-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Fahrplattform für Wohnung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    356

    Fahrplattform für Wohnung

    Anzeige

    Hallo,

    ich stelle mir die Frage, welche Plattform für einen Roboter im Wohnungsgebrauch tauglich wäre. Ich denke an eine 3-rädrige. Ein Lenk-Stützrad und 2 Antriebsräder. Wiegen soll das gesamte Teil am Ende bis 20kg - denke ich. Genau weiß ich es noch nicht. Aber so die Größenordnung könnte es werden. Breite müsste ich ca. 40 bis 55cm haben. Länge vielleicht etwas mehr, so 60 bis 70cm. Die Räder sollen laminat- und teppichfreundlich sein, aber auch etwas Griff haben.

    Wenn jemand Tips hat, wäre das gut. Selbstverständlich mache ich mich auch selber auf die Suche.

    MfG
    Moppi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    356
    Schaut euch das mal an: Kinderelektroauto

    Ob man so etwas auf eine brauchbare Plattform umbauen kann? Oder ist das für größere Gewichte eher zu instabil?


    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.528
    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    ich stelle mir die Frage, welche Plattform für einen Roboter im Wohnungsgebrauch tauglich wäre. Ich denke an eine 3-rädrige. Ein Lenk-Stützrad und 2 Antriebsräder. Wiegen soll das gesamte Teil am Ende bis 20kg - denke ich. Genau weiß ich es noch nicht. Aber so die Größenordnung könnte es werden. Breite müsste ich ca. 40 bis 55cm haben. Länge vielleicht etwas mehr, so 60 bis 70cm. Die Räder sollen laminat- und teppichfreundlich sein, aber auch etwas Griff haben.
    Ich denke mal, deine Anforderungen passen nicht zusammen. Ich nehme mal "Wohnung", "Laminat" und "Teppich" als gegeben an.

    Wenn du nicht gerade in einem Palast wohnst, sind 40*60cm viel zu groß. Da kannst du ja kaum dreimal eine Wagenlänge frei geradeaus fahren. Dein Roboter ist eigentlich nur damit beschäftigt, nicht irgendwo gegen zu fahren oder sich in eine ausweglose Situation zu manövrieren, aus der er ohne fremde Hilfe nicht mehr herauskommt. Alle die einfachen Sachen, mit denen man an der Qualität der Steuerung arbeiten kann, wie einen Linienfolger kann man damit in einer Wohnung nicht wirklich machen. Du wirst selbst im Wohnzimmer keinen geschlossenen Linienkreis hinbekommen. Dann das Gewicht. Steuerungsfehler bei einem Objekt mit 20kg richten an Möbeln und Tapete sichtbare Schäden an. Deine Werte passen eher in eine Turnhalle.

    Und zum Grip. Es gibt aus meiner Sicht drei Klassen von Rädern. Zwei will ich beispielhaft an Stuhlrollen beschreiben. Da gibt es harte Rollen für weiche Böden, wie z.B. Tepichboden, und weiche für Parkett oder Laminat. Wirklichen Grip haben beide nicht. Und es gibt als drittes richtige Gummireifen wie beim Fahrrad. Solche findet man z.B. bei diesen Hoverboards. Die 10" Variante hat Luftreifen. Die funktionieren gut auf glatten Böden, man kann aber schon hören, daß sie auf Teppich wesentlich mehr Leistung erfordern. Das lässt sich elektrisch beherschen aber die Spuren, die sie beim Fahren auf glatten Böden hinterlassen, sind ein No Go in einer Wohnung.

    Meine Zusammenfassung ist, alles was größer als ein Staubsaugerroboter ist, so mit einem Durchmesser von 30-35cm ist zu groß für eine Wohnung. Und 20kg ist zu schwer, ich würd eher das Limit bei 5kg sehen.

    Und zum elektrischen Bobbycar. Das ist nicht nur aus den oben genannten Gründen ungeeignet. Insbesondere ist der Wendekreis viel zu groß. Wenn du mal beobachtest, wie die kleinen Bobbycarpiloten ihr Fahrzeug um eine scharfe Ecke steuern, wirst du sehen, daß sie die Vorderräder anheben und das ganze Fahrzeug um die Ecke wuchten. Das kann ein elektrischer Antrieb nicht. Auch als Chassis ist es nicht zu gebrauchen. An dem zähen Plastik, daß weder wirklich gerade Flächen noch rechte Winkel hat, lassen sich eigene Erweiterungen nur schwer anbauen. Es bleiben nur die Motore. Aber auch die haben kaum brauchbare Befestigungspunkte. Da ist es einfacher, gleich Getriebemotore mit passender Leistung und Untersetzung einzusetzen.

    Such mal bei ebay oder auch bei aliexpress nach "DC Getriebemotor" und du wirst von den Angeboten erschlagen. An den Motor montierst du, und das könnte eine Herausforderung sein, Inlinerräder. Da muß man dann einmalig in Drehteile investieren, wenn man nichts fertiges findet. Abgefahrene Räder bekommt man eigentlich umsonst, da kann man billig experimentieren. Da in die Inlinerräder handelsübliche Kugellager kommen, passt die Aufnahne auch für andere Räder, die die gleichen Kugellager verwenden. Oder man verwendet Räder von Modelltrucks. Dafür kann man fertige Aufnahmen bekommen, man muß sie aber möglicherweise an die Motorwelle anpassen. In Summe halte ich das für das kleinere Übel, als geometrisch unbestimmte Motore aus Kinderspielzeugen an ein Roboterchassis zu montieren.

    Das wären so meine 2¢
    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    356
    Zitat Zitat von Klebwax Beitrag anzeigen
    Deine Werte passen eher in eine Turnhalle.
    *rofl*



    Das war gut!

    Ich weiß natürlich, was Du meinst. Aber da ich in normalen Zimmergrößen auch mit einem Rollstuhl (ca. 80 x 80cm) hantieren muss, ist mir schon bewusst, welche Art Probleme es gibt und wie man damit umgehen kann.

    Nein, Schleifen fahren und so ist nicht angedacht (bekomme die Turnhalle nicht mehr aus dem Kopf - Danke für das Kopfkino ).

    Der Wendekreis bei dem Car - habe ich auch gesehen.

    Ja stimmt, Gummireifen hinterlassen Spuren, das ist ein Problem, da haben wir mit unserm Rollstuhl schon Erfahrung!


    Ja leider würde ich ein gewisses Gewicht benötigen, wegen der Standfestigkeit. Bin mir da aber noch nicht einig. Mal sehen. Ich habe schon so RC-Truck-Räder gesehen, ca. Durchmesser bis 14cm, das wäre schon was. Ich denke, ich fange mit einem kleinen Modell an, um daran alle Bewegungen auszuprobiere.

    Inline-Räder ... danke für den Hinweis!

    Da fällt mir ein: Rollstühle haben ja auch diese kleinen "Lenkräder", die wären von der Größe und der Stabilität gar nicht so doof. Wenn auch in der Ersatzteilbeschaffung als Neuware nicht so günstig.


    MfG
    Moppi
    Geändert von Moppi (19.10.2018 um 08:52 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.770
    .. welche Plattform für einen Roboter im Wohnungsgebrauch .. 3-rädrige .. bis 20kg .. Breite .. 40 bis 55cm .. Länge .. 60 bis 70cm ..
    Gut, ok. Und hat das Ding auch ne Höhe? Die Erde (und alles was drauf kreucht und so) ist doch keine Scheibe, schon garnicht mit der Höhe Null.

    Warum frage ich?
    Mein archie wiegt mittlerweile satte 10 kg, ca. 40 x 40 unten rum, Schultergelenk ca. 70+ cm und Hüa keinen Meter. Wenn der durch die Wohnung fährt - teils deutlich unter 1 m/s - dann bietet der Boden mit Schwellen, Bodenübergängen von Zimmer zu Zimmer, Teppichkanten und so und Kurven schon genug Unebenheiten um das Teil kräftig ins Schwanken zu bringen. *)

    Was soll Dein Roboter im Wohnbereich tun? Bei mir ist (Ess-)Tischhöhe 75 cm ± 2, Schreibtisch 70 cm, Arbeitsplatte 88 cm (üblich etwa ±3) , Klinkenhöhe 1 m, Lichtschalter 115 cm, Kühlschrankgriff 1m20 . . . Wenn Dein Oevre nicht nur Staubsaugen soll, bräuchte es also schon ne gewisse ARBEITShöhe. Und damit sähe ich auch gewisse Stabilitätsfragen.

    Schaut euch das mal an: Kinderelektroauto .. Oder ist das für größere Gewichte eher zu instabil? ..
    Siehe oben - wohl schon!

    Nachtrag: archie hat etwa solche Räder (klick), Ø 80, matte Gummi-Lauffläche, Profilierung etwa wie "wet" für Formel1. Passt prima auf allen Wohn- und Ausstellungs-Oberflächen.

    *)Anm.: in der Turnhalle kann archie satt schneller fahren . . . nur mit Bocksprüngen, Aufschwung im Barren und so is nix. Stützeln durch die Holmengasse . . . das wäre noch überlegenswert.

    Geändert von oberallgeier (19.10.2018 um 10:33 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    356
    Die Höhe steht noch gar nicht fest. Vermutlich bis 60cm.

    Oberallgeier, Du hast Recht! So ungefähr diese Arbeiten schwebten mir auch vor: Fenster öffnen und schliessen, Geschirr aus und einräumen etc. Und da genau gibt es das Problem der Statik, da hast Du vollkommen recht. Deswegen will/,muss ich wenn, dann mit mind. zwei Armen hantieren, nämlich einer zu Stützen, eventuell sogar noch extra kürzere Stützarme untenrum. Brauche aber eine Plattform, die stabil genug wäre und das Gewicht bewältigt, deshalb habe ich angefangen, danach zu fragen. Die Geschwindigkeit ist nebensächlich, vermutlich in etwa: Meter/Minute


    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.321
    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    Die Höhe steht noch gar nicht fest. Vermutlich bis 60cm.

    Oberallgeier, Du hast Recht! So ungefähr diese Arbeiten schwebten mir auch vor: Fenster öffnen und schliessen, Geschirr aus und einräumen etc. Und da genau gibt es das Problem der Statik, da hast Du vollkommen recht. Deswegen will/,muss ich wenn, dann mit mind. zwei Armen hantieren, nämlich einer zu Stützen, eventuell sogar noch extra kürzere Stützarme untenrum. Brauche aber eine Plattform, die stabil genug wäre und das Gewicht bewältigt, deshalb habe ich angefangen, danach zu fragen. Die Geschwindigkeit ist nebensächlich, vermutlich in etwa: Meter/Minute


    MfG
    ich sehe 50x50 oder 40x60 (BxL) auch nicht für problematisch an, wenn man einen Tripod mit Differentialantrieb hat, der auf der Stelle drehen kann - dazu reicht der Platz in einem Klo (dem Raum, nicht dem zum Draufsetzen)
    Wenn man dann noch die Räder von einem Bobbycar oder einer Sackkarre an die Antriebsachsen schrauben kann, dann denke ich, hat man zumindest diesen Teil geschafft.

    Als Basis reicht eine Sperrholzplatte der entspr. Größe, unter die die Motoren geschraubt werden.
    Der Rest in mehreren Etagen oben drauf.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    16
    Als Motoren mit Getriebe kannst Du günstige Akkuschrauber von z. B. Lidl nehmen. Da waren vor ein paar Tagen welche im Angebot mit 90Nm Drehmoment, 12V. Dann brauchst Du noch eine Untersetzung, am besten mit Zahnriemen, z. B. von hier.

    Bei mir im Kopf geistert ein sehr ähnliches Projekt rum. Ich denke an ein Abflussrohr mit 50cm Durchmesser und 1m Höhe als Body. Spurbreite soll 50 -60 cm sein. Höhe ca. 1,2m. Gewicht schätze ich auf ca. 50 KG. Hinter diversen Klappen ist dann die Funktionalität verborgen, ähnlich wie bei R2-D2. Unter anderem soll da ein Infrarot-Bewegungsmelder für eine Alarmanlage, evtl. ein Beamer, eine Kamera, etc., rein.
    Geändert von jmoors (28.10.2018 um 09:09 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.213
    Ich programmiere mit AVRCo

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    356
    Ach du liebe Zeit! Gute Idee

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Staubsaugerroboter bei unebenener Wohnung
    Von Roboteraddict im Forum Staubsaugerroboter / Reinigungs- und Rasenmähroboter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.2018, 11:17
  2. UNTERSUCHUNG der verlassenen Wohnung
    Von Thomas$ im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2014, 17:00
  3. Kabesalat im Zimmer/Wohnung beheben...
    Von Pille456 im Forum Elektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.11.2008, 16:42
  4. Navigation in einer Wohnung
    Von giraffe im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2008, 22:55
  5. «Robi» macht Wohnung unsicher
    Von Mike3012 im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.02.2006, 13:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •