-         
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: USB Stick(Fat32) lässt sich nicht mounten...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.133
    Blog-Einträge
    1

    USB Stick(Fat32) lässt sich nicht mounten...

    Anzeige

    Hallo Freunde !

    Ich denke doch das mir hier wer weiterhelfen kann.
    Ich war bemüht einen USB Stick(FAT32 formatiert) unter Rasbian Jessie zu mounten:

    Zuerst habe ich die benötigten Treiber installiert:
    Code:
    sudo apt-get -y install ntfs-3g hfsutils hfsprogs exfat-fuse
    das Verzeichnis "usbdrive" unter "/media" mit den entsprechenden Rechten erstellt...das Mounten versucht:

    Code:
     pi@raspberrypi:~ $ sudo mount /dev/sda1 /media/usbdrive -o --rw
    Dann bekomme ich folgende Fehlermeldung, mit der ich nicht recht was anfangen kann , auch mit der Googleübersetzung nicht recht deuten kann warum ??

    Code:
     wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sda1,
           missing codepage or helper program, or other error
    Den USB-Stick kann ich unter Linux(Mint) und Win7/10 ohne Makel lesen/öffnen

    Weiss wer einen Rat bitte für mich...??

    Gruss & Dank

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.293
    Halllo,
    mit dem Parameter -t vfat kannst du explizit Fat32 als Dateisystem angeben.
    Ansonsten würde ich dir empfehlen mit sudo fsck.vfat /dev/sda1 das Dateisystem zu überprüfen.

    Die Meldung besagt frei übersetzt: Falscher Filesystem Typ, Falsche Option, Falscher Superblock (Daran wird das Dateisystem identifiziert) auf /dev/sda1, Fehlende Codepage or fehlendes Hilfsprogram oder anderer Fehler. Kurz gesagt: Er kann es nicht mounten weil er nicht feststellen kann welches Dateisystem es ist. Das deutet darauf hin dass das Dateisystem kaputt ist.
    Dann noch: Bist du dir sicher dass es sda1 ist? Da sollte normalerweise die Erste Partition der Systemfestplatte liegen.
    Mit fdisk -l kannst du dir alle angeschlossenen Geräte auflisten lassen mit allen Partitionen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.133
    Blog-Einträge
    1
    Hallo shepede !!

    Vielen Dank für Deine sehr gute Erklärung !!!
    Ich habe den Stick nochmals in einen Win7 PC gesteckt, der wollte Dateisystem überprüft haben, durchgefürt OK.
    Dann eine andere Mount-Zeile eingegeben:
    Code:
    sudo mount -t vfat -o utf8,uid=pi,gid=pi,noatime /dev/sda1 /media/usbstick
    Alles bestens !! Entweder lag ein Fehler vor , oder die Parameter vfat ..utf8...usw...haben es gemacht, habe mich nochmals belesen.
    Nun ja aus Fehlern kann man nur lernen...wenn sie erkannt werden und gelöst.
    Zitat Zitat von shedepe Beitrag anzeigen
    Halllo,
    ......
    Dann noch: Bist du dir sicher dass es sda1 ist? Da sollte normalerweise die Erste Partition der Systemfestplatte liegen.
    Ja bin ich, denn :
    Code:
    pi@raspberrypi:~ $ df -h
    Dateisystem    Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
    /dev/root       7,2G    1,3G  5,6G   19% /
    devtmpfs        214M       0  214M    0% /dev
    tmpfs           218M       0  218M    0% /dev/shm
    tmpfs           218M    4,6M  213M    3% /run
    tmpfs           5,0M    4,0K  5,0M    1% /run/lock
    tmpfs           218M       0  218M    0% /sys/fs/cgroup
    /dev/mmcblk0p1   60M     20M   41M   34% /boot
    /dev/sda1       7,5G    4,3G  3,2G   58% /media/usbdrive
    Gruss und Dank

    Gerhard
    Geändert von oderlachs (14.03.2018 um 12:43 Uhr)
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.806
    ich sehe OS X, HFS+ und NTFS Support, aber keinen FAT 32 Treiber.

    Versuch mal apt-get install dosfstools
    (hoffe das gibt es noch)

    -------
    Ok, nur den Eröffnungspost gelesen befor ich gepostet habe.
    Geändert von i_make_it (14.03.2018 um 13:43 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. NIBObee lässt sich nicht in Betrieb nehmen, weil Upload nicht funktioniert
    Von Robo Newbie im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2015, 12:00
  2. Atmega8 lässt sich nicht programmieren
    Von alex1010 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 15:41
  3. AVR lässt sich nicht programmieren
    Von Janigut im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 17:50
  4. ATmega2560 lässt sich nicht auslesen
    Von Bastian89 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 11:43
  5. UCSRC lässt sich nicht setzen
    Von FoCus im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.08.2005, 18:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •