-         
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Motorleistung und Bremsweg berechnen (Hilfe)

  1. #1

    Motorleistung und Bremsweg berechnen (Hilfe)

    Anzeige

    Hallom zusammen,

    da ich noch neu in diesem Gebiet bin habe ich ein Problem und brauche eure Hilfe.
    Und zwar habe ich einen Projekt, wo ich die Motorleistung bei einer Steigung von 10° bestimmt soll.
    (Siehe Bilder im Anhang)

    Masse= 20000 kg (20 Tonnen)

    v = 7 km/h ist ungefähr 2 m/s

    bei t = 4 s => a = 0,5 m/s^2

    Steigung von 10°

    Der Roboter hat 2 Antriebsräder mit den Durchmesser von 80 cm also 0.8 m
    so ein Rad wiegt ungefähr 300kg

    Und wie siehts eigentlich mit dem Bremsweg und dem Bremskraft aus wenn der Roboter von 7 km/h auf 0 km/h bremsen soll ?

    Bitte um ein Lösungsweg Danke!!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WhatsApp Image 2019-11-19 at 12.15.27.jpg
Hits:	8
Größe:	46,2 KB
ID:	34493___________________________________Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WhatsApp Image 2019-11-19 at 12.35.14.jpg
Hits:	10
Größe:	57,0 KB
ID:	34494

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    385
    Hallo,
    deine Frage ist hier wohl besser aufgehoben.

    https://www.onlinemathe.de/

    Gruß
    AR

  3. #3
    Zitat Zitat von ARetobor Beitrag anzeigen
    Hallo,
    deine Frage ist hier wohl besser aufgehoben.

    https://www.onlinemathe.de/

    Gruß
    AR
    Vielen Dank

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.061
    .. Und zwar habe ich einen Projekt, wo ich die Motorleistung bei einer Steigung von 10° bestimmt soll ..
    GENAU für so eine (erste) Abschätzung gibts hier im Forum ne Seite zur einfachen Berechnung - klick hier. Bei Deiner Anfrage/Beschreibung sind etliche notwendigen Angaben weggelassen - das ist auch auf der verlinkten Seite der Fall. Aber so ungefähr könnte das Ergebnis dort Sinn machen.

    Welche Angaben hast Du nicht gemacht (aber genauer würde ich Dir das auch nicht ausrechnen *gg*):
    Rollreibung (kommt also auf den Untergrund an), Untersetzung des Antriebsstranges - da ja zwischen Rädern und Motor üblicherweise ein Getriebe liegt, Wirkungsgrad des Getriebes usf.

    Und wie siehts eigentlich mit dem Bremsweg und dem Bremskraft aus wenn der Roboter von 7 km/h auf 0 km/h bremsen soll ?
    Ganz einfach: Bremsweg 3 m.
    Aber im Prinzip: es sieht zappenduster aus. Da Du auch hier fast alle notwendigen Angaben weglässt: wie lange gebremst werden soll bzw. oder wie schnell und so weiter, kann man fast jeden beliebigen Weg angeben. Du musst Dir jetzt nur aus meiner Angabe da oben die erforderliche Verzögerung ausrechnen - damit dann die Bremsleistung und daraus die Bremskraft . . . usf.
    Geändert von oberallgeier (20.11.2019 um 11:39 Uhr) Grund: Entdeckte Dreckfuhler ausgebessert
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Welche Angaben hast Du nicht gemacht (aber genauer würde ich Dir das auch nicht ausrechnen *gg*):
    Rollreibung (kommt also auf den Untergrund an), Untersetzung des Antriebsstranges - da ja zwischen Rädern und Motor üblicherweise ein Getriebe liegt, Wirkungsgrad des Getriebes usf.
    der Untergrund ist asphalt und Getriebeverhältnis soll 1 sein also eine Übertragung 1:1 erstmal bei der Berechnung

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    4.846
    Du kannst von 2 m/s entweder in 1s mit a=2m/s² herunter bremsen oder in 2 sec. mit a=1m/s² usw....

    wegen
    s= 0,5 * a * t²
    und
    a=v/t
    und
    v=s/t

    musst du für die gewünschte/gesuchte Bremsbeschleunigung entweder t angeben oder s.

    edit, PS:
    hast du die Bremsbeschleunigung a ausgerechnet und ist m die Masse deines Roboters, so errechnet sich die Bremskraft F per
    F = m * a
    Geändert von HaWe (20.11.2019 um 20:10 Uhr)
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

Ähnliche Themen

  1. Motorleistung bestimmen
    Von JanEssen im Forum Motoren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.04.2019, 10:33
  2. Benoetigte Motorleistung berechnen
    Von shedepe im Forum Motoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 11:22
  3. Ungleiche Motorleistung
    Von Börnyvl im Forum Motoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 18:13
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 18:44
  5. Motorleistung berechnen...
    Von Telefisch im Forum Motoren
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.05.2006, 19:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •