-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Suche analoge Servosteuerung...

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    28

    Suche analoge Servosteuerung...

    Anzeige

    Hi Leute, eine Frage...

    Ich bin auf der Suche nach einer Schaltung, welche Modellbauservos mittels eines Schalters zwischen zwei einstellbaren Positionen hin und her schaltet (High/Low-Level). Weiterhin soll die Schaltung mit 12-14VDC arbeiten. Was mir aber ganz wichtig ist,... Die Servospannung soll nur beim Umschaltvorgang bereit gestellt werden! Ist die Endlage erreicht, soll diese abgeschaltet werden. Die ganze Schaltung soll später in 10-15facher "Ausfertigung" parallel betrieben werden. Gespeißt wird aus nem 12V-Akku. Deshalb auch die Stromabschaltung um Energie zu sparen.

    Gibts da viell. schon bekannte Lösungsansätze oder gar fertige Produkte?

    MFG Andy

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.623
    simpel gesagt JA, nennt sich Servotester, gibt es als Bastelschaltung, meist mit Potentiometer ... müsstest das Potentiometer halt durch 3 Widerstände und einen Schalter ersetzen

    aber was die Versorgung angeht: Ist dir bewusst, dass ein "handelsüblicher" Servo ohne Strom keinerlei nennenswerte Haltekraft besitzt und dann fei gedreht werden kann?! Also ist die Stromsparfunktion vielleicht eher suboptimal!

    Auch was das "parallel" betreiben von Servos angeht, wenn einer der Servos einen schlechten Tag hat und gerade nicht exakt dieselbe Stellung wie die anderen Servos hat und die alle mechanisch miteinander verbunden sind, "kämpfen" die Servos gegeneinander und verschwenden massig Strom!
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    28
    Hi...

    Ja ne... Servotester fällt wegen der fehlende Stromabschaltung aus. Die bin ich alle durch.

    Was die Haltekraft angeht, bin ich Bedenkenlos. Die Servos sollen einzelne Kugelhähne einer Bewässerungssteuerung ansteuern. Da treten keine weitere Kräfte auf. Ich muss nur ne Lösung finden, das die Hähne auch definitiv korrekt schließen.

    Beim "parallel" hab ich mich auch unglücklich ausgedrückt. Mir gings um um die mech. parallele Anordnung der Ventile und die dadurch sich vervielfältigende Schaltung.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.623
    Okay, fertige Lösungen wirds dann so nicht für dich geben, du wist wohl oder übel zum Lötkolben greifen müssen!

    Dann könntest du z.B. für jedes Ventil einfach ein Pulsrelais oder eine vergleichbare Schaltung benutzen. Wenn du den Schalter umschaltest, pulst du die Relais einfach an und die Relais werden dann von einem Endlagenschalter abgeschaltet (gepulst, weil du die Ventile wenn sie in der Endlage sind ja auch irgendwie wieder an bekommen musst). Oder du nimmst eine Verzögerungsschaltung. Wenn du den Schalter bedienst, werden alle Servos versorgt und die Zeitverzögerung sorgt dann dafür dass die Servos nach einer definierten Zeit wieder Stromlos geschalten werden.

    Oder du nimmst dir einen Arduino oder irgendetwas mit dem du ein bisschen programmieren kannst und kannst dann in Software die SErvopositionen enstellen udn auch sagen welcher Servo wann Strom bekommt.


    Wenn ich mir jetzt aber Preis eines Kugelhahn + Servo vorstelle und dann noch zusätzlich Arbeit investieren muss um es ans laufen zu bringen, würde ich aber eher schon an fertige "Hardware" Lösungen denken ... Motorkugelhähne gibts schon ab 30€ .... https://www.amazon.de/BACOENG-Motork...76%3A419122031 als Beispiel

    oder vielleicht sowas hier https://www.ebay.de/i/263337354252?chn=ps
    Geändert von Ceos (13.03.2018 um 11:54 Uhr)
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    28
    Okay, fertige Lösungen wirds dann so nicht für dich geben, du wist wohl oder übel zum Lötkolben greifen müssen!
    Ja gut, damit hätte ich keine Probleme. Das ganze bezoh sich auch eher auf ne "passende" Schaltung (Servotester mit Stromabschaltung o.ä.) auf der man aufbauen könnte.

    Wenn ich mir jetzt aber Preis eines Kugelhahn + Servo vorstelle und dann noch zusätzlich Arbeit investieren muss um es ans laufen zu bringen, würde ich aber eher schon an fertige "Hardware" Lösungen denken ... Motorkugelhähne gibts schon ab 30€ ....
    Eben drum beschäftige ich mich mit dem "Eigenbau"! Das Problem ist, der Kugelhahn an sich MUSS einer bestimmten Norm entsprechen. Da führt kein Weg dran vorbei! Die Teile aus China haben diese Quallifikation nicht, dem entsprechend kann ich diese nicht nutzen. Es gibt Motorkugelhähne mit dieser Zulassung, diese kosten aber gleich 90-150€/Stück. Bei 15 Hähnen "unbezahlbar". Deshalb will ich die Eigenbaulösung anstreben, mit "Hand"-Kugelhähnen mit Zulassung und will diese nachträglich umrüsten. Somit lande ich auch bei rund 30€ + Zeit pro Hahn....

    Dann könntest du z.B. für jedes Ventil einfach ein Pulsrelais / ..."Pulsemagnetventil"
    Ungeachtet dessen, das das geschriebene auch für Magnetventile gilt, und ich Magnetventile bisher aufgrund ihrer Dauerstromaufnahme im Betrieb kategorisch ausgeschlossen habe, kenne ich keine "Pulserelais/Ventile". Unterscheiden sich diese von normalen? Wenn ja, worin? Viell. gibts ja da was günstigeres mit Zulassung...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.623
    Pulsventile gefunden habe ich aber die Preisklasse ist danna uch wieder eine andere, daher habe ich die erstmal weggelassen, war auch nicht ganz schlau von mir :P

    Normen sind immer so eine Sache, ist dein Ventil denn noch Normgerecht, wenn du den Griff abschraubst udn einen Motor drauf packst ?!

    Generell würde ich bei deinem Problem eigentlich garnicht erst nen Servo nehmen sondern einfach einen billigen Getriebemotor, 2 Mikro-Schalter (Endlagenschalter) und einen Normalen Wechselschalter zum schalten.

    Mit 2 Schaltern und einem Doppel Umschalter kannst du den Motor so anschließen, dass er entweder in die eine oder die andere Richtung dreht, bis er den Endlageschalter ereicht

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Umschalter.PNG
Hits:	5
Größe:	7,0 KB
ID:	33345

    S1 ist ein Umschalter und S2 bzw. S3 jeweils dein Endlagenschalter (Müssen öffner sein)

    So wird nur Strom fürs drehen verwendet und du hast zero Elektronik, nur Schalter
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.484
    Zitat Zitat von Newman Beitrag anzeigen
    Die Servos sollen einzelne Kugelhähne einer Bewässerungssteuerung ansteuern.
    Schon mal probiert, ob eine Servo stark genug für einen Kugelhahn ist? Ich hätte da Bedenken.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    28
    Normen sind immer so eine Sache, ist dein Ventil denn noch Normgerecht, wenn du den Griff abschraubst udn einen Motor drauf packst ?!
    Ja, das passt, das hab ich schon geklärt, da dort kein Eingriff am eigentlichen Ventilkörper vorgenommen wird.

    Generell würde ich bei deinem Problem eigentlich garnicht erst nen Servo nehmen sondern einfach einen billigen Getriebemotor, 2 Mikro-Schalter...
    Die Wahl auf Servoantriebe fiel bewusst! Der Vorteil ist, das das Standartteile sind, die an jeder "Ecke" erhältlich sind. Sollte eins kaputt gehen, wird es ausgetauscht und gut ist. Bei ner "Eigenbau"-Getriebemotorlösung fängst wieder zu basteln an, weißt nich, obs "langzeitstabil" ist, usw. usf.... Servos bekommst in Preisklassen von 10-200,-€. Und selbst bei den billigen 12,€-Typen hast du Modelle dabei, die schon ein Drehmoment von 30Kg/cm haben.

    https://www.freakware.de/p/hitec-hs-...311-a85643.htm

    Für Großmodellbau gibts durchaus auch Servos mit Drehmomente von >100Kg/cm und mehr. Da musst du schon aufpassen, das du sonen Kugelhahn nicht zerreißt, wenn du gegen den mech. Anschlag fährst. In die Richtung sind meine Bedenken recht gering. Adaptieren ließen sich die Servos ganz einfach mit ner zweiten Scheibe, die als Kugelhahngriffersatz montiert wird. Diese werden dann, ggf. mit ner Kupplung dazwischen, 1:1 zusammen geschraubt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.810
    Ist es egal ob die Ventile wirklich geschlossen werden oder wirklich geöffnet werden?
    Wenn nein, dann sind RC-Servos bei denen der Strom einfach abgeschaltet wird, nicht ausreichend.
    Ein RC Servo versucht intern den istwert (Position) dem Sollwert anzupassen.
    Nach außen gibt es aber keine Rückmeldung ob er das jemals schafft.
    Eine Stromabschaltung erfolgt also blind ohne sicher zu sein, das auch wirklich die Endlage erreicht wurde.
    Geht das Ventil schwer, weil Verschmutzt etc. wird bei einer Abschaltung nach einer festen Zeit das Ventil irgendwo stehen.
    Erhöht man die Zeit, kann man die wahrscheinlichkeit verkleinern, sicher ist man aber immer noch nicht.

    Wenn es auf keinen Fall einen Wasserschaden geben darf, sollte man mindestens je Ventil einen Endschalter für den Zustand "geschlossen" vorsehen.
    Damit kann man zumindest einen Alarm auslösen oder zentral den Zufluß schließen um schlimmeres zu verhindern.
    Geändert von i_make_it (13.03.2018 um 17:34 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.484
    Zitat Zitat von Newman Beitrag anzeigen
    Die Wahl auf Servoantriebe fiel bewusst! .... Diese werden dann, ggf. mit ner Kupplung dazwischen, 1:1 zusammen geschraubt.
    Ich fass das mal so zusammen: probiert hast du noch nichts.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche analoge Joysticks
    Von polifora im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 15:49
  2. Servosteuerung
    Von CantStOp im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 19:33
  3. Servosteuerung
    Von orton im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 21:59
  4. Servosteuerung
    Von n3o im Forum PIC Controller
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 07:09
  5. Servosteuerung für RNB 1.2
    Von matren im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2004, 14:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •