-         
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wahl eines DC Bürstenmotors

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    9

    Frage Wahl eines DC Bürstenmotors

    Anzeige

    Praxistest und DIY Projekte
    Guten Tag zusammen

    Ich baue momentan einen einfachen Roboter mit vier Rädern (somit auch viermotorig), der maximal 2-3 Kilo wiegen wird. Bei der Motorwahl ist es nun schwierig für mich... Ich kann mir keine 4x Lynxmotion Motore leisten, und bei anderen Herstellern ist es entweder ganz günstig Plastik oder es sind keine richtigen Räder verfügbar. Die Geschwindigkeit ist dabei nicht das Wichtigste: 1,5 bis 2 m/s als Maximalgeschwindigkeit reichen vollkommen. Kann jemand da was empfehlen? Sie sollen halt under 3A ziehen und auch rückwärts gut funktionieren

    Meine Motorwahl (nicht gut)
    https://www.robotshop.com/de/de/polo...emotor-hp.html

    Danke im Voraus
    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    415
    Hallo,
    für den Anfang eine Preiswerte Möglichkeit:
    https://www.heise.de/select/make/201...56123019999571
    Gruß
    AR

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    51
    Beiträge
    1.669
    Da muss man aber anständige Servos nehmen, bei dem angepeilten Gewicht und einer so hohen Geschwindigkeit!
    2-3 Kilo ist schon ne Hausnummer, da sind die üblichen, günstigen, kleinen Antriebe raus.
    Und wenns dann auch noch so schnell sein soll, sowieso.

    Fakt ist: das wird nix mit "günstig". Pro Antrieb nen Zehner (minimum), dazu kommen entsprechend starke Treiber, ein ausreichend kräftiger Akku....
    Zum Vergleich: ein kleiner NiboBee schafft etwa 0.5m/s- und der ist gar nicht mal lahm, für seine Grösse.

    Also: besser planen (indoor 2m/s ist ziemlich mutig, den fängt man kaum noch ein), und die Ansprüche ein bisschen runter schrauben, oder eben doch mehr Geld in die Hand nehmen.

    Nun müssten wir wissen, was es denn wirklich werden soll.
    Ein kleiner Einstiegsroboter muss im Leben keine 2 Kilo wiegen- nen Pfund ist da völlig ausreichend (und der kann trotzdem so einiges leisten, siehe z.B. NiboBee, oder Asuro,die vielleicht 300g wiegen).

    Oder eins der China-Chassis mit den gelben "TT-Motoren"- spottbillig, mit überschaubarem Aufwand ans laufen zu bekommen (für weniger als nen 50er hat man nen kompletten Roboter), und wenn man sich bisschen Gedanken macht, kann man damit sehr viel anstellen.
    Und da die recht leicht sind, funktioniert das auch, mit den Plastik-Antrieben.
    Lenken mit vier Rädern wie ein Panzer ist dagegen ne andere Geschichte: wenns leicht genug ist, geht das schon...ist aber immer ne Krücke.

    Wenn es aber nen Grund gibt, warum die Fuhre so viel wiegen soll (und so schnell sein soll) , dann müsste man den wissen, um genauere Tips geben zu können.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Da muss man aber anständige Servos nehmen, bei dem angepeilten Gewicht und einer so hohen Geschwindigkeit!
    2-3 Kilo ist schon ne Hausnummer, da sind die üblichen, günstigen, kleinen Antriebe raus.
    Und wenns dann auch noch so schnell sein soll, sowieso.

    Fakt ist: das wird nix mit "günstig". Pro Antrieb nen Zehner (minimum), dazu kommen entsprechend starke Treiber, ein ausreichend kräftiger Akku....
    Zum Vergleich: ein kleiner NiboBee schafft etwa 0.5m/s- und der ist gar nicht mal lahm, für seine Grösse.

    Also: besser planen (indoor 2m/s ist ziemlich mutig, den fängt man kaum noch ein), und die Ansprüche ein bisschen runter schrauben, oder eben doch mehr Geld in die Hand nehmen.

    Nun müssten wir wissen, was es denn wirklich werden soll.
    Ein kleiner Einstiegsroboter muss im Leben keine 2 Kilo wiegen- nen Pfund ist da völlig ausreichend (und der kann trotzdem so einiges leisten, siehe z.B. NiboBee, oder Asuro,die vielleicht 300g wiegen).

    Oder eins der China-Chassis mit den gelben "TT-Motoren"- spottbillig, mit überschaubarem Aufwand ans laufen zu bekommen (für weniger als nen 50er hat man nen kompletten Roboter), und wenn man sich bisschen Gedanken macht, kann man damit sehr viel anstellen.
    Und da die recht leicht sind, funktioniert das auch, mit den Plastik-Antrieben.
    Lenken mit vier Rädern wie ein Panzer ist dagegen ne andere Geschichte: wenns leicht genug ist, geht das schon...ist aber immer ne Krücke.

    Wenn es aber nen Grund gibt, warum die Fuhre so viel wiegen soll (und so schnell sein soll) , dann müsste man den wissen, um genauere Tips geben zu können.
    Also ein Zehner pro Motor ist ja ganz gut
    Ich meine, alles was ich finde sind 40 Euro Motoren. Treiber sind kein Problem, habe ich gute, 13A Cytrons gefunden. Ich würde gerne pro Motor unter 15-20 Euro bleiben.

    Was das Gewicht angeht: geplante Maximalmasse des Transports ist 1.5kg, mit dem Gehäuse, Elektronik und, vor allem, Motoren kommt es schon auf 2kg auf... Schicke dann in 20min noch etwas, was funktionieren könnte, habe momentan den Link nicht da.

    Geschwindigkeit: Ja, es soll schon zügig sein, 2 m/s mit Headroom gerechnet. In der Realität so 1,2 bis 1,5 m/s wären genug...

    Ich schicke noch den Link in ein paar Minuten

    - - - Aktualisiert - - -

    Da der Motor

    mit diesem Rad

    und dem Controller

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    415
    Vielleicht so etwas?
    Spart viel Arbeit.
    https://www.amazon.de/Mecanum-Robote...a-828449972358
    Gruß
    AR

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    9
    AR, das ist halt etwas sketchy...
    Sie haben 100 g.cm Drehmoment, und während die Räder wirklich cool sind, weiss ich nicht ob das Teil viel mehr als sich selbst ziehen kann
    Viel Arbeit sparen tuts aber sicher xD

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    415
    Hallo,
    es würde keinen Sinn ergeben wenn es sich gerade so selbst bewegt.
    Wenn ich die Angaben Motor richtig deute,
    Kurzschlussdrehmoment 160g/cm an der Motorachse.
    Mal 75 am Getriebeausgang.
    160g/cm am Getriebeausgang wäre wirklich schwach.
    Gruß
    AR

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.12.2019
    Beiträge
    9
    Hallo

    Ja, das könnte gut sein, das schau ich noch mal an

    Grüsse
    Arp

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    51
    Beiträge
    1.669
    Das Ding würd ich auch empfehlen-das ist doch ein Schnäppchen!
    Ob er die gewünschte Geschwindigkeit bringt, müsste man mal rechnen, aber die Leistung, die der hat, ist mal locker ausreichend.
    Getriebemotoren mit Encodern sind schon verbaut, die Räder-nun ja, wers mag- aber im Bündel preislich kaum zu toppen.
    Das Ding _hat_ ordentlich Power!
    Sollte auch mit deinen 13A-Treibern passen.
    Blöd sind halt die 9V, aber alles kann man nun mal nich haben..das Problem ist lösbar.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] Hilfe bei Wahl eines Antriebselements
    Von manu1992 im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2015, 21:40
  2. Unterstützung bei der Wahl eines Roboters.
    Von RoboterCoder im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 14:08
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 12:40
  4. Drehzahlregelung eines Bürstenmotors ?
    Von Torsten K. im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 14:42
  5. hilfe für die wahl eines microprozessors
    Von ichbaehr im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 11:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •