-         
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Motor + Akkupack gesucht

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    502
    Anzeige

    Wenn's klein sein soll, sind Lötlaschen an den Motoren üblich. Ganz ohne löten fallen mir nur Krokoklemmkabel ein. Aber das ist nur etwas für nen fliegenden Aufbau.

    Diese N20-Motörchen sind recht kräftig, haben ein Metallgetriebe, sind mit 12V, 6V oder 3V und verschiedenen Übersetzungen erhältlich und aus Fernost kosten sie nicht wesentlich mehr als ein Servo.
    z.B. https://www.ebay.de/itm/DC-3V-6-12V-...W3ZKnDhprELFqg

    Batteriehalter gibt's z.B. bei Reichelt (https://www.reichelt.de/Batteriehalt...2&GROUPID=4256). Wenn man mehrere kleinere davon kauft (z.B. 2Stk 2xAAA und 2Stk 1xAAA), kann man spielen und sich die passende Anzahl Zellen selber zusammenlöten. So ein 6V-Motor dreht durchaus mit niedrigerer Geschwindigkeit (dann aber auch niedrigerem Drehmoment) auch noch bei z.B. 4,8V. Vielleicht dann noch nen schicken Schalter zwischen Motor und Akkus, dann muss man nicht immer nen Stecker ziehen.

    Wenn Du absolut nicht auf löten stehst, tue es trotzdem. Kauf Dir so was: https://www.reichelt.de/batterie-loe...?&trstct=pol_0, dazu noch ne kleine Rolle Lötzinn und ne Rolle Silberdraht (0,8mm).
    Das frisst kein Brot, man bekommt damit als Gelegenheitslöter kleine Kontakte problemlos gelötet und die Teile sind mickrig genug, um sie in einer Schublade zu versenken und zu vergessen.

    Ansonsten kannst Du auch mal im Labor der benachbarten E-Techniker anklingeln und denen die gekauften Teile unter die Nase halten. Die machen Dir das bestimmt auch.
    Geändert von Holomino (02.06.2019 um 16:03 Uhr)

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    496
    Wenn du was ohne löten willst, kauf dir ein Smartphone und einen Steckerlader und guck dir im Internet Katzenvideos an...

    Wo ist denn beim Löten das Problem? Erwartest du wirklich, daß bei den Millionen Varianten von Akkus, Motoren und sonstigen Bausteinen ausgerechnet die Komponenten für dein Sonderprojekt zufällig passende Stecker haben?


  3. #13
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    502
    (Lötwerbung an)

    Naja, wie beim drehen, fräsen, schweißen, immer ist das passende Werkzeug die Einstiegshürde.
    Die allerdings ist beim gelegentlichen Löten von solch kleinen Sachen ähnlich niedrig wie das fachgerechte Einschlagen eines Nagels in die Wand. Neben dem Nagel braucht man nur nen Hammer und etwas Obi-Magie (Mut und Wille, es selber zu tun).

    Da sind die ersten drei Stück halt krumm (kann man auch was dran aufhängen), der vierte fällt wieder raus, ab dem zehnten fängt es dann an, so auszusehen, wie beabsichtigt.

    (Lötwerbung aus)
    Geändert von Holomino (03.06.2019 um 13:00 Uhr)

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.043
    .. daß bei den Millionen Varianten von Akkus, Motoren und sonstigen Bausteinen ausgerechnet die Komponenten für dein Sonderprojekt zufällig passende Stecker haben ..
    Dass die Anschlüsse für Akkublock und Motoren unterschiedliche Typen sind (nicht nur m und w) geht ja aus der Produktdarstellung bzw. aus den Datenblättern hervor. Wenn man sich auf die vorgestellten Links beschränkt.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    496

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    502
    Gardena auf Schuko!

  7. #17
    Unregistriert
    Gast
    @Holomino: https://comvec-modellbau.de/12mm-Get...0-12V-60-U-min Das dürfte der gleiche wie dein Link sein oder? Auf die hatte ich auch schon ein Auge geworfen, da stehen dann zumindest auch Drehmomente dabei.

    Und ums löten komme ich dann wohl fast nich herum, hab halt Angst was kaputtzumachen. Aber das wird dann schon klappen. Zur Not gibt es ja noch die Adapter

    Heißt ich kauf mir einen der Motoren, dazu ein Akkupack und schaue danach erst wie ich die zusammenbekomme? Würdet ihr so vorgehen?

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.043
    .. Das dürfte der gleiche wie dein Link sein oder? Auf die hatte ich auch schon ein Auge geworfen, da stehen dann zumindest auch Drehmomente dabei ..
    Heißt ich kauf mir einen der Motoren, dazu ein Akkupack und schaue danach erst wie ich die zusammenbekomme? Würdet ihr so vorgehen?
    Solche Motoren verwende ich auch - vorzugsweise 6V-Klasse mit verlängertem Wellenende.

    Die Motoren haben - siehe Bild (klick) - zwei kleine Metallösen die zum Anlöten der Zuführdrähte dienen. Die Laschen (bei meinen Motoren, siehe auch Bild von eben) haben neben den Anschlüssen (+) und (-) eingeprägt. Bei entsprechender Polung laufen die Motoren dann linksrum (mathematisch positiver Sinn) wenn man auf die Abtriebswelle schaut. Sie laufen schon bei sehr geringen Strömen an - arbeiten auch in einem weiten Drehzahlbereich bis an die Nennwerte.

    Meine Motörchen kaufe ich meist mit zweitem Wellenende, das ist für die Drehzahlmessung wichtig. Ich kaufe die hier - nach dieser Typenliste, gibts aber auch bei mitteleuropäischen Händlern (beispielsweise hier). Erzeugerland ist wohl immer China. Vorteile: die Motörchen, auch die aus China, haben standardmässig ne Ø3mm-Welle mit Fase - da passen handelsübliche Stellschrauben drauf, sie sind ziemlich kompakt, es gibt Befestigungsmaterial usf.

    Ich habe bequemerweise ein Labornetzteil, das ist z.B. für Motortests sehr praktisch, weil man da bei niedrigen Spannungen oder niedrigen Strömen antesten kann. Ein Akkublock liefert ja immer gleich volle Power.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    502
    Einziges Problem bei den Teilen: In DE jibbet die nur in der Apotheke, zumindest fühlen sich die Preise so an, wenn man sie mit den Ebay-Importen vergleicht. Aus China kann man sich halt 8..9 Stk für unter 22€ zollfrei importieren.

    Warum ich das nicht mache, mir nen Apothekenschild fürs Internet besorge und die Dinger selber für 300..500% verticke, ist mir allerdings auch unklar.

  10. #20
    Unregistriert
    Gast
    Ich hab die kleinen auch von V-TEC auf Conrad gefunden (da würde ich gerne bestellen). Habt ihr Erfahrungen mit denen? Drei Beispiele zwischen denen ich schwanke:

    https://www.conrad.de/de/p/v-tec-6v-...802231613.html
    https://www.conrad.de/de/p/v-tec-6v-...802231612.html (Den werde ich wohl nehmen)
    https://www.conrad.de/de/p/v-tec-6v-...802231610.html

    Dazu habe ich mir sowas überlegt:
    https://www.conrad.de/de/p/goobay-12...mm-618039.html
    4x1,5V AAA-Akkus rein und dann hab ich bei Motor und Akkuhalterung Lötösen.

    Kann ich dann ohne Probleme noch einen Schalter dazwischenbauen? Den hier etwa?
    https://www.conrad.de/de/p/tru-compo...t-1587845.html

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Akkupack Verbindungsstecker
    Von Thegon im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 13:24
  2. [ERLEDIGT] Zweiter Akkupack für RP6
    Von roboterx im Forum Robby RP6
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 21:32
  3. Akkupack aufladen?
    Von MariusM im Forum Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 11:28
  4. 2 akkupack an rp6
    Von roboterheld im Forum Robby RP6
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 21:33
  5. Akkupack
    Von quant im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 15:57

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •