen.

    Wenn ich ein Signal habe, dessen Verlauf ich mir nicht erklären kann, klemm ich einen Kanal auf dieses Signale, triggere darauf und Suche blind alle anderen Signale ab, um einen zeitlich ähnlichen Verlauf zu finden. Das ist dann ein Anhaltspunkt für die weitere Fehlersuche (z.B. Lötbrücke). Ich denke, irgendwo ist bei deiner Schaltung noch ein Wurm drin.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.183
    Zitat Zitat von Klebwax Beitrag anzeigen
    Irgendwie verstehe ich die Signale nicht .. Ich denke, irgendwo ist bei deiner Schaltung noch ein Wurm drin ..
    Ja. So sehe ich das auch. Ich glaube ich muss die (schauderhafte) Platine mal neu machen. Mal ein paar Tage ruhen lassen und dann das Ganze von vorn. Also wieder breadboard bestücken und damit nochmal das Gleiche testen. Kommt ja eh S..wetter.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.183

    Oh Sch...reck

    Zitat Zitat von Klebwax Beitrag anzeigen
    Irgendwie verstehe ich die Signale nicht .. ein Anschluß des Motors sollte also fest auf einem Potential sein ..
    Natürlich. Das wars. Durch welche Entschuldigung kann ich nun begründen, dass die Oszillografenbildchen ohne GND gemacht wurden? Je ein Kanal an einen Motoranschluss, GND für Scope hing in der Luft.
    Wie schon geschrieben - ich mach mal Pause.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.858
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Durch welche Entschuldigung kann ich nun begründen, dass die Oszillografenbildchen ohne GND gemacht wurden?
    Keine Entschuldigung nötig, kommt vor. Solche Erfahrungen schärfen den Blick für Probleme beim Messen und helfen Messfehler und reale Schaltungsfehler zu unterscheiden.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.183
    Hmmm, die Signale sind - ohne angeschlossenem Motor - erwartungsgemäß. Heißt vorwiegend sauber-rechteckig. Ich werde mal versuchen, das Ding - meine: den Ventilator - in ähnlicher Frequenz mit nem andern Motortreiber anzusteuern - nanoclone und n Miniboard mit nem TB6612FNG von TOSHIBA (Power supply voltage VM=15V). Morgen/übermorgen, eher später. Danach berichte ich wieder.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.858
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Hmmm, die Signale sind - ohne angeschlossenem Motor - erwartungsgemäß. Heißt vorwiegend sauber-rechteckig. Ich werde mal versuchen, das Ding - meine: den Ventilator - in ähnlicher Frequenz mit nem andern Motortreiber anzusteuern
    Mitten im Lauf die Pferde zu wechseln halte ich für keine gute Idee. Erst wenn klar ist, daß und vor allem warum es mit der bisherigen Schaltung nicht geht, macht das Sinn. Dann hat man zwar keinen Erfolg, man weiß aber wenigstens warum und hat wirklich was gelernt. Du hast dir doch vorher überlegt warum die Schaltung funktionieren müsste, da wäre mir wichtig zu wissen was an diesen Überlegungen falsch war. Elektronik ist doch nicht Voodoo.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.183
    Danke, ja, Du hast recht. Danke für die offene Kritik.

    .. Elektronik ist doch nicht Voodoo ..
    Na ich weiß nicht
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.183

    Messungen mit/ohne Motor

    Es regnet hierzulande. Da war das Ausmessen der ... Platine eine fast passende Beschäftigung. Ich bin mir mittlerweile nicht mal sicher, dass der Schaltplan korrekt ist und erbitte einen Kommentar.

    Teststück war ein Motor aus dem Bestand, max. ca. 12V, weil das Netzteil wieder auf "Ursprungszustand" zusammengebaut worden war; mW gebürstet. Die Speisespannung für die Platine wurde auf 9,8 V gesenkt. Der Lüftermotor dürfte ein BLDC-Typ sein. Gesamtstrombedarf Platine (ohne Controller), Motor und Frequenzgenerator ca. 95mA mit bzw. ca. 45mA ohne Motor.

    Gemessen wurde
    Einstellung 9,8V, 37,5 KHz, 50 % dc, ohne Motor sowie
    Einstellung 9,8V, 37,5 KHz, 50 % dc, mit Motor
    Einstellung 9,8V, 37,5 KHz, 50 % dc, mit Motor, C2 = IN2-A4950

    Da komme ich doch zu dem Schluss, dass der Motor (auch der früher getestete Lüftermotor) ne Menge Störungen einstreut ! ? Woher die aber kommen weiß ich nicht. Auffällig ist für mich der Anstieg der Spannung am Ausgang des 4950 - ne Art Sägezahn. Demgegemüber der Eingangstakt (diesmal wieder 5V vom kleinen Frequenzgenerator), siehe drittes Bild - C2.
    Geändert von oberallgeier (07.06.2020 um 17:13 Uhr) Grund: Nachtrag Stromaufnahme
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Alternative zu 7805
    Von oZe im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 05:54
  2. Widerstände in 7805
    Von Jacob2 im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 19:08
  3. 7805 vs. ZD 4,7
    Von dwod im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 17:34
  4. 7805 parallel
    Von scales im Forum Elektronik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 15:34
  5. 7805 Frage
    Von pongi im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 09:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •