-         
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Preis und BEschaffung Loctite 262

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.025
    Anzeige

    Praxistest und DIY Projekte
    Wenn Du Kunststoffteile hast, dann rate ich generell vom Loctite ab,
    zumindest haben wir im Modellbereich festgestellt, dass es den Kunstoff sogar anlösen/aufweichen kann.
    Loctite ist, soweit ich es bisher kenne, nur für Metall geeignet.
    Ob im Modellbau oder auch bei uns in der Medizintechnik, sowie bei Optikern wird es eingesetzt um Schraubverbinungen zu sichern,
    auch im Großsenderbau haben wir damit Verschraubungen gesichert.

    Für Kunstoffe, kann ich Dir leider keine Empfehlung geben, da haben wir auch immer wieder Probleme,
    dass sich diese Verbindungen lösen oder undicht werden.

    Es gibt aber auch Kunststoffe, da hält irgendwie gar kein Kleber, das habe ich immer wieder bei meinen Modell Helis.
    Auf einer Modellbau-Messe habe ich mir dann mal einen "Spezialkleber-Set" besorgt. Kosten guckst Du hier:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kleber_Set.jpg
Hits:	5
Größe:	70,1 KB
ID:	34966
    Der lag dann einige Zeit rum (unbenutzt), als ich ihn dann einsetzen wollte, war es nur noch 1 Stück Irgendwas in Flasche...

    Kleben ist eine echte Kunst und mit verschiedenen Materialien ganz besonders....

    aber zum Schrauben "sichern" reicht sicherlich ein einfacher Lack...

    Siro

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    1.892
    Blog-Einträge
    12
    Ich will nur mal was Informatives los werden:

    Der Vorschlag mit Sekundenkleber ist eher nicht praktisch. Ich habe gestern versucht eine Mutter einzukleben, die nicht gehalten hat, dabei hat sich der Kleber offenbar an der Mutter entlang zum Gewinde gezogen, mit dem Resultat, dass ich das gesamte Druckteil samt der Schraubverbindung wegwerfen konnte. Weil mit normalem Werkzeug lies sich die Schraube weder festziehen, noch losschrauben, die Mutter drehte dann durch.

    Wegen dem Lack: da müsste ich mal nach Buntlack schauen, da gibt es welchen, der auf vielen Materialien hält, inkl. Metall.

    MfG

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.159
    Wenn Du Kunststoffteile hast, dann rate ich generell vom Loctite ab ..
    Hmmm. Vor Jahren fuhr ich recht intensiv Schi, da montierte man sich die Bindungen meist selbst - vor allem auf unsere Trickschi. Es hatte ja jeder ne eigene, optimale Position Schuh auf Schi. In den frühen Zeiten gabs immer wieder Schi mit Holzkern (ein kleiner Streifen, ne dünne Schicht, zum regulieren der Dämpfung) und wir hatten die Bindungsschrauben generell mit Loctite gesichert und !! abgedichtet gegen Feuchtigkeit. Irgendeine Spezialmischung, blaue Kunststoffflasche. Heute bin ich aus dem Geschäft raus und kann nur schreiben: die Schraubensicherung hielt auch bei Vollkunststoffbrettern. Dieses Verfahren ist heute wohl auch noch üblich. WIR hatten aber auch gelegentlich Bindungen versetzt, versetzen müssen - sprich: neu gebohrt und die alten Löcher mit dem Sicherungsloctite verschlossen; nicht überall hatte man eingearbeitete Gewindeinlets. Und bei Trickschi und Rennlatten müssen die Schrauben (SEHR kurze Dinger) einfach bombenfest halten. Fazit: Loctite und Kunststoff kann schon verträglich sein.

    Kleber hält auf Kunststoff teilweise schlecht, insbesondere wenn der Kunststoff (vom molekularen Aufbau her) vollständig abgesättigt ist. Teflon - beispielsweise, besonders auch PEEK und ähnliche Familienmitglieder, PE, insbes PEHD und mehr.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.025
    Hast Recht oberallgeier,
    es gibt tatsächlich Loctite auch für Kunststoffe, grade gefunden:

    https://www.henkel-adhesives.com/de/...lebstoffe.html

    Siro

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    1.892
    Blog-Einträge
    12
    Noch eine Rückmeldung zum Versuch mit dem Zeug aus China.

    Ich habe das jetzt auf das Gewinde aufgetragen, vor dem Verschrauben. Das war vor ca. 2,5 Stunden. Nun habe ich die Verbindung auseinander geschraubt. Ohne Zange zum Gegenhalten der Mutter ging es nicht, obwohl ich es ohne Zange verschraubt habe. Das fand ich jetzt schon grenzwertig. Wenn das Zeug noch mehr aushärten sollte, hoffe ich, dass ich das mit einem im Griff dickeren Schraubendreher wieder auseinander bekomme, ohne den Schraubenkopf zu versauen. Den Zweck erfüllt es jedenfalls, dass sich nichts von alleine los dreht.

    MfG

  6. #16
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.05.2020
    Beiträge
    11
    Ich habe bisher immer genau dieses Kunststoff Locktite verwendet. Allerdings kommt mir vor, die Klebeleistung hat mit den Jahren abgenommen. Die müssen an der Zusammenstellung des Klebers experimentiert haben...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.07.2012, 13:32
  2. Beschaffung von AVR32 und ARM7/9 Prozis's
    Von tzlo im Forum ARM - 32-bit-Mikrocontroller-Architektur
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 17:43
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 12:42
  4. ADXL 202 Beschaffung
    Von Manf im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.06.2005, 17:03
  5. guter preis?
    Von tornado im Forum Elektronik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 17:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •