-         
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Mikrocontroller Bausatz für den Unterricht

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Sandfurth
    Beiträge
    1.099
    Anzeige

    Dann wäre noch ein kostengünstiger, jedoch sehr praktisch orientierter
    Vorschlag nur unter Benutzung preiswerter "primärer" Bauelente:
    - Lochrasterplatte reichlich bemessen, 2 SUB-D-Stecker 9-polig
    - AVR ATMega16, MAX232-IC, 2 BCD-7-Segmentdecoder-ICs,
    - 4 Potis, ca 25 LEDs verschiedener Farben, 3 Treiber-IC,
    - einige Rs, Cs, 2 HEX-Schalter, 1 DIP-Schalter, einige Taster
    - 2 Siebensegmentanzeigen, einige Anschlussklemmen, 5V-NT
    Neben der praktischen Lötübung beim Aufbau der erweiterbaren
    Schaltung (PIN-Belegung des ATMega16 im Datasheet) könnten
    folgende (erweiterbare) Übungen durchgezogen werden:
    - Hardwareverständnisse, wie Logikpegel, AD-Wandlung
    - Komperatorfunktionen analog und digital,
    - Timer- und Zählerfunktionen, komfortable Anzeigen
    - Kleinsteuerungen, mathematische Algorithmen
    - Lichteffekte, Spielereien und sehr viel mehr
    Neben C oder Assembler soll noch mal auf den BASIC-
    Compiler hingewiesen werden, welcher leicht erlern-
    bar ist und nicht mehr, wie früher interpreterorientiert
    arbeitet, sondern Maschinencode erzeugt, welcher
    um so besser wird, je optimierter man programmiert
    und je mehr man registerorientierte Befehle benutzt.
    Wenn das Projekt im Team realisiert werden sollte,
    werden sich warscheinlich 2 Gruppen bilden, wobei
    deren Übergang fliessend ist:
    - die praktischen Löter, welche die einzelnen Projekte
    möglicherweise auch mit einer Grundprogrammierung
    zum Laufen bringen
    - die Programmierpuristen, welche durch Quelltext-
    optimierugen oder Einsatz spezieller Compiler eine
    weitere Vervollkommnung realisieren können
    Einen derartigen Selbstbau stelle ich mir gut vor,
    eigene Erfahrungen zu sammeln, ohne auf vorgefertigte
    Plattformen angewiesen zu sein.
    VG Micha
    Was brauche ich für Werkzeug - in dieser Reihenfolge seht ihr es:
    Vorschlaghammer, Notebook, BASCOM, Lötequipment, Rohrzange, Bolzenschneider ...

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.299
    Zitat Zitat von hardware.bas Beitrag anzeigen
    Dann wäre noch ein kostengünstiger, jedoch sehr praktisch orientierter
    Vorschlag nur unter Benutzung preiswerter "primärer" Bauelente:
    - Lochrasterplatte reichlich bemessen, 2 SUB-D-Stecker 9-polig
    - AVR ATMega16, MAX232-IC, 2 BCD-7-Segmentdecoder-ICs,
    - 4 Potis, ca 25 LEDs verschiedener Farben, 3 Treiber-IC,
    - einige Rs, Cs, 2 HEX-Schalter, 1 DIP-Schalter, einige Taster
    - 2 Siebensegmentanzeigen, einige Anschlussklemmen, 5V-NT
    Neben der praktischen Lötübung beim Aufbau der erweiterbaren
    Schaltung (PIN-Belegung des ATMega16 im Datasheet) könnten
    folgende (erweiterbare) Übungen durchgezogen werden:
    - Hardwareverständnisse, wie Logikpegel, AD-Wandlung
    - Komperatorfunktionen analog und digital,
    - Timer- und Zählerfunktionen, komfortable Anzeigen
    - Kleinsteuerungen, mathematische Algorithmen
    - Lichteffekte, Spielereien und sehr viel mehr
    Neben C oder Assembler soll noch mal auf den BASIC-
    Compiler hingewiesen werden, welcher leicht erlern-
    bar ist und nicht mehr, wie früher interpreterorientiert
    arbeitet, sondern Maschinencode erzeugt, welcher
    um so besser wird, je optimierter man programmiert
    und je mehr man registerorientierte Befehle benutzt.
    Wenn das Projekt im Team realisiert werden sollte,
    werden sich warscheinlich 2 Gruppen bilden, wobei
    deren Übergang fliessend ist:
    - die praktischen Löter, welche die einzelnen Projekte
    möglicherweise auch mit einer Grundprogrammierung
    zum Laufen bringen
    - die Programmierpuristen, welche durch Quelltext-
    optimierugen oder Einsatz spezieller Compiler eine
    weitere Vervollkommnung realisieren können
    Einen derartigen Selbstbau stelle ich mir gut vor,
    eigene Erfahrungen zu sammeln, ohne auf vorgefertigte
    Plattformen angewiesen zu sein.
    VG Micha
    man müste nun wissen, wer genau die Zielgruppe ist.
    Insgesamt halte ich dein Konstrukt aber für absolut nicht Schul- und Anfänger-tauglich, um Programmier- und Schaltungs-Basics zu vermitteln, gemessen an den Ausührungen im TOP, und nicht zu vergessen: für Unterricht braucht man zertifizierte und bewährte Curricula.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Sandfurth
    Beiträge
    1.099
    Hier geht es ja um Techikausbildung, welche schon leicht spezialisert
    ist. Steckbretter sind was für den Kindergarten oder als Nebensache
    für Ausbildungszwecke, welche eigentlich ganz andere Abschlussziehle
    verfolgen. Ein gewisses Niveau muss schon erfüllt werden, um nicht
    nur das gestellte Ausbildungsziel zu erreichen, sondern auch das
    praktische Interesse für eine spätere berufliche Karriere zu wecken.
    Sollte dieses Niveau nicht verlangt werden, würden für diesen
    Zweck visiulasisierte Simulationsprogramme ausreichen, derer es sogar
    als Freeware genügend gibt.
    VG Micha
    Was brauche ich für Werkzeug - in dieser Reihenfolge seht ihr es:
    Vorschlaghammer, Notebook, BASCOM, Lötequipment, Rohrzange, Bolzenschneider ...

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.299
    Zitat Zitat von hardware.bas Beitrag anzeigen
    Hier geht es ja um Techikausbildung, welche schon leicht spezialisert
    ist. Steckbretter sind was für den Kindergarten oder als Nebensache
    für Ausbildungszwecke, welche eigentlich ganz andere Abschlussziehle
    verfolgen. Ein gewisses Niveau muss schon erfüllt werden, um nicht
    nur das gestellte Ausbildungsziel zu erreichen, sondern auch das
    praktische Interesse für eine spätere berufliche Karriere zu wecken.
    Sollte dieses Niveau nicht verlangt werden, würden für diesen
    Zweck visiulasisierte Simulationsprogramme ausreichen, derer es sogar
    als Freeware genügend gibt.
    VG Micha
    Technik-Ausbildung? wurde das wirklich so gesagt?
    Ich las nur " würde gern den Schülern Mikrocontroller und deren Programmierung nahe bringen. Allerdings habe ich selbst davon überhaupt keine Ahnung und bin schon bei der Auswahl eines Bausatzes völlig hilflos."
    Das klingt eher nach Elektronik- oder Informatik-AG vom Level Sekundarstufe I und nicht nach regulärem Unterricht, denn dann hätte die Schule ja die Lehrmittel. Oder eine außerschulische AG, auf Hobby-Basis, wenn ich es recht überlege.
    Aber von echter "Technikausbildung" auf Schulniveau habe ich tatsächlich nichts gelesen, damit relativiert sich allerdings auch die Sache mit den Curricula.
    Dennoch, für Arduino gibts die sogar, und nichts wäre für diese ganzen Zwecke besser geeignet als Arduino.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    50
    Beiträge
    2.813
    Zitat Zitat von HaWe Beitrag anzeigen
    Technik-Ausbildung? wurde das wirklich so gesagt?
    JA

    Zitat Zitat von trunx Beitrag anzeigen
    ich bin Techniklehrer an einer Schule
    Techniklerhrer gibt es an Berufsschulen und technischen Fachschulen.

    Der übliche Weg zum Techniklehrer ist auch nicht Abitur und dann Studium auf Lehramt, sondern erst eine technische Ausbildung, ggf. auch Ingenieur und dann erst auf Lehramt.

    Von den Anschaffungskosten, der Verbreitung, und den Verfügbaren Informationsquellen her ist Arduino derzeit wohl die erste Wahl.
    Da können die Schüler auch für schmales Geld selbst Zuhause weiterarbeiten (oder ganz ohne Geld, wenn sie sich nur die IDE downloaden).
    Das Arduino C++ ist auch kein Hexenwerk und das es Einsteigerfreundlich ist beweist die schnelle und weite Verbreitung.

    Was man beachten muß, ist halt das ein Arduino von hause aus nicht kurzschlußfest ist. Also Schüler die als absolute anfänger mal einen Kurzschluß bauen, grillen dann auch sofort so ein Board.
    Eine Schutzbeschaltung wäre von Vorteil. ggf. auch dei Festlegung, das 5V auf den Bors immser mit Buchsen dargestellt wird und alle anderen Anschlüsse mit Stiften.
    Somit gibt es nur Jumper Kabel mit Buchse-Buchse und mit Buchse-Stift. Aber keine mit Stift-Stift.
    Die Kabel Buchse-Stift holt man so kurz, das man nicht direkt auf einen GND Stift kommt.
    Zusammenstecken von zwei Kabeln, Buchse-Stift + Buchse-Buchse, liefert ein langes Buchse-Buchse Kabel.
    Damit kann man dann keinen Kurzschluß verursachen (wenn man nicht vorher mit einem Stück Draht ein Buchse manipuliert hat).

    Natürlich gibt es da noch Möglichkeiten über Bauteilanschlüsse einen Kurzschluß zu provozieren.
    100%ig wäre also nur eine Schutzbeschaltung.
    Geändert von i_make_it (05.06.2018 um 07:31 Uhr)

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von HaWe
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    3.299
    Zitat Zitat von i_make_it Beitrag anzeigen
    Zitat von HaWe
    Technik-Ausbildung? wurde das wirklich so gesagt?
    Zitat voni_make_it
    JA
    Zitat von trunx
    ich bin Techniklehrer an einer Schule
    ok, ja, mir war nur der Zusammenhang nicht klar - Techniklehrer, ok, aber es ging nicht eindeutig hervor, ob "den Schülern Mikrocontroller und deren Programmierung nahe bringen" jetzt im Rahmen ihrer Schulausbildung oder aber unabhängig davon in einer Art AG (innerschulisch oder außerschulisch) erfolgen soll, d.h. ob das Vorhaben im Rahmen eines Lehrplans steht oder nicht.
    Wenn schulische Technik-Ausbildung, dann Curriculum (Lehrplan, Lehrprogramm), dann müssen aber auch Ausstattungen mit Lehrmitteln da sein, und es wird doch jetzt nicht das allererste Mal als Unterrichtsfach eingerichtet werden, also müsste man auch erwarten können, dass auch Unterrichtsmaterialien vorhanden sind, dachte ich.
    Wenn nicht direkt schulische Technik-Ausbildung, sondern freiwillige AG für Interessierte und mehr als Hobby, dann ist man ntl inhaltlich freier in der Gestaltung,
    und ntl stimme ich dir hier voll zu:
    "Von den Anschaffungskosten, der Verbreitung, und den Verfügbaren Informationsquellen her ist Arduino derzeit wohl die erste Wahl. "
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  7. #27
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.06.2018
    Beiträge
    6
    Vielen Dank an alle für die angeregte Diskussion! Wie es aussieht, ist das Arduino Starter Kit offenbar der beste Einstieg. Ich würde das jetzt bestellen.

    allen einen schönen Abend
    trunx

  8. #28
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.10.2013
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von trunx Beitrag anzeigen
    .... Arduino Starter Kit offenbar der beste Einstieg. Ich würde das jetzt bestellen.
    Eine gute Wahl!

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.726
    @trunx check mal arudino, conrad und vergleichbare "bekannte" Seiten/Läden, die bieten manchmal auch für Schulische Ausbildungszwecke spezielle Pakete zu deutlich günstigeren Preisen an oder haben irgend eine Art "Promotion" Angebot für Schulen. Wie allerdings die Qualifizierung für sowas aussieht weis ich nicht.
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Lego Wedo 2.0: Neues Robotikset für den Unterricht
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2016, 09:00
  2. Bausatz
    Von schaltplan12 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 16:33
  3. Roboter Erklärung! Brauche unterricht im thema Roboter.
    Von Traceurman im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 15:56
  4. Bausatz ???
    Von Besucher im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.12.2004, 10:10
  5. Bausatz elv
    Von maze2k im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.11.2004, 20:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •