-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Daten aus 2 hintereinander liegenden Registern in ein char[8] Array einlesen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    23

    Daten aus 2 hintereinander liegenden Registern in ein char[8] Array einlesen

    Anzeige

    Hallo Kollegen,

    hat jemad ne Lösung zu so einem Fall ???
    - Daten aus 2 hintereinander liegenden 32 bit Registern (insgesamt 2 x 4 = 8 Bytes) in ein char[8] Array einlesen

    Theoretisch sollte man es mit Pointer erledigen können

    - 1. Pointer auf den Anfang des 1. Register setzen.
    - 2. Pointer auf den Anfang des char Arrays setzen

    - in einer "for" Schleife bis 8
    - - Byte vom Register ins char Array einlesen
    - - beide Pointer incrementieren
    - und so 8x

    Kann das so funktionieren ???
    . . . komm irgendwie nicht zu Recht.

    Über eine Lösung freue ich mich jetzt schon

    DANKE

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    4.046
    hallo,
    ja, das geht mit memcpy:
    http://www.cplusplus.com/reference/cstring/memcpy/

    void * memcpy ( void * destination, const void * source, size_t num );


    der char array ist ja bereits ein pointer,
    für die Variable reg musst du dann ihre Adresse &reg einsetzen.


    wenn destination der array ist, und du an pos. 0 des arrays einfügen willst, hieße es
    uint32_t reg;
    char destination[8];

    memcpy ( destination, &reg , sizeof(reg) );

    willst du dies 4 Stellen weiter machen, dann

    memcpy ( destination+4*sizeof(char), &reg , sizeof(reg) );
    da sizeof(char) = 1 ist, vereinfacht
    memcpy ( destination+4, &reg , sizeof(reg) );



    oder wenn dein array noch größer als 8 wäre, z.B. für 20 Stellen weiter:

    char destination[100];
    memcpy ( destination+20, &reg , sizeof(reg) );


    oder allgemein

    memcpy ( destination+charpos, &reg , sizeof(reg) );
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    23
    DANKE HaWe.
    Werde es mal versuchen

    - - - Aktualisiert - - -

    ... leider arbeite ich in einer ganz bestimmten Umgebung die KEINEN memcpy hat

    Konnte es erstmal so lösen:
    +++++++++++++++
    for (i=0; i < 8; i++){
    Data[i] = *pRegister;
    pRegister++;
    }

    ++++++++++++++++

    Leider frunktioniert es NICHT in die andere Richtung - vom Array ins Register.
    Egal in welchen Byte des Registers man den char schreibt - alle 4 Bytes des Registers werden mit dem selben char beschrieben ???
    Das andere Register bleibt unberührt.
    Sobald i > 3, passiert das gleiche mit dem 2. Register.

    Also man sieht
    - beide Zeiger bewegen sich Byte für Byte entlang der beiden Registers und Array.
    - es werden die richtigen char's geschrieben

    NUR diese char's befüllen nicht ein Byte des Registers sondern ALLE Bytes - und das ist nicht gewünscht . . .

    Wo könnte da der Fehler liegen?
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    for( i = 0; i < 8; i++ ){
    *pTxRegister = Data[i];
    pTxRegister++;
    }
    +++++++++++++++++++++++++++++++

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    875
    Ich vermute hier gibt es eine Vermischung zwischen 2 verschiedenen Pointern
    Da es sich anscheinend um eine 32 Bit ARM Prozessor handelt, hat ein Register 4 Bytes.
    Bei deinem Dein Array hat jeder index nur ein Byte.
    Das Problem tritt nun auf, wenn Du den Register Pointer mit ++ erhöhst.
    Da der Pointer auf einen 4 Byte Wert zeigt, wird die Adresse auch gleich um 4 Bytes erhöht.

    Du benötigst einen char* also einen Character Pointer auf dein Register

    char *pRegister; // ein Byte Zeiger auf irgendwas

    pRegister = (char*)&DeinRegister; // Der Zeiger setzt Du auf die Adresse des Registers

    Data[i]=*pRegister++; // nun werden die Bytes kopiert uind der Zeiger wird Byteweise erhöht.

    Siro
    Geändert von Siro (18.02.2019 um 21:07 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    23
    Hallo Siro.

    - eigentlich habe ich den pointer als char *pTxRegister deklariert.
    Und im Debag modus siet man auch - nach ++ erhoht sich der Pointer um 1 Byte , nicht um 4.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    875
    Ich hab das grade so ausprobiert mit 4 Bytes,
    Code:
    char Data[8];
    volatile unsigned int value;                      
    volatile char* pRegister;   // muss ein byte Zeiger sein
    
    int main(void)
    { int i;
    
        value = 0xAABBCCDD;         // Testweise einen Wert ins register bzw. Speicher schreiben
        pRegister = (char*)&value;   // hier setze ich die Adresse 
    
        for (i=0; i<4; i++)
        {
          Data[i]=*pRegister++;   // alle Bytes kopieren
    
        }
    }
    ich hab jetzt nur mal 4 Bytes kopiert. Wenn deine anderen 4 bytes genau dahinter stehen, kannst Du natürlich alle 8 kopieren
    Geändert von Siro (18.02.2019 um 21:12 Uhr)

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    23
    Hi Siro,
    danke für Deine Mühen

    Was Du gerade zugeschikt hast - vom Register ins Array - funktioniert bei mir auch - siehe oben um 20:38

    Ich stecke fest bei Übertragung der Daten vom Array ins Register . . . siehe oben um 20:38

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    875

    Hin und zurück kopieren sollte so gehen

    Code:
    struct  // hier habe ich eine 8 Byte Struktur
    {
      unsigned int a;   // 4 Bytes
      unsigned int b;  // nochmal 4 Bytes
    } value;
    
    char* pRegister;
    
    unsigned char Data[8];
    
    int main(void)
    {int i;
    
        // 8 Bytes initialisieren
        value.a = 0x11223344;
        value.b = 0x55667788;
    
        pRegister = (char*)&value;  // Zeiger setzen
    
        for (i=0; i<8; i++)    // alle 8 Bytes kopieren
        {
          Data[i]=*pRegister++;
        }
    
       // !!!!! den Pointer wieder richtig setzen !!!! hatte ich eben auch vergessen.....
        pRegister = (char*)&value;  // Zeiger wieder auf Start setzen
    
        for (i=0; i<8; i++)    // alle 8 Bytes zurück kopieren
        {
          *pRegister++=Data[i];
        }
    Geändert von Siro (18.02.2019 um 21:37 Uhr)

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    23
    . . glaube es siet bei mir ziemlich änlich aus ausser das ich CAN Register mit bestimmten Adresse anspreche.

    Aber das ist ja auch NUR Speicher . . .

    ++++++++++++++++++++
    char Data[8] = "11223344";

    volatile char *pTxRegister = (char *)(CAN1_BASE + CAN_TDL0R_OFFSET);

    for (unsigned char i = 0; i < 8; i++){
    *pTxRegister = Data[i ];
    pTxRegister++;
    }

    Müsste doch gehen, ABER
    jedes Zeichen wird nicht nur in das adressierte Byte sondern in jedes der 4 Bytes des Registers übertragen.

    - - - Aktualisiert - - -

    . . ok hab es erst mal so gelöst:
    pTxReg1 = Data[i+3] << 24 | Data[i+2] << 16 | Data[i+1] << 8 | Data[i+0];
    pTxReg2 = Data[i+7] << 24 | Data[i+6] << 16 | Data[i+5] << 8 | Data[i+4];

    i - ist die Verschiebung durch das Data Array.

    Ist nicht so elegant wie ne Schleife aber erfüllt den Zweck.

    Trotzdem würde mich interessieren wieso es mit der Schleife nicht tut ???
    Wo ist da der Fehler ??

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    4.046
    ... leider arbeite ich in einer ganz bestimmten Umgebung die KEINEN memcpy hat
    memcpy ist Teil der Bibliothek <cstring> bzw. <string.h> , wieso kannst du die nicht #includen? Das ist schließlich eine C99 Standardbibliothek, die jeder C Compiler einbinden kann.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Char mit array verbinden ?
    Von AsuroPhilip im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 13:37
  2. Videoframes online in VisualBasic-Array einlesen
    Von malthy im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.07.2007, 10:52
  3. gelöst : Frage zu C und 2 Dim char Array
    Von jar im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 16:53
  4. zweidemensionales char-array
    Von p_mork im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 16:54
  5. Cstring einem char array zuweisen
    Von ceekay im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.04.2006, 10:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •