-         
+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Wie NTC berechnen ???

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.139
    Anzeige

    Zitat Zitat von Manf Beitrag anzeigen
    Die Nennung der DS18B20 in Verbindung mit einem Lieferanten ist sicher nicht als Werbung für diesen Lieferanten gemeint.
    Ich schätze mal unserem "Maker" hier wirst du noch ganz andere Dinge beibringen müssen...

  2. #12
    Unregistriert
    Gast
    Wenn jemand nach einem VW fragt, antwortet doch auch niemand mit einem BMW. Schlichtweg weil es nicht hilfreich ist.

    Ich habe dasselbe Problem mit einen Tüte PTCs und einer Schachtel voller ICs (zumindest optisch) und ich kenne offen gestanden niemanden, der noch keine Bauteile hatte und gerne die Daten wüsste.
    Und ja, meist kriegt man sie geschenkt, weil der Schenker nichts damit anzufangen weiß und man naiverweiße meint, man sei schlauer und wisse alles besser.
    Manchmal sind sie auch in Sortimenten dabei, weil der Verkäufer sie einzeln ohne Daten nicht verkaufen kann.

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.139
    Ein BMW kostet halt aber nicht ansatzweise so viel wie ein neuer NTC.

    Klar hatte jeder das Problem schonmal. Viele haben dann aber auch gelernt, daß der NTC für 10Cnt einfach keine >2 Tage Freizeit wert ist und man mit dieser Zeit etwas Sinnvolleres anfangen kann. In diesem Sinne wurde damit Erfahrung weitergegeben.

  4. #14
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.562
    Ich habe schon gesagt, dass ich der Hinweis auf die Bestimmung der Daten von NTCs hilfreich finde.
    So ein NTC ist eben ein analoges Bauteil mit relativ hoher Temperaturempfindlichkeit, das sich gut auch in rein analogen Schaltungen einsetzen läst. Sehr oft reicht eine analoge Schaltung aus, bespielsweise um einen Lüfter zu steuern.

    Der Gast ( Ella, unreg, Maker, unreg ) hat ja nun auf sein Video hingewiesen, das er aktuell veröffentlicht hat, man könnte es dabei belassen, oder zur Sache diskutieren, es wäre Schade, wenn man den Thread wieder herausnehmen müßte.

  5. #15
    Hi zusammen,
    das Problem ist nicht so schwer zu lösen.
    Oftmals muß die absolute Meßgenauigkeit garnicht so hoch sein. Beispiel, so ein DS18B20 hat eine Auflösung von 0,0625K, aber eine Grundgenauigkeit von 0,5K. Wenn ich Temperaturen messen will, dann gehts meist um den Vergleich mehrerer Temperaturen. Wenn nicht so schnell gemessen werden muß, nehme ich halt 2 Stück DS18B20 und klebe sie entweder mit Silikon zusammen, oder klemme sie zwischen eine Wäscheklammer. Dann stecke ich sie in ein Kondom und das Ganze in ein Wasserbad. Günstigerweise füllt man einen Karton mit Styropor, und stellt das heiße Wasserbad mit den Sensoren in diesen Karton. Und viel Anschlußleitung mit in den Karton, denn die leitet sonst die Wärme zu schnell ab. Dann protokolliere ich den Abkühlvorgang und kann so meine Kalibrierkurve ausarbeiten. Eine 3-Punkt Kalibrierung tuts meist ganz gut. Wer seine Sache gut machen will, schreibt die 3-Punkt-Parameter direkt in die Alarmregister des Sensors, die sonst meist unbenutzt sind. Selbst nehme ich immer ein Wasser bad mit Magnetrührer. Das gibt sehr homogene Temperaturen.

    Auf die selbe Art und Weise kannst Du Deine NTCs mit einem DS18B20 kalibrieren. Die NTC-Formel ist bekannt. Mache ein Nullstellenproblem draus und Du hast Deine zu jedem NTC passende Kalibrierkurve. Ich habe so mal Pt100 Sensoren gepaart. Das war ein wenig schwieriger, weil thermoelektrische Effekte neutralisiert werden mußten. Für Temperaturen kleiner 0°C brauchts dafür 4 Stützstellen zur Kalibrierung. Das ging nur iterativ via 0-Stellenproblem.

    Das wäre ein gangbarer Weg. Die Erbsenzählerei sowas per Arduino zu programmieren, mußt Du selbst machen.

    NTCs haben gegenüber dem DS18B20 zwei Vorteile.
    1. Die Selbsterwärmung ist meist viel geringer.
    2. Man kann auch 1000 Messungen/Sekunde machen, währen der DS18B20 etwa min. 0,65 Sekunde braucht.

    Mit dem Arduino Uno sind mit simplem Vorwiderstand etwa eine Auflösung von 0,1K zuschaffen. Der Due, oder eine simpler STM32-Prozessor mit 12Bit ADC, anstatt der üblichen Arduino Uno 10Bit, ist 4 mal besser.

    Viel Erfolg, fliesskomma

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Vektoren berechnen
    Von Ripper121 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.10.2012, 06:23
  2. Beschleunigung berechnen
    Von michas_rob im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 17:09
  3. VRef berechnen?
    Von noppf im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 21:21
  4. Trafo berechnen
    Von Tido im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 17:56
  5. Berechnen
    Von ShadowPhoenix im Forum Elektronik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.05.2004, 14:12

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •