-         
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Datenübertragung über Audiosignale

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    676

    Datenübertragung über Audiosignale

    Anzeige

    Hallo,

    gerade habe ich beim Stöbern im Arduino Blog gelesen, dass sie jetzt einer Firma kooperieren, die eine Software zur Datenübertragung über Audiosignale entwickelt.
    https://blog.arduino.cc/2019/08/12/c...uino-projects/

    Ganz nebenbei finden sich da ein paar andere interessante Fakten:

    1) Es gibt jetzt einen offiziellen Arduino mit ARM Cortex M4

    Our new Nano 33 BLE Sense board, with a DSP-optimised Arm Cortex-M4 processor, will be the first board in the Arduino range with the power to transmit and receive Chirp audio signals leveraging the board’s microphone as a receiver.
    Ist übrigens kein Atmel Controller, sondern einer von Nordic.

    2) Die anderen ARM Cortex M0+ basierten Arduinos reichen nur zum Senden von Daten.

    3) Es gibt preemtives Multitasking für den neuen Arduino

    https://blog.arduino.cc/2019/07/31/w...re-on-mbed-os/

    Sie benutzen dafür mbed OS.

    4) Da steht noch was

    As a side effect of reusing its drivers, we can now support every Mbed board in Arduino with minimal to no effort.

    Bisher hatte man ja nur bei wenigen Controllern (z.B. Kinetis K64 und K66) die Wahl, ob man sie als Arduino (Teensy 3.5 und 3.6) oder als mbed (FRDM-K64F und FRDM-K66F) haben wollte. Jetzt könnte eine ganze Lawine von STM32xxx, LPCxxx, SciLabs usw. Arduinos hereinbrechen.
    Geändert von Mxt (16.08.2019 um 10:26 Uhr) Grund: Fehler korrigiert: Senden nicht Empfangen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    4.502
    As many of you may know, Mbed is a fully preemptive RTOS (real-time operating system), meaning you can run multiple “programs” (more specifically, threads) at the same time, much like what happens in your notebook or smartphone
    Boards:
    https://store.arduino.cc/nano-33-ble-with-headers
    https://store.arduino.cc/nano-33-ble-sense

    schau mal einer an, sie haben endlich den Sinn von preemptivem MT verstanden
    - mein Reden seit 1999!
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    34
    Beiträge
    3.327
    *Blickt in die Schematik, findet keinen USB-Seriell Wandler*

    *Sucht im Datenblatt nach DMA Spec ... sieht RAM basierte DMA Deskriptoren ... schüttelt Kopf*

    Definitiv ein Kandidat für µPython! Fragt sich nur ob der Unterbau leicht angepasst werden kann oder alles neu verdrahtet werden muss.

    Leider kein Kandidat für einen schnellen DMA, aber vielleicht bin ich vom Atmel SAM-DMA geschädigt und sehe hier 27 Takte pro DMA Event wo es nur 5 oder 10 sind ^^

    edit: Obwohl gerade die Aussage, dass er Audio besser verarbeiten kann, klingt eher nach einem schnellen DMA, aber vielleicht auch nur im linearen Betrieb

    edit2: ein paar mehr Details zum NVIC hätten sie schon dokumentieren könne oder gibts da ein spezifisches Dokument zu dass ich gerade nciht finde?!! Also ISR In und Out Time wäre mal Interessant und ob er NMI mit Interrupt Register Unterstützt für extrem schnelle Interrupts
    Geändert von Ceos (16.08.2019 um 12:20 Uhr)
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    676
    Die Nordic Teile sind eher in Richtung Low Power und drahtlose Anwendungen optimiert. Das der langsamer ist, als andere M4 Implementierungen, ist schon wahrscheinlich.

    Die verlinkte Audio Lib verwendet Fixpunktarithmetik und SIMD-Anweisungen dafür. Beides geht erst ab M4 aufwärts. Von DMA habe ich da bisher nichts gelesen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    34
    Beiträge
    3.327
    in den von HaWe verlinkten Seiten gibts einen Link zur aktuellen Doku von Nordic selbst

    die nennen es EasyDMA aber aus den Beispielen und dem Text lässt sich schon ablesen dass man "Mutliple Instanzen" also mehrere Deskriptoren anlegt und im Controller dann nur Events mit nem Vektor versieht der auf den Deskriptor zeigt

    beim AT SAM (im Grunde gleiches Prinzip vermute ich, muss aber nicht) war halt das Problem dass der Wechsel zwischen 2 DMA Transfers von unterschiedlichen Zielen eine Umschaltzeit von bis zu 27 Takten benötigte und das reicht für meinen Zweck einfach nicht aus. Aber für Micropython klignt das Ding echt spannend, 1MB Flash reicht für eine Vollinstallation + 256kB SPIFFS oder wenigstens 128kB

    edit: und es hat DIP Format, perfekt fürs breadboard

    edit2: Das DMA Thema ist auch nur Nebenschauplatz udn dafür kann cih beim besten Willen kein Arduino nutzen, das geht nur BareMetal
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    4.502
    gerade fiel mir auf: die 33ble/M4 Boards sind beide nur mit 64MHz getaktet, die M4er von Adafruit und Teensy sind doppelt bis dreimal so schnell.
    Schon der Due/M3 läuft ja mit 84MHz.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    676
    Ja, wie gesagt LowPower, deshalb niedrigerer Takt.

    Die 84 MHz beim Due kann man nicht direkt vergleichen, ein M3 hat einen kleineren Befehlssatz und braucht für viele Befehle mehr Takte.

    Ein weiterer Unterschied bei Geschwindigkeitsbetrachtungen ist die Speicheranbindung. Der Teensy 3.6 ist ja in manchen Fällen 2-3 mal schneller als der 3.5, obwohl nur 50 % Taktunterschied bestehen. Das liegt am Cache und dem breiteren Speicherinterface. Die MHz Zahl ist nur ein grober Anhaltspunkt.
    Geändert von Mxt (16.08.2019 um 13:41 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 13:46
  2. Datenübertragung über das Stromnetz
    Von Duesentrieb im Forum Eigene fertige Schaltungen und Bauanleitungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 23:15
  3. Datenübertragung von RP5 zum PC über IR
    Von Bigboy im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 20:07
  4. Datenübertragung über RXD und TXD
    Von Heideltrudel im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.05.2006, 11:38
  5. Datenübertragung über 27 MhZ
    Von Xtreme im Forum Elektronik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.08.2005, 09:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •