-         
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: CORONA - Wahnsinn

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    1.864
    Blog-Einträge
    12

    CORONA - Wahnsinn

    Anzeige

    Hallöchen an alle,

    heute ist nun endlich der Corona-Wahnsinn auch bei mir angekommen, bislang konnte ich mich noch abschotten.

    Eigentlich wollte ich nur einkaufen gehen, bin aber nicht in den Laden reingekommen. Warum? Weil ich keinen Einkaufswagen nehme, sondern nur eine Einkaufstasche - schon immer.
    Also nochmal zurück nachhause und eine Strategie überlegen, wie ich das jetzt machen soll.

    Das Problem:

    Kaufland hat nicht genügend Tische zum Umpacken im Laden, draußen sind auch keine aufgestellt. Also musst Du den Leuten beim Umpacken auf den Leib rücken.
    Krankheitserreger fühlen sich wohl im nassfeuchten Millieu, der Kunsttoffgriffe, an den Einkaufswagen.
    Die Desinfektion am Eingang ist so, wie sie ausgeführt wird, nicht gerade wirkungsvoll. Da wird ein bisschen auf die Griffe gesprüht und man sieht schon, dass das nicht flächendeckend aufgetragen ist. Normales Desinfektionsmittel, wie Sterillium blau, benötigt ~1 Minute Einwirkzeit, um Viren abzutöten. Da gibt es auch noch klares Sterillium, das schafft das in ~30 sec, ist aber auch einiges teurer. Octenisept z.B. ist noch milder und benötigt daher wieder länger. Welches Desinfektionsmittel verwendet wird, darüber konnte das Personal keine Auskunft geben, die füllen das aus einem Kanister ab, in Sprühflaschen. Nicht jedes tötet auch Viren sicher ab.

    Zum Glück ist es heute etwas warm draußen. Deshalb meine Strategie:

    Keine langen Ärmel, mit denen ich den Einkaufwagen nebenbei putzen könnte.
    Latexhandschuhe.
    Eine extra kleine Menge Sterillium abgefüllt, zu meiner Verwendung am Wagen und an den Händen.

    Also bin ich los, mit Handschuhen an, ohne Jacke und habe zuerst den Wagen am Griffbereich und überall, wo ich dran kommen könnte, richtig desinfiziert.
    Dann in den Laden rein. Den Wagen habe ich oft irgendwo stehen lassen, weil mir das zu umständlich ist, ewig mit dem Teil zu hantieren, denn ich will fertig werden.
    Da das schnelle Einkaufen nun nicht mehr möglich ist, weil mich der Wagen behindert, habe ich von einigen Sachen gleich doppelt genommen, was ich sonst nie mache. Unter anderem auch deswegen, weil an Butter z.B. dran steht, dass man nur max. 5 Stück nehmen darf. Also muss ich davon ausgehen, dass das evtl. Mangelware wird und habe zugegriffen, damit ich Vorrat habe. Mitgenommen hatte ich auch gleich auf Vorrat Geschirrspülpulver, weil das war letzten auch weg. An der Kasse musste ich dann die Pin-Nummer mit einem Kugelschreiber eingeben.

    Dann nachhause, alles ausgepackt, Handschuhe ausgezogen, Hände und Unterarme gewaschen.

    Als ich dann endlich zuhause war, habe ich gut doppelt so lange gebraucht, wie sonst üblich. Sicherer habe ich mich aber nicht gefühlt.


    MfG
    Moppi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    5.045
    Viren sind verschieden empfindlich gegen verschiedene handelsübliche Desinfektionsmittel, Coronaviren sind glücklicherweise noch empfindlicher dagegegen als viele andere, resistentere Viren (z.B. Noroviren).

    Coronaviren sind sogar empfindlich gegen Seifen, man muss aber mindestens 30sec unter fließendem Wasser waschen (einseifen, waschen, abspülen, neu einseifen, waschen, abspülen...). Daumen nicht vergessen!
    Daher ist gründliches Händewaschen immer die erste und wichtigste Maßnahme, Desinfektion nur in kritischen Situationen bzw. zusätzlich.

    Bei käuflichen Desinfektionsmitteln muss draufstehen: "viruzid" oder "begrenzt viruzid", viele sind nur gegen Bakterien bestimmt und unwirksam gegen Viren.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    414
    Ich gehe nur noch ganz Früh oder kurz vor Ladenschluss zum
    Einkauf, dann sind sehr viel weniger Leute unterwegs und der Stress
    hält sich in Grenzen.
    Für die Desinfektion nehme ich 96 % BIO-Ethanol.
    Erstaunlicher weise hat sich der Preis nicht verändert, die 2 Liter Flasche kostet
    immer noch 4,99 Euro.

    Gruß
    AR

    PS
    Den Rest vom Chaos möchte ich hier aber nicht kommentieren.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    25.12.2018
    Beiträge
    229
    4,99 für 2 Liter Alkohol? Trinkbar oder vergällt? Wo gibts den? Da kann man einen schönen Aufgesetzten machen...

    Moppi, mein Beileid. Hoffentlich findest du die Kraft, das durchzustehen, was noch auf uns zukommt. Ich bin Realist - das ist erst der Anfang.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    1.864
    Blog-Einträge
    12
    Ich halte die Vorgehensweise von Einkaufsmärkten für bedenklich, wenn die Kunden, genötigt werden, sich Gegenstände mit anderen zu teilen, ohne dass die Kunden den Kontakt zu diesen Gegenständen vermeiden könnten.
    Etwas anderes wäre es sicher, wenn die Einkaufswagen (die irgendwie als Kontrollinstrument dienen sollen), nicht mehr öffentlich zugänglich sind. Sie müssten dann von geschulten Mitarbeitern ausgegeben und auch richtig
    desinfiziert werden. Dazu zählt die flächendeckende Desinfektion und eine Einwirkzeit, ein taugliches Desinfektionsmittel vorausgesetzt.
    Hier ist die Praxis, dass man den Kunden den besiedelten Einkaufswagen selbst holen lässt, am Eingang zum Markt einmal drauf sprüht und ggf. noch mit einem trockenen Tuch nachwischt.
    Der Kunde der vor der fragwürdigen Desinfektion bereits Kontakt zum Wagen hatte, bringt diesen nach dem Einkauf auch wieder nach draußen, ohne, dass der Wagen desinfiziert würde.

    Dem entgegen habe ich im Netz schon gelesen, dass es auch Märkte geben soll, die das verbieten und den Kunden bitten, eigene Einkaufskörbe oder -taschen mitzubringen. Was ja eigentlich auch die sinnvollste Lösung ist, weil die Menschen dann nicht so viele Dinge einkaufen, nur das, was sie benötigen; weil sie dann nicht so lange im Markt verweilen, da die Laufwege frei sind und damit jeder Kunde schneller voran kommt; weil die Kunden keine Umpacktische benutzen müssen (und sollten), wo sie dicht beieinander stehen, sondern den Einkauf an der Kasse direkt wieder verstauen und dann auch auf schnellstmöglichem Weg den Markt verlassen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    5.045
    Zitat Zitat von Gnom67 Beitrag anzeigen
    4,99 für 2 Liter Alkohol? Trinkbar oder vergällt? Wo gibts den? Da kann man einen schönen Aufgesetzten machen...

    Moppi, mein Beileid. Hoffentlich findest du die Kraft, das durchzustehen, was noch auf uns zukommt. Ich bin Realist - das ist erst der Anfang.
    das ist mit Sicherheit vergällter Alkohol, da auf trinkbaren Alkohol für Konsumenten immer die Branntweinsteuer aufgeschlagen wird (ca. 13EUR pro Liter reinem Alkohol).
    Vergällter Alkohol ist im Prinzip Brennspiritus. Alternative wäre Isopropyl-Alkohol (Isopropanol), der ist allerdings preislich auch nicht billiger als Brennspiritus.

    Reiner Alkohol ist ca. 96%ig (4% Wasser) und wirkt schon recht gut auch gegen Coronaviren.
    Verwendete industrielle Zusätze zu alkoholischen Desinfektionsmitteln sind etwa 4% Glycerin, 1,5% dreiprozentiges Wasserstoffperoxid, 1-2% Wundbenzin.
    Oft werden auch ca. 1/3 gereinigtes Wasser (es geht auch abgekochtes Wasser) zugesetzt, doch das ist eher ein Vorteil gegenüber Bakterien, weniger gegenüber Viren.
    Blaues Sterillium z.B. enthält ca. 30% Wasser, das klare Sterillium Virugard (auch gegen Viren) hat keinen Wasserzusatz.

    Wer es sich also einfach machen will, ist mit verg. Alkohol/Brennspiritus gut bedient, Zusätze wie angegeben können von Vorteil sein.

    Derzeit besteht aber ein extrem hoher Bedarf an alkoholischen Desinfektionsmitteln in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, und es gibt bereits aktuell einen Alkoholmangel auf dem Markt: die Alkoholproduktion kommt nur schwer hinterher.
    Weitere Nachfrage für den privaten Bedarf würde die schwierige Angebotssituation für medizinische Bereiche noch weiter komplizieren.
    Daher würde ich zu alkoholischen Desinfektionsmitteln nur raten, wenn es im Zusammenhang mit Coronavirus-Erkrankten im eigenen Umfeld geht, ansonsten reichen normale Flüssigseifen.

    Was die Situation v.a. der schwereren Fälle in Krankenhäusern angeht, da rechnet man mit der schwersten Krisensituation in Deutschland etwa im Juni (im ungünstigsten Fall früher und heftiger, bei Verzögerungen durch Quarantäne dann später und nicht so extrem): Zuhausebleiben und Kontakte vermeiden und sorgfältiges Händewaschen sind also derzeit das oberste Gebot.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    414
    Hallo
    Das man es nicht trinkt versteht sich von selbst.
    Es ist für Ethanolkamine geeignet.
    Ich verwende es beim Bohren und Drehen zum kühlen, weil der Geruch
    nicht diesen typischen Brennspiritus-Gestank entwickelt.

    Ich habe Gestern noch mal 2 Liter bei unserem EDEKA gekauft. (4,99)

    Nun, die Ganoven tummeln sich halt im Internet.

    Gruß
    AR


    http://www.v-c-p.net/sdb/SDS_Bio-Ethanol_V1.0_de_DE.pdf

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    72
    Beiträge
    1.749
    hallo,
    ich gehöre schon 3fach zu den risikogruppen, über 70, vor zwei jahren eine bypass-op und asthma habe ich auch... Nicht desto trotz bin ich der meinung, dass man - wie immer - nichts übertreiben darf und die richtigen mittel wählen muss...
    Auf gruppenwandern, symphoniebesuche, theater und gymnastik in der halle habe ich schon vor der quasi "ausganssperre" verzichtet, da hat mich meine frau noch ungläubig angeschaut was für sonderbare ideen ich da entwickle...
    Abstandhalten ist das A und O, deshalb finde ich die pflicht einen einkaufswagen mit in den laden zu nehmen wichtig, das hilft auch beim abstandhalten. Auf jeden fall mehr als desinfektion und gummihandschuhe welcher art auch immer. Hände waschen ja, gründlicher als sonst auch ja, aber alkohol nein... Und die ware umpacken kann man auch im freien, da hat man platz...
    gruß inka

  9. #9
    Mich ärgern die Lockerungen etwas. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Zahl wieder hochgeht und die Ausnahmesituation dadurch noch verlängert wird. Damit tun mir unseren Mitmenschen ja wirklich keinen gefallen. Ich bin zwar selber keine Risikogruppe, lebe aber mit Personen zusammen, die zu dieser gehören. Daher bin ich froh über jede einzelne Reglung, die dabei hilft Abstand zu halten (wie z.B. im Supermarkt).

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    72
    Beiträge
    1.749
    ich halte die lockerungen auch für äußerst riskant, weil die menschen dadurch in falscher sicherheit gewogen werden. Und dadurch leichtsinnig. Der ganze zirkus mit der pandemie hat ja erst angefangen...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ESP8266 Module bringen mich immer noch zum Wahnsinn, was mache ich falsch ??
    Von oderlachs im Forum NodeMCU-Board und ESP8266, ESP32-Serie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2018, 10:32
  2. Atmega48 Uart Wahnsinn
    Von Ls4 im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 13:53
  3. Warteschleife - Ich steh kurz vorm Wahnsinn
    Von BlackDevil im Forum Assembler-Programmierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 19:56
  4. Hochfrequenz treibt mich in den Wahnsinn
    Von dirkdiggler2 im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 21:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •