-         
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Festplatten(n)missgeschick. Rechner-Arbeitsbereich nicht zugreifbar. Hilfe? Rat?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.993

    Festplatten(n)missgeschick. Rechner-Arbeitsbereich nicht zugreifbar. Hilfe? Rat?

    Anzeige

    Festplatten(n)missgeschick. Rechner-Arbeitsbereich nicht zugreifbar. Hilfe? Was ist geschehen?

    Gestern einer der gefürchteten GAU´s. Vielleicht kann mir bitte jemand erklären was da passiert ist und wie ich (ich selbst) mir hätte helfen können (bitte möglichst ohne ".. hättest Du nicht .. sollen *gg*). Danke im Voraus.

    Aufgabe:
    Eine neue SSD/1TB soll als Ersatz der defekten, alten HD500 in meinen SatReceiver Kathrein UFS 925 eingebaut werden. Aus Gründen der Lesbarkeit (Kopieren/Sichern/Ansehen am PC) der Aufnahmen soll die Platte auf FAT32 formatiert werden.

    Werkstücke:
    Der aktuell (täglich/immer) benutzte Rechner Win7Pro, intel5xx, 4x3,2Ghz ...
    Systemplatte [C] in SSD-259GB
    Datenplatten [D] (Arbeiten), [E] (Privat, Fotos) und [F] als logische Platten auf einer HD-1TB
    Fabrikfrische SSD von WD (BLUE) mit 1 TB

    Aktionen:
    Den aktuell (täglich/immer) benutzten Rechner (Win7Pro, intel5xx, 4x3,2Ghz ..) hernehmen.
    Die HD (also [D], [E] und [F]) abklemmen.
    Rechner starten.
    Klar - im Explorer ist der Arbeitsbereich leer bis auf [C] und das DVD-Laufwerk.
    Uuuups - ist das nötig? Die zu formatierende Platte wird ja wohl (soweit ich mich erinnere) in der Computerverwaltung/Datenträgerverwaltung eindeutig erkennbar - also sind die D, E und F nicht gefährdet.
    D, E und F - d.h. die HD-1TB - wieder anklemmen.
    Rechner starten.
    Ohhhhhhhhhh - Es ist nur, wie eben noch, [C] und das DVD-Laufwerk zu erkennen. Na ja, noch ein Laufwerk - "Fehlend", bestehend aus drei Partitionen mit den (laut Erinnerung) genau den Größen der nicht mehr zugreifbaren [D], [E] und [F]. Ein paar genervte, hektische Aktionen. Dann alles zusammenpacken und in das örtliche Computerkrankenhaus. Die wollen sich drum kümmern.

    ......Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screen-IMG_3011.jpg
Hits:	14
Größe:	43,3 KB
ID:	34294

    Und jetzt?
    Meine Bitte : kann mir bitte jemand erklären was da passiert ist? Was hätte ich selbst tun können? Wieso hatte ich früher schon mal ne Platte in den Rechner geklinkt und nix war passiert (na ja, denselben Vorgang hatte ich wohl noch nie gemacht)? Hat das was mit der ?versteckten? - in Windows fast unsichtbaren - Aktion "mounten" eines Laufwerks zu tun?
    Danke im Voraus für Erklärung, Ratschlag, Abhilfe etc und Hilfe.

    PS: Ja, die Ausgabe der c´t 12 von 2019 "Desinfec´t 2019" mit DVD habe ich hier. So genervt wie ich gestern war hatte ich nicht gewagt mit diesem Tool - ungeübt und unverfahren - gleich am aktuellen Fall zu arbeiten.

    PS: Aktuell also nur arbeiten mit dem betagten Notebook (Notfallbook) - Sony - Zuwenig-GHz . . . Win10
    ......Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Notabook.jpg
Hits:	5
Größe:	27,7 KB
ID:	34295
    Geändert von oberallgeier (16.07.2019 um 09:14 Uhr) Grund: Notebook
    Ciao sagt der JoeamBerg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    34
    Beiträge
    3.267
    Uff, du hast Dynamische Datenträger erstellt, die mögen das Auseinandernehmen überhaupt nicht gerne!

    Wenn du dynamische Datenträger nicht unbedingt brauchst, solltest du sie meiden, denn das bringt mehr Probleme und Seiteneffekte als der Performance Gewinn bringt (meiner Meinung nach).

    Für dein aktuelles Problem habe ich jetzt leider keine direkte Lösung, du kannst nur versuchen das System im Originalzustand zusammen zu bauen und es adnn wieder zurück Transformieren oder gleich ganz neu aufsetzen ohne dynamische Laufwerke.

    Was du probieren kannst ist die "fehlende" Festplatte (wenn sie denn auch physisch angesteckt ist) per REchtsklick "online" zu setzen und hoffen dass er sie wieder erkennt!
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    973
    Blog-Einträge
    7
    Seit dem Microsoft angefangen hat, selbst Softwarestrukturen auf Datenträgern mit IDs zu versehen, die überprüft werden geht leider so einfach gar nichts mehr.
    Einfach mal eine Festplatte austauschen, wo ein System drauf ist, geht nicht mehr.
    Man war das ein Segen, wie es früher war!


    Zwar jetzt nicht konstruktiv, aber mal meine Meinung.





    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.993
    @Moppi: Nettes Statement.

    @all:
    Die Festplatte ist wohl defekt. Wichtige Daten sind nicht gesichert . . . hmmm. Rettungsmaßnahmen sind ingang. Ein Gau ist ein Gau ist ein Gau ist ein Gau . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    66
    Beiträge
    12.607
    Ich hatte vor kurzem einen Absturz der Betriessystemplatte die sich wohl mit Korrekturen immer noch weiter gehangelt hat bis sie dann nicht mehr starten konnte.
    Mit dem neuen Rechner habe ich die alte Platte angesprochen, über USB auf Sata, und die Sicherungen, Sperren alle aufgehoben. Danach habe ich das ganze (?) Filesystem (Nutzerdaten) wieder sehen und kopieren können. Es wurden 300.000 Dateien gemeldet wovon ca 15.000 echte Dateien waren, die anderen waren wohl Korrekturvermerke.
    Das meiste war schon gesichert da sich der Absturz angekündigt hat, mit erhöhter Plattenaktivität.
    Bei Lesen und Kopieren der alten Platte habe ich einen Ventilator neben das Laufwerk gestellt das durch die vielen Zugriffe recht heiß wurde.
    Ich weiß nicht was davon auf den aktuellen Fall übertragbar ist.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    4.416
    bevor der nächste GAU kommt:
    kennst du das Programm SynchroPro https://www.konso.de/de/software/sha...ropro/info.htm ?
    benutze ich sehr gerne, man kann nach bestimmten Regeln Ordner auf verschiedenen LW sichern und updaten oder restoren. Geht auch per Windows Scheduler/Taskplaner vollautomatisch, z.B. 2x am Tag oder 1x pro Woche etc., eines der LW ist bei mir eine HD am Router (wie eine NAS).
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    34
    Beiträge
    3.267
    Über die Sicherung hinweg die @HaWe vorschlägt ... und eigentlich Grundsätzlich gemacht werden sollte (mach ich selber auch nicht, ich fluche wenn was verloren geht kurz und dann lad ich es mir neu runter XD)
    solltest du versuchen die Datenträger wieder in klassisches Format zu übertragen bzw. die neue Platte dann nicht gleich wieedr dynqamisch machen

    wie gesagt, der kram ist nicht ganz ausgereift und wenn MS wieder mal einen Patch des Todes releast sprengt sich die Platte vielleicht gleich freiwillig in die Luft, also lieber beim Standard bleiben

    Selbst bei Apple hat man erkannt dass USB Sticks eigentlich nützlich sind und man den Standard für mobile Datenträger im OS vielleicht doch richtig unterstützen sollte und nicht DRM überall reinschiebt bevor man es nuttzen kann ;D
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.993
    Bevor der nächste GAU kommt: kennst du das Programm SynchroPro .. Ordner auf verschiedenen LW sichern und updaten oder restoren ..
    Über die Sicherung hinweg die @HaWe vorschlägt ..
    Klar. Danke HaWe für den guten Vorschlag.

    .. mach ich selber auch nicht, ich fluche wenn was verloren geht kurz und dann lad ich es mir neu runter XD ..
    Diese Vorgehensweise kenne ich. Leider half bei mir nach dem Gau kein Fluchen . . .

    .. die neue Platte dann nicht gleich wieedr dynqamisch machen ..
    Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ICH diese dynamische Formatierung gemacht hatte. Das war mir davor nie aufgefallen.

    .. also lieber beim Standard bleiben ..
    Vermutlich will mein örtlicher Computerdoktor mehr Geld (die Dinge sind noch in Arbeit - es sähe aber gut aus) als ein paar Festplatten kosten. UND - ich plane da schon - zukünftig mache ich das besser. UND ich habe ein bisschen Bammel davor: nach alter Erfahrung ist ja die Sicherungsfrequenz eine Sägezahnkurve. Peak (von Null auf Full) ist direkt nach dem Crash . . .

    Vor der nächsten Sicherungsaktion/evtl.System neu aufsetzen werde ich noch melden und fragen ! Vorerst danke allen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.993

    Erste Hilfe positiv abgeschlossen. Jetzt DIE Frage:

    So, die erste Hilfe ist perfekt. Für knapp zweihundert Flöhe (bei fast drei Arbeitsstunden - den Rest rödelte wohl irgendein erste-Hilfe-Programm rum) eigentlich eine sehr gute Leistung. Die alte Festplatte ist in der Win7-Datenträgerverwaltung nicht (nicht mehr) erkennbar.

    Jetzt DIE Fragen:
    1) Macht es nicht den allerbesten Sinn wenn ich jetzt VOR jeder anderen Aktion mal die komplette Platte sichere - am besten einen richtige Clone!? Keine Ahnung wie lange das dauert.
    2) Dazu gleich noch ne zweite Platte für morgen . . .
    3) Danach wechselweise (mal Platte 1, dann 2, dann 1 usf) in gewissen Abständen - ist eine Woche ok? - ein Update bzw. eine Synchronisation à la HaWe-Vorschlag mit SynchroPro.
    4) Nur so - als Sicherung gegen Verlust der Systemplatte: ein Clone der Systemplatte!? Wie wird das gemacht?

    Danke nochmal allen für Rat und Kommentare.


    PS: der aktuelle Stand (Screendump) (seltsam - die ehemals defekte Platte wird noch immer angezeigt - die liegt aber ohne Verbindung am Fensterbrett . . .)
    Geändert von oberallgeier (19.07.2019 um 10:51 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    4.416
    meine aktualisierten Einstellungen:


    Clonen:
    habe ich mit Norton Ghost gemacht (klappt nicht immer mit Win7, aber manchmal - hängt von den Win7 System Partitionen ab) und ansonsten auch mit Acronis True Image
    1x alle 3-6 Monate

    Nutzerdaten/Ordner-Backups mit SynchroPro:
    mehrere verschiedene Ordner auf ext. USB-HD und auf Netzwerk-HD: 1x pro Tag, automatisch per Taskplaner
    und zusätzlich manuell bei Bedarf

    Windows-Sicherung (Systemsteuerung/Wartungscenter) auf extra HD (USB oder eingebaute 2. SATA):
    edit: automatisch 1x pro Monat
    Geändert von HaWe (19.07.2019 um 11:16 Uhr)
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Experimente mit GMR-Sensoren aus Festplatten
    Von cydodon im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 14:08
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 22:02
  3. Festplatten an µC anbinden, wie?
    Von Magge2k im Forum PIC Controller
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 16:48
  4. Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 29.05.2005, 09:42
  5. Festplatten- bzw. Diskettenzugriff mit Mega16???
    Von Kundesbanzler im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.2005, 14:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •