-         
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Leiser, kleiner Linear-Servomotor gesucht

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    826
    Anzeige

    Servos kann man natürlich auch SEHR langsam laufen lassen
    ich hab das mal zum Testen gemacht, damit wollte ich den Unterschied zeigen zwischen einem Billigservo und einem "besseren" Servo.
    Der billige ruckelt öfters mal, führt also nicht alle Schritte aus.

    https://www.dropbox.com/s/1m83yx3a4x...S306G.mp4?dl=0

    Im SpeedTest wollte ich schauen ob sich die 3 Servos auch einigermaßen identisch verhalten:
    https://www.dropbox.com/s/6ygb0bnnfr...Speed.mp4?dl=0

    Entscheideidend ist einfach nur die Ansteuerung und das kann man ja mit einem Controller, also per Software selbst bestimmen.
    Übrigens wesentlich leiser werden die Servos auch noch wenn man sie gemächlich ansteuert, aber das wurde ja schon erwähnt.
    Die Pulsbreite wird also nur sehr langsam verändert. Das sollte eigentlich auch mit den vorhandenen Bibliotheken möglich sein.

    Gesteuert hab ich meinen Test über einen 8 Beinigen PIC vom Typ 12F1840

    Siro

    übrigens hab ich grad mal so einen Linearservo vom Typ SPMSH2045L auf dem Tisch probiert mit einem kleinen fertigen Servotester, die sind wirklich SEHR laut.
    Die werden bei mir im Hubi sogar mit einer Wiederholrate von 333 Hz angesteuert, hab ich grad gemessen.
    Der zieht auch mal knapp EIN Ampere... ohne Bewegung nur 10mA
    Geändert von Siro (13.02.2019 um 22:03 Uhr)

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    989
    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    Seit wann ist je eine technische Realisierung ideal?
    Die Konstantstromquelle braucht nicht ideal sein, um ggf. den Servo zu zerstören.
    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    Und was meinst du wohl was die Schaltung aus Bipolartransistoren darstellt und was ihr Zweck ist?
    Ich kann nichts meinen, da du in diesem Thread keine konkrete Schaltung gezeigt hast.
    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    Ich glaub du verwirrst den TO ungemein.
    Nun, das darfst du natürlich glauben. Tatsache ist jedoch, dass du den Begriff Konstantstromquelle verwendest, wo technisch eine Strombegrenzerschaltung angezeigt wäre. Mag sein, dass du letzteres gemeint hast ...

    Gruß
    RoboHolIC

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.119
    Zitat Zitat von RoboHolIC Beitrag anzeigen
    Die Konstantstromquelle braucht nicht ideal sein, um ggf. den Servo zu zerstören.

    Ich kann nichts meinen, da du in diesem Thread keine konkrete Schaltung gezeigt hast.
    Nun dann, zur Klarstellung für den TO (und für dich): Bei einer Konstantstromquelle aus zwei Bipolartransistoren kommt nur diese Schaltung in Frage (wenn jemand doch eine andere kennt immer her damit):
    http://dieelektronikerseite.de/Lecti...%20Gleiche.htm

    Da ist nichts mit Spannungsüberhöhung oder dergleichen.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    232

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.119
    Kann man auck machen...aber dann braucht man einen dickeren Widerstand und hat mehr Spannungsfall.

    Die Variante mit den Bipolartransistoren kann man auch auf höhere Leistung aufbohren, wenn man einen Transistoren durch zwei parallelgeschaltete Transistoren ersetzt (müssen aber mit Widerständen symmetriert werden).

  6. #26
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    8
    Was sind denn die genauen Folgen, wenn man keine Konstantstromquellenschaltung verwendet - also die Servos mit einem 5V Netzteil einfach am Netz anschließt?

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.119
    Was für Folgen erwartest du denn wenn du einen Servo in Betrieb nimmst? Er wird je nach Ansteuerung versuchen, eine Position anzufahren und diese zu halten oder zu ändern und dafür etwas Strom haben wollen. Zumindest, wenn der Servo in Ordnung ist und du ihn innerhalb seiner Spezifikation betreibst. Dazu gehört auch, ihn nicht zu überlasten. Wenn du ihn überlastest, d.h. mehr Drehmoment abverlangst als er liefern kann, zieht er mehr Strom als er verträgt und brennt irgendwann ab. Außer einer zu hohen Betriebsspannung fällt mir nicht viel ein wie der Servo kaputtgehen könnte.

    Wen ich mich recht zurückerinnere, wolltest du aber eine Strombegrenzung einbauen. Mit einem Vorwiderstand. Die Idee ist deshalb schlecht, weil dir da auch die Spannung mit zunehmendem Strom einbricht. Der Servo kann so nie seine volle Leistung abgeben und es wird immer unnötig viel am Widerstand verheizt.

  8. #28
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    8
    Und wenn ich ihn nun nicht überlaste und innerhalb der Spezifikationen betreibe, brauche ich dann eine Konstanstromquellenschaltung?

    So wie ich es im Moment verstehe, ist die Schaltung nur dafür da, dass nicht zu viel Strom gezogen werden kann und folglich der Motor kaputt geht. Ist das richtig?

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.119
    Zitat Zitat von Okkkar Beitrag anzeigen
    Und wenn ich ihn nun nicht überlaste und innerhalb der Spezifikationen betreibe, brauche ich dann eine Konstanstromquellenschaltung?
    Nö...dann hat die Strombegrenzung ja keinen Sinn mehr. Ich selber würde allerdings noch eine Schmelzsicherung oder so für die ganze Schaltung vorsehen. Allerdings keine Strombegrenzung, jedenfalls normalerweise nicht. Ausnahmen oder Sonderanforderungn sind theoretisch immer mal möglich.

    Zitat Zitat von Okkkar Beitrag anzeigen
    So wie ich es im Moment verstehe, ist die Schaltung nur dafür da, dass nicht zu viel Strom gezogen werden kann und folglich der Motor kaputt geht. Ist das richtig?
    Ja, genau dafür ist die Schaltung da.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Kleiner Linear-Aktuator
    Von applepear im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2018, 00:03
  2. Positionsgenauer Servomotor gesucht
    Von Kjel im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.01.2015, 12:45
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 11:23
  4. 8Nm Servomotor, 12V DRINGENST gesucht
    Von BlackDevil im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 17:34
  5. kleiner MOSFET gesucht (5V, 2A)
    Von Johannes G. im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 22:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •