-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Platinenbahnen bei viel Strom

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied Avatar von LeeMajors
    Registriert seit
    19.01.2014
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    50
    Beiträge
    87
    Blog-Einträge
    1

    Platinenbahnen bei viel Strom

    Anzeige

    Tag zusammen,

    ich möchte mit diesem Mosfet: https://www.mouser.de/ProductDetail/...7yeVAvMQSdk%3d
    ...welches 120A schalten kann nur 20A schalten. Wenn ich jetzt in eine solche Tabelle schaue: https://www.pcb-pool.com/download/sp...astbarkeit.pdf dann bin ich bei einer Leiterbahnbreite von über 10mm bei der Standard-Schichtdicke 35μm. Bei 70μm liegt die Breite immer noch über 6mm.

    Die Pins des Bauteils liegen aber nur die üblichen 2,54mm auseinander, so dass ich mit einer so dicken Leiterbahn niemals zurecht komme.

    Wie ist da das Standard-Vorgehen? Die Pins tierisch auseinanderbiegen kann ich mir nicht so richtig vorstellen!?

    Grüße, Marcus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    166
    Hallo,
    je nach Bedarf löte ich Kupferlitze auf

    Gruß

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    358
    Das mittlere Beinchen nach vorne oder hinten biegen - 90 Grad abwinkeln. Dann nochmal 90 Grad nach unten abwinkeln. Dann hast Du vorne zwischen den Beinchen 5mm Abstand. Zum Mittleren, dass dann ausgestellt ist, hast Du auch mehr Abstand.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	leiter.jpg
Hits:	19
Größe:	7,2 KB
ID:	33632

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied Avatar von LeeMajors
    Registriert seit
    19.01.2014
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    50
    Beiträge
    87
    Blog-Einträge
    1
    Ok, dann mach ich das so.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.325
    Also für mehr Strom auf dem PCB kann man folgendes machen:
    1. Platine mit dickerem Kupferlayer fertigen lassen
    2. Kupferdraht auf die Leiterbahn auflöten
    3. Mehrere Layer verwenden.
    4. Alukern verwenden -> Führt mehr Wärme ab -> Leiterbahn erwämt sich weniger -> Widerstand ist geringer.

    Zu dem Problem mit deinem Mosfet:
    -> Löte ihn wie ein SMD Bauteil auf. Die Rückseite ist in der Regel Drain, die Pins kann man dann auf Kupferpads auflöten. Wenn man den Mosfet mit der Rückseite auf eine Kupferfläche löten kann man das gleichzeitig zum Kühlen verwenden.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    358
    Ich habe das auch mal so zur Kühlung gemacht, aber auf die Kupferfläche der Platine geschraubt, da ist ein Loch im Bauteil. Das hat auch super funktioniert.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.528
    Zitat Zitat von shedepe Beitrag anzeigen
    -> Löte ihn wie ein SMD Bauteil auf. Die Rückseite ist in der Regel Drain, die Pins kann man dann auf Kupferpads auflöten. Wenn man den Mosfet mit der Rückseite auf eine Kupferfläche löten kann man das gleichzeitig zum Kühlen verwenden.
    Warum "wie" ein SMD Bauteil. Es gibt ihn im PG-TO263-3-2 Gehäuse.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.325
    @Klebwax. Naja wenn man den schon in der TO220 Bauform da hat. Ansonsten natürlich -> Nimm die SMD Variante

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.213
    Ich hab mir mal aus 0.12mm dickem Kupferblech die Leiterbahnen nachgefräst und auf die Platine drauf gelötet.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken SKB01.jpg  
    Ich programmiere mit AVRCo

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.528
    Zitat Zitat von shedepe Beitrag anzeigen
    @Klebwax. Naja wenn man den schon in der TO220 Bauform da hat.
    Da ist dann was schief gegangen, es wurden die falschen Bauteile beschafft. Kann passieren, aber wie damit umgehen? Die Beine von solchen Bauteilen zu verbiegen, kann man sich auch nur als Bastler erlauben. Aus einem "Fehler" sind jetzt zwei geworden. Da ist doch besser. die Teile ins Lager zu legen und die richtigen zu kaufen. Shit happens.

    Aber ist es nicht möglich, ein brauchbares Layout zu machen, ohne Beine zu verbiegen und das Bauteil mechanisch zu stressen? Ich denke schon. Von den drei Anschlüssen des FET müssen ja nur zwei den Strom vertragen. Der Gate-Anschluß kann ja ganz normal 0,3mm breit sein. Und die beiden amderen Pins können leicht mit 2mm breiten Bahnen kontaktiert werden. Nach wenigen Millimetern kann die Bahn dann massiv breiter werden. Das Kupfer der breiteren Bahn dient dann als Wärmeableitung des kurzen schmaleren Stücks. Das passiert auch im FET. Die Bonddrähte zwischen Chip und Pin haben nochmal einen geringeren Querschnitt. Wenn ich also mit den FETs auskommen müsste, würde ich das so machen. Ansonsten die FETs ins Lager, sie können auch für weniger Strom mal eingesetzt werden, und die SMD Variante layouten.

    MfG Klebwax

    P.S. Ich hab gerade einen µC, 2 Regler und ein Oled weggeworfen, weil ich einen Wert aus dem Datenblatt falsch im Gedächtnis hatte. Wie gesagt, Shit happens
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. l6208+schrittmotor zieht viel zu viel Strom
    Von michiE im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 20:09
  2. wie viel strom frisst HXT900?
    Von ExXeQtor im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 17:03
  3. L293E nimmt zu viel strom auf!
    Von sm4ck im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 12:30
  4. Schaltregler 13,8V mit viel Strom gesucht
    Von Johannes im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 14:24
  5. Dicke Motoren und Viel strom
    Von NumberFive im Forum Motoren
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 21:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •