-         
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Linearmotor mit Endanschlag und dann ca. 1-3cm weiterdrücken

  1. #1

    Lächeln Linearmotor mit Endanschlag und dann ca. 1-3cm weiterdrücken

    Anzeige

    Praxistest und DIY Projekte
    Hallo zusammen,

    zuerst einmal ich bin ein absoluter Neuling und kenne mich überhaupt nicht aus. Deswegen Suche ich eure Hilfe auf.

    Ich bräuchte einen Linearmotor der ca 3-5 ausfährt bis er auf einen Gegendruck stößt, dort soll er dann stoppen.

    Danach möchte ich den Motor ansteuern sodass er dann 1-4cm weiter ausfährt (je nachdem wieviel ich ihm sage dass er ausfahren soll).

    Das beste wäre ein Knopf dann fährt der Motor aus bis zum Anschlag. Danach irgendeine Möglichkeit, dass ich ihm sage er soll zb. 2,5 cm weiter ausfahren und dort dann bleiben (Gegendruck ist dann Gegeben, es wird etwas zum Biegen von warmen Schischuhplastik).

    Und zum Schluss nochmal irgendein Input dass der Bolzen dann wieder in seine Ursprungs Null Position fährt.


    Vielleicht habt ihr da ein paar Ideen für mich.

    Besonders beim Anschlag auf Gegendruck weiß ich nicht was ich am besten nehmen soll. Toll wäre ein kleiner zweiter Bolzen neben dem der Ausgefahren wird.


    Vielen Dank euch schon mal im Voraus


    Lg aus Salzburg,
    Thomas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    32
    Beiträge
    4.885
    Wilkommen im Forum,

    kannst du eine Skizze machen wie das in etwa aussehen soll? Speziell die das Teil das den Druck ausüben soll (gerade Fläche, Rund, Kugel,...). Eben so das man sich etwas besser das Teil vorestellen kann.


    Ich würde aber mehrere Sensoren verwenden.
    1) Jeweils einen Sensor beim Anschlag vorne und hinten (um Fehlbedienung auszuschließen).
    2) Einen Sensor (z.B. Gabellichtschranke) der von einem Bolzen unterbrochen wird. Der Bolzen wird von einer Feder in Richtung Objekt gedrückt. Wenn der Bolzen auf das BT fährt wird er hineingedrückt und dieser unterbricht den Lichtschranken. Man kann auch einen Offset einstellen, also z.B. wenn der Lichtschranken unterbrochen wird bist du mit der Druckplatte 5mm entfernt.
    2a) Alternativ kannst du auch einen Druckaufnehmer (Waage) verwenden. Wenn die Kraft zu groß wird liegst du an.
    2b) Du kannst auch einen DC-Motor nehmen und den Strom überwachen. Steigt der Strom in kurzer Zeit stark an, stehst du am BT an.
    2c) Du fährst mit dem Motor relativ langsam und überwachst den Positionssensor von Punkt 3. Gibt es Wertänderungen fährt der Motor. Ändert sich der Wert nicht mehr, stehst du an.
    3) Einen Drehgeber oder ein Poti (10gang) mit dem du die Position erfasst.

    Steuerung über einen kleinen Controller der alle Sensoren auswertet und den Motor ansteuert (mit Leistungstreiber).

    MfG Hannes

Ähnliche Themen

  1. Linearmotor
    Von basti123 im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.08.2013, 15:09
  2. Linearmotor gesucht
    Von ticia im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 21:04
  3. Linearmotor
    Von tropper im Forum Motoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 19:47
  4. Selbstbau Linearmotor
    Von Naeel im Forum Motoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 17:16
  5. linearmotor
    Von jensemann.de im Forum Motoren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 17:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •