-         
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Eben Upton: Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    4.979

    Beitrag Eben Upton: Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter

    Anzeige

    Der neue Raspberry Pi 4 lässt sich mit vielen USB-C-Ladegeräten nicht laden, weil der Hersteller sich nicht an die Spezifikation hält. Projektgründer Eben Upton sieht den Fehler aber offenbar bei den zu teuren Ladegeräten der Nutzer. (Raspberry Pi, USB)

    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Golem
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.


    Anzeige

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    920
    Wenn der angebliche Fehler lediglich ein Widerstand ist, wo ist dann das Problem ?

    "Dabei fehlt dem Board ein Widerstand, was den Fehler verursacht und was klar am Hersteller liegt."
    Widerstände gibts wie Sand am Meer, leider wurde aber nicht beschrieben wo er ran soll
    und welchen Wert er haben muss. Das wäre dann ein wirklich "sinnvoller Beitrag" gewesen.

    Siro

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    34
    Beiträge
    3.272
    leider wurde aber nicht beschrieben wo er ran soll
    und welchen Wert er haben muss
    im gleichen Beitrag wird aber auch erwähnt dass die Referenzimplementation sehr wohl selbige Information liefert!

    Wie der Google-Entwickler Benson Leung schreibt, ist der Raspberry Pi 4 damit schlicht nicht standardkonform. Dabei hätte der Hersteller nur den Schaltplan aus der Spezifikation kopieren müssen.
    Es ist oft leichter die Schuld bei mangelhafter Dokumentation als mangelnder Eigenrecherche zu suchen

    edit: Dazu muss man allerdings sagen dass wir heute schlauer sind als gestern, also müsste man da auch erstmal selber recherchieren ... mich eingeschlossen ... ob es zum Entwicklungszeitpunkt des Pi4 bereits dokumentiert war oder die informationen auf Nachfrage verfügbar gewesen wären

    Meine höchst persönliche Meinung folgt dem auch udn so ein Satz ist unwürdig für einen Vertreter der opernSource Community, zu was ich die Macher des Pi eigentlich halte
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.994
    .. Pi 4 lässt sich mit vielen USB-C-Ladegeräten nicht laden, weil der Hersteller sich nicht an die Spezifikation hält ..
    Wenn der angebliche Fehler lediglich ein Widerstand ist, wo ist dann das Problem ? .. welchen Wert er haben muss ..
    Diskussionen bzw. Internetbeiträge zu, über (und gegen) diese Widerstände gibts ja seit längerem (seit zwei, drei Jahren? seit es USB-C gibt?). AFAIK sind 56 k spezifiziert - die aber nach diversen www-Berichten nicht immer beachtet werden. Ich habe zwar kein USB-C aber solche Informationen filtert mein Hinterkopf aus der ganzen Flut (manchmal ...) schon raus.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    920
    @oberallgeier:
    Das ist doch eine präzise Angabe, so meinte ich das.

    Ein Pullup-Widerstand von 56 kOhm im USB-C-Stecker ist die Grundvoraussetzung für ein standardkonformes USB-C-Kabel.
    Der Pullup-Widerstand verbindet den CC1-Pin (Control Channel 1) des USB-C-Steckers mit der Versorgungsspannung Vbus.
    Über ihn erkennt die Schnittstelle die Orientierung des eingesteckten USB-C-Steckers, da die CC-Pins bei USB-A- oder USB-B-Verbindungen fehlen.
    Die Größe des Widerstands signalisiert, dass der maximale Strom von der am USB-A-Stecker angeschlossenen Quelle festgelegt wird.
    Das kann ein Ladegerät, aber auch ein PC sein.
    Siro

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    337
    Zur Erinnerung:
    Der Grundgedanke ist ein preiswerter Bastelrechner!

Ähnliche Themen

  1. Eben Upton: Raspberry Pi 4 könnte erst 2019 erscheinen
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2017, 10:40
  2. Audio Injector Octo: Raspberry Pi spielt Surround-Sound
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.01.2017, 11:00
  3. raspberry modbus fehler im SoftMotion..
    Von Zardest im Forum Raspberry Pi
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2015, 01:15
  4. Floppy Musik: Raspberry Pi spielt Hits auf Diskettenlaufwerken
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2014, 16:50
  5. P&F Initiator
    Von ZwieBack im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.2006, 15:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •