-         
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hobby Drill Kleinbohrmaschine Regeln

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ferdinand
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    37
    Beiträge
    227

    Hobby Drill Kleinbohrmaschine Regeln

    Anzeige

    Hallo ich habe einen Hobby Drill Kleinbohrmaschine und wollte disse mit einem PWM Signal regeln musest aber feststellen das es nicht geht ich vermute mal das es sich um ein Universalmotor handelt Ohmische Messwerte an Anschluss waren ca 6 Ohm beim Drehen fühlt es sich an als wäre ein Dauermagnet drin muss also kein Universalmotor sein wenn ich auf PWM 100% gehe und die Welle berühre läuft er los aber unruhig.
    Wie kann ich das regeln ?
    Ich benutze ein Arduino Nano
    L298N
    Poti 2,3kOhm
    Versorgungsspannung für Kleinbohrmaschine 16V DC
    Betribsspanung 12V - 18V
    Leerlaufdrehzahl 12-20.000 U/Min.

    Wen alles geht möchte ich natürlich 18V nehmen um die höchste Umdrehung zu bekommen

    Drehrichtungswechsel soll auch mal Möglichsein.

    Code:
    #define MOTOR   2
    #define POTI    A0
    #define PWM     9
    
    
    
    //int poti = A0;    // select the input pin for the potentiometer
    
    int poti_Value = 0;  // variable to store the value coming from the sensor
    
    int poti_prozent = 0;
    
    
    void setup() {
     
     Serial.begin(9600);
    
      pinMode(MOTOR,OUTPUT);
      
      pinMode(PWM,OUTPUT);
    }
    
    
    void loop() {
      
    int pwmSpeed;
        
      // read the value from the sensor:
      poti_Value = analogRead(POTI);
      
      poti_prozent = map(poti_Value, 0,1023, 0,100);
      
      Serial.print("Poti = ");
      Serial.print(poti_prozent);
      Serial.println("% ");
    
      digitalWrite(MOTOR, HIGH);
       
      analogWrite(PWM, poti_Value);
    }
    habe schreiben erst heute gelernt.

    bin legasteniger.

    by Ferdinand.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ferdinand
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    37
    Beiträge
    227
    Ok ich habe erst mal eine Lösung gefunden das Haupt Problem lag am programm
    Code:
    #define MOTOR   2
    #define POTI    A0
    #define PWM     9
    
    
    
    //int poti = A0;    // select the input pin for the potentiometer
    
    int poti_Value = 0;  // variable to store the value coming from the sensor
    
    int poti_prozent = 0;
    
    
    void setup() {
      // declare the ledPin as an OUTPUT:
      //pinMode(ledPin, OUTPUT);
    
     Serial.begin(9600);
    
      pinMode(MOTOR,OUTPUT);
      
      pinMode(PWM,OUTPUT);
    }
    
    
    void loop() {
      
    int pwmSpeed;
        
      // read the value from the sensor:
      poti_Value = analogRead(POTI);
      
      poti_prozent = map(poti_Value, 0,1023, 0,100);
      
      Serial.print("Poti = ");
      Serial.print(poti_prozent);
      Serial.println("% ");
    
      digitalWrite(MOTOR, HIGH);
       //pwmSpeed = abs(poti_Value-512)/2;   // Geschwindigkeit
      analogWrite(PWM, poti_Value / 4);
    }
    ich habe noch einen elko 1000µF 50V parallel geschalten Dan lauft es noch besser das Problem ist nur wen ich eine Drehrichtungswechsel vornehme Dan ist der Elko ja falsch gepolt welchen Kondensator kann ich da nehmen und gibt es die Möglichkeit das zu berechnen.
    habe schreiben erst heute gelernt.

    bin legasteniger.

    by Ferdinand.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.688
    Bei einem Universalmotor (Reihenschlussmotor) kannst du nicht einfach die Drehrichtung ändern. Die sind so verdrahtet das diese immer in eine Richtung drehen (damit sie auch bei Wechselspannung drehen und nicht nur vibrieren). Bei einem DC-Bürstenmotor musst du nur die Anschlüsse tauschen. Bei einem Universalmotor musst du die Anker- (drehender Teil) und Statorwicklung ("Gehäuse") trennen. Am Feld (Statorwicklung) legst du eine fixe Spannung an. Über den Anker regelst/steuerst du den Motor und auch die Richtung wie bei eine DC-Bürstenmotor.

    Am Motor kommt max. ein Entstörkondensator (da steht etwas im RN-Wissen, müsstest suchen). Diese sind ungepolte Kondensatoren. Wenn du die PWM Frequenz verringerst hast du mehr Kraft (am Besten etwa 100Hz bis 1kHz nehmen, einfach testen).

    Wenn du einen Kondensator nehmen willst musst du den vor den Treiber setzen und nicht Motorseitig.

    MfG Hannes

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] Arexx Robot Arm Hobby
    Von Unregistriert im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2014, 09:05
  2. Hobby & Elektronik 2011
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 13:10
  3. Hobby-Roboterschwarm
    Von xray im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 22:51
  4. [EAGLE] drill-aid
    Von schwerminator im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 19:24
  5. Eagle Drill ändern
    Von schmek im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2006, 11:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •