-         
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Suche Hilfe bei Pick and Place Automation

  1. #1

    Suche Hilfe bei Pick and Place Automation

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    Kurz zu meiner Person:
    Ich bin 28 Jahre alt und Handwerksmeister der Feinwerktechnik.

    Nun zu meinem Theoretisch recht simplen Pick an Place - Projekt.

    Runde Blechscheiben mit Durchmesser 40mm sollen immer wieder von einem festen Punkt
    in einem "Tray" abgelegt werden, welches auch feste Punkte hat.

    Ich habe mit für einen 3-Achs Portal Roboter der Firma Igus entschieden der in einem Gehäuse aus Aluprofilen läuft.
    Das Gehäuse ist Mit Polycarbon-Scheiben abgedeckt so dass es Keine Kollision mit einem Menschen geben kann.

    Der Ablauf soll folgendermaßen aussehen:

    1. Leeres Tray wird eingelegt (von Hand)
    2.Blech Ronden Werden vom Startpunkt mit Vakuum aufgenommen und auf dem Tray abgelegt bis allte Plätze belegt sind.
    3.Das Tray Wird ausgetauscht und die Automation erneut gestartet.



    Die mechanische Konstruktion steht schon. nur leider fehlt mir das "know how" für die Ansteuerung der Motoren bis hin zum Programmieren des Ablaufs.

    Meine Idee war anfangs es wie die großen mit einer Siemens Steuerung laufen zu lassen aber da hört es leider auch schon bei mir auf.

    Ich freue mich über jeden Tipp oder auch eine Erklärung die mir die Materie näher bringt.

    Ich möchte nicht alles vorgekaut bekommen und um es dann einfach nach zu bauen.
    Ich will es wirklich nachhaltig verstehen und lernen.

    Hoffentlich trete ich mit meinem unwissen keinem auf die Füße.

    Gruß

    T031
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    676
    Hallo,

    das erinnert mich an eine Begegnung auf der Arbeit, wo jemand zum ersten mal einen Industrieroboter aus der Nähe gesehen hat. Der meinte dann "Ohhh, ist das toll, gleich morgen besorge ich mir sechs alte Motoren und mach das auch".

    Eine grobe Faustregel wäre etwa, dass so eine Anwendung zu gleichen Teilen aus Mechanik, Elektronik und Software besteht. Du hast da jetzt anscheinend nur ein Drittel, und dich da auch noch sehr früh festgelegt.

    Wenn man wenig Ahnung von Programmierung von der ganzen Steuerungstechnik und Programmierung hat, wäre ein fertiger Roboter, z.B. Universal Robots, Franka Emika oder normale kleine japanische Industrieroboter z.B. Mitsubishi, Epson oder Denso, sicher einfacher zu verwenden.

    Mit einem fertigen Roboter hat man man mit dem ganzen Low-Level-Kram wie Motoransteuerung gar nichts am Hut. Das ist bei einer SPS schon deutlich anders. Sind denn da entsprechende Kenntnisse vorhanden ?

    Ansonsten würde ich das mit der SPS lassen und etwas Mikrocontrollerbasiertes bauen. Eventuell gibt es da einige Projekte, wo man was übernehmen kann. Das macht aber wirklich nur Sinn, wenn genügend Arbeitszeit zur Verfügung steht und diese nichts kostet. Es spielt auch eine Rolle, wer da was von Hand einlegt, wenn es der Maschinenrichtlinie genügen soll, scheiden die meisten Selbstbaulösungen aus.

    Grüße
    Geändert von Mxt (18.01.2019 um 09:03 Uhr)

  3. #3
    Vielen Dank für diese ernüchternde aber ehrliche Antwort. Ich werde wahrscheinlich wirklich ersteinmal auch etwas "fertiges" zurückgreifen und dann eventuell davon Lernen.
    Kannst du mir denn einen Tipp geben, wie oder mit was ich am besten Starten sollte um ein besseres verständnis über das Ganze Thema zu bekommen?

    Helfen da Starterpakete wie von Conrad, Arduino usw. oder sollte ich anders anfangen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    676
    Also entmutigen will ich dich nicht, sich mit dem Thema zu beschäftigen kann sehr spannend und lehrreich sein.

    Man sollte aber unterscheiden: Für Haus, Hobby und Verein, sowie vielleicht noch eine Ich-AG, macht eine Arduino Lösung aufbauend auf bestehenden Projekten aus dem Bereich CNC oder 3D-Drucker Sinn. Beide Themen sind eng verwandt mit so einer Pick and Place Anwendung.

    Für gewerbliche Nutzung, wo Mitarbeiter an dem Teil arbeiten, würde ich sagen: Schaltschrank mit SPS und Prüfplakette der zuständigen Elektrofachkraft. Ansonsten haut dir die Berufsgenossenschaft das Teil um die Ohren, wenn sie es zu Gesicht bekommt. Ab gewissen Kräften braucht die Maschine entsprechende Sicherheitstechnik, wie Not-Halt usw. Da reicht dann eventuell nicht nur die normale SPS man braucht auch noch was "gelbes".

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    31
    Beiträge
    4.804
    Es kommt darauf an, auf was du dich spezialisieren willst. Willst du dich auf SPS konzentrieren würde ich dir zu einer relativ günstigen S7-1200 raten (gibt es auch gebraucht z.B. bei ebay). Bei einem uC könntest du etwas auf Arduinobasis nehmen (z.B. Steuerkarten für 3d-Drucker mit Schrittmotortreiber).

    Was willst du für Antriebe nehmen? DC-, AC- oder Schrittmotoren?

    MfG Hannes

Ähnliche Themen

  1. Pick'n'Place System - Einstiegspreis?
    Von Cysign im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2016, 20:03
  2. Raspberry Pi home automation
    Von Mcgrizzly123 im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.02.2014, 15:30
  3. Projekt "Pick&Place Arbeitstier" geplant, Camera gesucht
    Von huluvu im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2013, 19:08
  4. umts-gesteuerter pick+up
    Von frankd im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 07:55
  5. Pick And Place Roboter
    Von Tiedeken im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 21:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •