.. Signatur geändert AtmelStudio7.x (x steht hier für Sonstige Unter-Unter-Unter-Versionen ..
Signatur ist VIEL schöner *gg*. Allerdings bei den "x", den Unter-Unter-Versionen gibts dann doch Unterschiede da könnte es besser sein die aktuelle "build"-Ziffer zu nehmen. Aber das ist dann wirklich eher ne Nebensache.

.. Mein Programmer/Debugger läuft wie ein ICE, Atmel nennt den tatsächlich auch Atmel-ICE ..
Ach je, die gestrige Frage nach dem "Atmel-ICE" war Blödsinn. Lag vielleicht daran, dass ich zu schwer und zu lange geklettert war - und das in der prallen Sonne . . . Ich hatte vor Jahr(hundert)en selbst mit nem ICE gearbeitet (eher gespielt) und sollte den Unterschied zwischen ICE ( I Cähhh Eh ) der Bahn und ICE ( sprich: "eiß" - In-Circuit Emulator ) eigentlich schon dauernd parat haben. Ich schiebs mal darauf, dass ich bei nem "Anfänger" keinen ICE ( "eiß" ) vermutete.

So, zur Sache.
Ich habe mal ein neues Projekt im Studio 7 (meines : 7.1931) aufgemacht, ein GCC C Executable Projekt. Auswahl des Devices: ATtiny84 - und schon präsentiert das Studio7 die Seite [main.c]. Da gleich mal ne ISR angelegt - einfach Deinen Code
Code:
ISR(TIM1_COMPA)             // Interrupt Service Routine (Seite 48), sobald Vergleichswert OSR1A erreicht wird
{
  PORTB ^= (1<<PB0);     // LED blinkt
}
eingefügt, - siehe hier :

......

Kaum hatte ich nach dem !! bereits vom Studio 7 vorgeschlagenen !! "ISR(TIM1_COMPA" nen Unterstrich eingetiuppt, kam schon die Ergänzung "vect" - wie es oben gezeigt ist.

Prima - funktioniert einwandfrei mit TIM1_COMPA_vect ! ..
Prima. Dann wärs das ja. Und zur Logik - das wurde bereits erklärt. Es gibt eben Unterschiede zwischen Datenblatt-Informationen und den Wünschen bzw. Vorstellungen des Compilers . . . Dazu siehe die Informationen zum Compiler mal hier (die nongnu-site) oder bei Microchip (aktueller Atmelhersteller/-vertreiber) selber !