-         
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Arduino Leonardo/Micro Frage

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    50
    Beiträge
    1.337
    Anzeige

    Nö- von alleine fragt der gar nix ab.
    Entweder du benutzt Interrupts (dann merkt er automatisch, wenn du was drückst oder loslässt) oder aber du sagst ihm, wie oft er die Eingänge abfragen soll.
    Da ich weder mit Leonardos noch mit Micros arbeite, weiss ich nicht, wie lange das Einlesen dauert, aber da es um digitale Eingänge geht, wirds nicht schlimm sein (analog dauert ein klein bisschen) auf jeden Fall weit schneller als man Tasten drücken könnte- denk dabei auch ans entprellen.
    Bei manuell betätigten Tasten sind Frequenzen im einstelligen Millisekundenbereich völlig illusorisch (so schnell _kann_ man sie nicht drücken), wenn du die also alle 2/100s einliest (und das geht, wenn man nich im Hautprogramm rumtüdelt), wird das vollkommen reichen.
    Wie gesagt: entprellt werden muss sowieso, egal wie man das anstellt: es wird länger dauern als das Einlesen selber.

    Falls du es wirklich genau wissen musst: Dokus lesen. Irgendwo auf den Arduino-Seiten (den richtigen, nich abgeschriebener Kram) steht, wie man die Zeit, die die loop() für einen Durchlauf braucht, messen kann.
    So kannst du leicht ermitteln, wie schnell alles läuft.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.639
    einfach ausgedrückt, kannst du die PCF8674-Pin-Zustände genau so abfragen wie Pinzustände an den GPIO-Pins, nämlich in immer wiederkehrenden Schleifen oder per Timer- oder per Pinchange-Interrupts.
    Da der PCF8674 aber über I2C gesteuert wird, können höchstens alle (ca) 5ms die Werte aktualisiert werden, während sich GPIOs im 10-Nanosenkundenbereich abfragen lassen.
    Hinzu kommt, dass in Interruptroutinen die i2c-Abfrage blockieren kann und die dann u.U. nicht immer ganz "rund" läuft.
    Weiterer Nachteil von PCF8574 u.ä. ist, dass sie sich nicht immer auch für pwm verwenden lassen, da sie zu langsam reagieren.
    Kommt es dir also auf viele Pins auch für zeitkritische Anwendungen an, helfen IMO nur andere MCUs mit von sich aus vielen GPIO-Header-Pins, wie Arduino Mega2560 oder Due.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  3. #13
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    15
    Danke für Eure Antworten. Soooo zeitkritisch ist es nicht. Ich möchte das - einfach ausgedrückt - in eine Art Gegensprechanlage integrieren. RUF-Taste drücken und sprechen. Da sind Millisekunden mehr als ausreichend. Ich hatte Bedenken, dass das möglicherweise im Sekundentakt abgefragt wird.

    Interrupts klingen eigentlich für diese Anwendung recht interessant. Aber hier heißt es wohl auch: aufpassen. Aus dem Bauch heraus: würdet Ihr das, was ich plane, per Interrupts realisieren, oder per Loop-Schleife?

    Andi

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.639
    Zitat Zitat von Andi#87 Beitrag anzeigen
    Danke für Eure Antworten. Soooo zeitkritisch ist es nicht. Ich möchte das - einfach ausgedrückt - in eine Art Gegensprechanlage integrieren. RUF-Taste drücken und sprechen. Da sind Millisekunden mehr als ausreichend. Ich hatte Bedenken, dass das möglicherweise im Sekundentakt abgefragt wird.

    Interrupts klingen eigentlich für diese Anwendung recht interessant. Aber hier heißt es wohl auch: aufpassen. Aus dem Bauch heraus: würdet Ihr das, was ich plane, per Interrupts realisieren, oder per Loop-Schleife?

    Andi
    da ich dein Programm und deine Hardware nicht kenne, würde ich es ausprobieren
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  5. #15
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    15
    Es gibt noch kein Programm. Mit Portexpander hab ich noch nicht gearbeitet.
    Als Board dachte ich an einen UNO.

    Andi

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.639
    dann nimm doch gleich nen Mega, der hat mehr Ports und ein Uno hat außerdem sowieso extrem wenig RAM - das macht auf Dauer eh keinen Spaß.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  7. #17
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.03.2014
    Beiträge
    15
    Stimmt schon. Aber der UNO hat den großen Vorteil, dass man ihn nachbauen kann und dadurch (s)ein komplettes Platinenlayout erstellen kann. Beim MEGA geht das nicht. Da muss man den kompletten MEGA verwenden. Zumindest habe ich nicht die technischen Möglichkeiten und vermutlich auch nicht die Fähigkeiten, diesen Chip in seinem kleinen Rastermaß auf eine eigene Platine zu setzen. Für meine geplante Anwendung ist das ein entscheidendes Kriterium. Der verfügbare RAM sollte für die Schaltaufgaben incl Portexpander ausreichend sein.

    Andi

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.639
    tja mein Lieber, da musst du dich jetzt halt entscheiden
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  9. #19
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.05.2018
    Beiträge
    31
    dann nimm doch gleich nen Mega, der hat mehr Ports und ein Uno hat außerdem sowieso extrem wenig RAM - das macht auf Dauer eh keinen Spaß.
    Genau das RAM Problem kommt gerade auf mich zu, deshalb zur Sicherheit nur die beiden Fragen:

    Meine Sketche vom Uno laufen (von Portanpassungen abgesehen) auf dem Mega?
    Der Mega arbeitet mit 5V wie der Uno ?

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.639
    Zitat Zitat von Wolle62 Beitrag anzeigen
    Meine Sketche vom Uno laufen (von Portanpassungen abgesehen) auf dem Mega?
    Kann man erst mit Sicherheit sagen, wenn man die Sketche kennt: meistens ja, aber selten mal auch nicht.

    Zitat Zitat von Wolle62 Beitrag anzeigen
    Der Mega arbeitet mit 5V wie der Uno ?
    Ja!
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2015, 08:34
  2. Mikrocontroller Beetle / Arduino Leonardo wird nicht erkannt
    Von recke im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2015, 10:13
  3. Bitte um Unterstützung bei MC33926 Dual Motor Controller an Arduino Micro
    Von pemiso im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 14:35
  4. Arduino IDE = C ? => Frage zu Pin0 und Pin1 MEGA32U4 / Leonardo
    Von PsiQ im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2013, 12:51
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 20:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •