-         
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Hilfs-Bollerwagen für den Garten

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    709
    Blog-Einträge
    7
    Anzeige

    Wenn man ein höheres Drehmoment bekommt, dass man nicht benötigt, kann man die Leistung des Motors reduzieren, um wieder auf das ursprüngliche Drehmoment zu kommen.
    Oder anders rum: ich Suche einen Motor mit geringerer Leistung aus und hole mir das Drehmoment per Übersetzung.
    Elektrische Leistung ist strom- und spannungsabhängig oder nicht?
    Allerdings sagt das nichts über die verbrauchte Energie, über eine zurückgelegte Wegstrecke aus. Darum geht es aber nicht.

    MfG

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.912
    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    Wenn man ein höheres Drehmoment bekommt, dass man nicht benötigt, kann man die Leistung des Motors reduzieren, um wieder auf das ursprüngliche Drehmoment zu kommen.
    Oder anders rum: ich Suche einen Motor mit geringerer Leistung aus und hole mir das Drehmoment per Übersetzung.
    Elektrische Leistung ist strom- und spannungsabhängig oder nicht?
    Allerdings sagt das nichts über die verbrauchte Energie, über eine zurückgelegte Wegstrecke aus. Darum geht es aber nicht.

    MfG
    Das stimmt doch nicht, was du schreibst:
    der OP sucht einen Motor mit passendem Drehmoment und passender Drehzahl (sprich: mit passender Leistung), der den Wagen mit Schrittgeschwindigeit bewegt.
    Wenn das Rad z.B. einen Raddurchmesser von ~40cm hat, dann wären das ~1 Umdrehung/sec und einem Drehmoment von (geschätzt) 20Nm.
    20Nm * 1/sec = 20Nm/sec

    Sollte der Motor doppelt so schnell drehen wie gewünscht, also z.B. mit 2 U/s, wären dann stattdessen 10Nm und ein 1:2 Untersetzungsgetriebe am selben Rad nötig, aber der Motor hat nach wie vor dieselbe Leisung bei gleichem Vortrieb, denn Drehmoment mal Drehzal blieben als Produkt ja gleich groß:
    10Nm * 2/sec = 20Nm/sec

    Wenn dafür also 20Nm mit 1/sec oder 10Nm mit 2/sec pro Rad auf Rasen nötig sind, dann hat man kein Drehmoment und keine Leistung übrig, die man "nicht benötigt", sondern 20Nm/s sind das, was man braucht.

    Sollte die Schätzung von 20Nm falsch sein, dann eben 15 oder 25 Nm oder was auch immer, damit es passt.

    Also gibt es in jedem Falle nichts zu reduzieren, wenn es anfangs richtig berechnet wurde, und es reicht dann auch kein Motor mit geringerer Leistung.
    Eher wäre dann im Zweifel ein stärkerer Motor optional möglich, mit entspr. Leistungs-Reserve.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  3. #13
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    5
    Hallo Leute,
    danke für die Antworten...
    ich bin nun soweit, dass ich die Komponenten vom den Ardumower Gasoline (http://wiki.ardumower.de/index.php?t...mower_Gasoline) übernehme werde. Am Heck wir auch ein Stützrad angebracht. Einen Adafruit Feather habe ich bei mir liegen.
    Dann werde ich erstmal mit den Komponenten den Chassi fertig machen und erste Tests fahren. Danach werde ich mich an das Autonome-Fahren machen.

    Zu meiner Überlegung:
    - ich habe mir gedacht, dass ich einen Kompass für die Steuerung verwenden möchte, da ich in X und Y richtung den roboter besser koodinieren kann.
    - es könnte auch sein, dass ein Punkt zu Punkt Fahrt bei mir genügt, so könnte man Dauermagneten unter die Erde zur Erkennung einbringen und diesen mit einem Leiterdraht hin(zurück)führen.
    Mal sehen was die Praxis hergibt.

    Liebe Grüße

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Moppi
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    709
    Blog-Einträge
    7
    Ansonsten gab es zur Berechnung des Drehmoments noch einen Link, hier zum Rechner: https://www.roboternetz.de/community...torberechnung#


    MfG

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.912
    @ pauloglu
    dein erster Link mit dem Bollerwagen (knapp 30kg) braucht erheblich mehr Motorkraft, da man eine hohe Kraft-Reserve fürs Drehen braucht, weil dann wie beim Panzer alle Räder um die Kurve herumrutschen müssen, und das offroad auf nicht sehr glattem und harten Untergrund.
    Der Tribot mit frei drehbarem Stützrad aus deinem letzten Link kann dagegen frei drehen, das ist dann kraftmäßig fast wie eine normale Geradeausfahrt. Hier würden IMO ca. 10Nm pro Antriebsrad ausreichen können.
    Geändert von HaWe (Heute um 12:56 Uhr)
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Überwachungsroboter für den Garten - AÜ1N
    Von toter_fisch im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 05:45
  2. Kanone für Haus und Garten
    Von ChaosBastler im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 21:28
  3. Grill-Zapf-Bollerwagen
    Von Thorsten im Forum Motoren
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 13:04
  4. Hilfs-Datei bei Bascom 1.11.8.1 fehlt
    Von robin im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 00:08
  5. Dringend! Hilfe für Kinder-Garten!
    Von lana im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 12:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •