-         
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.302
    Anzeige

    Zitat Zitat von HaWe Beitrag anzeigen
    programmieren lernen können Kinder mit grafischen Programmiersprachen (ähnlich Scratch) schon ab rund 9-10 Jahren (Lego schreibt: ab 8 ), das wird z.B. beim Roboter programmieren mit Lego Mindstorms erfolgreich umgesetzt, ähnlich gut funktioniert Fischertechnik mit RoboPro, beide Systeme auch in Schulen (hier meist in AGs).
    Eine Roboterbau-AG (auf Lego Mindstorms-Basis) hatten wir auch in der 9. Klasse. Mir persönlich hat es viel Spaß bereitet und ich hatte auch die Möglichkeit, außerhalb der normalen Unterrichtszeiten zumindest am Programm zu arbeiten.

    Ich würde allerdings nicht behaupten, daß irgendwer dort mit neuen Programmierkenntnissen rausgegangen ist.

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    4.583
    die Frage war ja, ab wann Kinder überhaupt abstraktionsmäßig programmieren lernen können.
    Was für Kinder dann vom Unterricht später praktische Relevanz hat, hängt dann aber wohl eher vom Unterrichtsstoff, vom Pädagogen und von den Schülern ab, genau wie beim Deutsch- oder Geeschichtsunterricht
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.302
    Zitat Zitat von HaWe Beitrag anzeigen
    die Frage war ja, ab wann Kinder überhaupt abstraktionsmäßig programmieren lernen können.
    Na klar was die Frage, ich hab sie ja schließlich selber in den Raum geworfen. Meine Zweifel habe ich da allerdings trotzdem noch.

    Dennoch würde ich es maximal als freiwilliges Nebenfach oder so einführen. Keineswegs verpflichtend.

    Aber dem Schulsystem (und vor allem den Kindern) wäre aus meiner Sicht trotzdem mehr geholfen, den grundlegenden Dingen mehr Zeit zu verschaffen, d.h. gerne wieder längere Ausbildungszeiten ohne dies durch mehr Stoff wieder auf das alte, schlechte Niveau anzugleichen. Ich finde es weitaus wichtiger, wenn die Kinder nach der entsprechenden Unterrichtseinheit in der Lage sind, Grundlagenzeugs wie den Satz des Pythagoras auch außerhalb der in der Schule behandelten Probleme selbständig anwenden können als die Unterrichtspläne noch mehr vollzustopfen, ganz egal mit was.

    Heute können die Lehrer z.B. in Berlin ja schon froh sein, wenn wenigstens ein Teil der Kinder halbwegs deutsch versteht oder gar spricht, dann müssen weniger Kinder erst richtig sprechen lernen. (Schreiben und Lesen, also daß was ich noch in der 1. Klasse gelernt habe, lernen allerdings auch diese Kinder dann erst später.)
    Das ist zwar eine andere Baustelle, zeigt aber, daß das Thema Programmierunterricht in der Schule nur noch eine akademische Diskussion ist und keinerlei praktische Relevanz mehr haben wird.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    485
    Gehen wir mal von einer Wochenunterrichtszeit von 2h aus. Bei 52-12(Ferien)Wochen/Jahr sind das 80h/Anno, also vergleichbar mit z.B. einem 14-tägigen Betriebspraktikum oder einem Office-Hochdruckbetankungskurs (von den offensichtlichen Funktionen über Formatvorlagen bis hin zu den Automatisierungsschnittstellen) aus dem Erwachsenenbildungssektor.

    Welche Generation von Allgemeingebildeten, Nerds oder Halbwissenden versuchen wir denn, mit diesem Arbeitseinsatz heranzuzüchten?

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    4.583
    von einer speziellen Wochenstundenzahl habe ich im TOP nichts gelesen, wieso nur 2 Std? war das geraten?
    Die Landes-KuMis werden sich da sicher was überlegen müssen, denn 2 WoStd. sind sicher zu wenig, und da IT Competenz ja auf ihren Fahnen steht, muss es selbstverständlich Pflichtfach sein.
    Woher sie das Geld kriegen und woher die Lehrer - da sind sie ebenfalls gefragt und müssen sich dringend was einfallen lassen.
    Sicher kann man auch den bisherigen Unterrichtsplan gehörig hier und da entrümppeln, und wenn man von der schwarzen Null abrückt und Geld in die Bildung steckt, kriegen wir vlt auch im Land der Dichter und Denker langsam wieder Anschluss an den internationalen Leistungs- und Bildungs-Standard.
    Geändert von HaWe (06.10.2019 um 09:07 Uhr) Grund: typo
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Kann µC nicht programmieren
    Von Razzorhead im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 00:02
  2. Kann ATmega32 nicht programmieren
    Von Boscha im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.12.2008, 14:03
  3. kann rn-control nicht programmieren
    Von [IN]Crusher im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 12:53
  4. Kann PIC nicht mehr Programmieren
    Von RolandS im Forum PIC Controller
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.01.2006, 07:03
  5. HILFE!!! Kann meine AVR´s nicht programmieren
    Von MrQu im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.10.2004, 16:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •