-         
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: LiPo an Arduino Nano Kabeldicke

  1. #21
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.08.2019
    Beiträge
    8
    Anzeige

    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    Es kommt dann auf die Störungen an, die Du hättest - hast Du keine, brauchts keinen Filter
    An anderen Komponenten gibt es eine LED-Matrix, einen Piezo-Buzzer, einen zustandslosen Button und einen 6-Achsen-Gyro-Sensor. Weiß nicht ob die Störungen verursachen können oder nicht, deshalb habe ich es vorsichtigerweise mit eingeplant. Wenn das nicht nötig sein sollte ist das natürlich um so besser aber immerhin ist die Aussage ja auch schon im Thread gefallen:
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Ein Kondensator kann nicht schaden.

    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    Ich denke, Sicherheit bekommst Du, wenn Du im Betrieb der fertigen Schaltung mit einem Oszilloskop dran gehst und das Signal am ADC-Eingang anschaust.
    Außerdem ist bis jetzt noch nicht klar, was Du mit dem Nano am Ende machen willst.
    Ein Oszilloskop besitze ich leider nicht. Das Projekt ist ein Fahrradhelm der gestengesteuert über eine LED-Matrix "blinken" kann, also die Abbiegerichtung anzeigt
    Daher ist sowohl der Stromverbrauch relevant als auch dass es recht kompakt bleibt. Habe das ganze schon auf einer Lochplatine verlötet (hatte ja nicht bedacht dass eine Akkustandsabfrage notwendig ist) und da ist noch Platz, aber begrenzt viel.

    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    Ich würde, wegen der Klarheit, eher vielleicht dann so eine Beschaltung wählen:

    Anhang 34352
    Hast du da jetzt noch einen 100 Ohm-Widerstand hinzugefügt? Wo kommt der her?
    Geändert von xcalibur (19.08.2019 um 10:41 Uhr) Grund: Formulierung

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    1.012
    Blog-Einträge
    7
    Hast du da jetzt noch einen 100 Ohm-Widerstand hinzugefügt? Wo kommt der her?
    Habe ich hinzugefügt, um zu verdeutlichen, wie ein Filter aussieht.

    Ein Kondensator kann nicht schaden.
    Bloß Sinn sollte er schon ergeben. Also dass er wenigstens etwas filtern könnte, wenn es denn da wäre, was für den Fall der Gleichspannungsmessung eben auftreten könnte. Deshalb aber, um Dein "außerdem" zu unterstützen, mach den Kondensator - wenn schon - dann wenigstens unmittelbar am A0-Pin dran und schalte den mit dem andern Beinchen an den nächsten GND-Pin.
    Geändert von Moppi (19.08.2019 um 12:19 Uhr)

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    31
    Beiträge
    4.812
    Es geht nicht darum das man Frequenzen filtert, sondern um kurzzeitige Störungen zu eliminieren. Die Schaltung aus Post 19 funktioniert.

    Ich habe es jetzt nicht getestet (mit Funktionsgenerator o.Ä.) aber mit LT-Spice habe ich den Spannungsteiler gezeichnet und alle 3 Varianten getestet.
    Habe als Spannung 8V genommen, einen kurzen Impuls auf 12V und anschließend auf 4V. Als Testimpuls habe ich einfach eine Rampe von 1ms genommen. Also 8V, in 1ms auf 12V, wieder 1ms später auf 8V und das gleiche mit den 4V.
    Mein Ergebnisse:
    ohne C: 2V und 6V
    mit 100nF: ca. 2,67V und 5,29V (die restlichen Kommastellen einfach abgeschnitten)
    mit 100nF und 100Ohm (wie im Post 20): 2,68V und 5,29V (Kommastellen ebenfalls abgeschnitten)


    Der Kondensator sollte aber trotzdem so nah wie möglich an den Eingang.

    Man kann das Signal noch weiter im uC verarbeiten (Mittelwertbildung, einzelne "Ausreißer" entfernen,...).

    MfG Hannes

  4. #24
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.08.2019
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Der Kondensator sollte aber trotzdem so nah wie möglich an den Eingang.
    Alles klar, werde ich machen!

    Sehr vielen Dank nochmal an euch beide! Werde die Tage das Ganze wie besprochen verlöten und bin schon sehr gespannt wie es läuft

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    1.012
    Blog-Einträge
    7
    Oszilloskop habe ich auch (noch) nicht. Ist aber die Möglichkeit, in fertig aufgebauten Schaltungen verschiedene Messpunkte abzugreifen und sich das Signal anzuschauen. Es gibt auch Günstige bis 60 Euro, die mindestens ein Signal anzeigen können. Für solche Zwecke, Störungen auszumachen, sollten die ausreichend sein.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.01.2018, 16:30
  2. Verkaufe Arduino Nano V3.0 mit Atmega328
    Von razer6 im Forum Kaufen, Verkaufen, Tauschen, Suchen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2017, 15:25
  3. Arduino Nano mit ESP-201
    Von hirnfrei im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.11.2016, 20:05
  4. Roboter mit ARDUINO NANO
    Von stochri im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.10.2015, 20:47
  5. Arduino Nano mit Uno aus/einschalten
    Von SoulRaiZor im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.05.2015, 09:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •