-         
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: suche eine geeignete Zeitverzögerungsschaltung

  1. #31
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    27
    Anzeige

    Ich hab das mal für ein Handy gebaut, war im Grunde ähnlich in den Anforderungen. Da mussten zwei Tasten gedrückt werden, damit es alleine wählt und das Freisprechen einschaltet. Ich habs dann kurzerhand mit 3 555-Timern gemacht. Die steuern sich gegenseitig. Die Ausgänge des 555 schalten nach Masse durch (irre mich hoffentlich nicht), was ganz praktisch ist. Damit kann man den nächsten 555 am Triggereingang auf LOW ziehen. Mal nach einem Datenblatt googlen, da sind auch Beispielschaltungen ist ziemlich einfach, nur diskret etwas aufwendig. Prinzip: der erste 555 wird mit dem Bewegungsmelder getriggert, nach 1s schaltet dann der Ausgang um. Den zweiten 555 kann man mit demselben Impuls triggern und ihm die Zeit von 2min zum Ablaufen geben, dann schaltet der Ausgang um und triggert bspw. den dritten 555. Fertig. Die Ausgänge kann man noch über ein OR-Gatter-TTL-Baustein zusammenführen und dort am Ausgang einen Schalttransistor dranhängen, der gegen Masse schaltet (ich glaub damit gehen ca. 50mA zu schalten - BCxxx), Zwecks Relais, Freilaufdiode für Relais erübrigt sich damit glaub ich auch (Transistor), aber zur Not kann man ja noch eine am Relais dranschalten.

    Datenblatt mit Beschaltung und Formeln zur Berechnung:

    http://html.alldatasheet.com/html-pd.../12/LM555.html
    Geändert von Moppi (18.03.2018 um 18:48 Uhr)

  2. #32
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    12
    Hallo Moppi, danke für deine Anregung, das ist sicher eine gute Idee, aber ich habe schon den µC bestellt und werde mich damit auseinandersetzen, wenn das nicht klappt, kann ichs ja immer noch nach deiner Version versuchen.

    danke
    Funky

  3. #33
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    27
    Ja, hatte ich schon gelesen, dass Du den bestellt hast. Mir ging es nur darum, dass das nicht so schwer ist mit den 555-ern. Zumal man damit noch viele andere Dinge machen kann. Wollte Dir deshalb Mut zusprechen, die 555er im Repertoire zu haben ist immer gut. Mit einem µC bist Du auf jeden Fall hinterher flexibler, kannst es jederzeit in der Funktion ändern, das ist der Nachteil bei dem Andern. Welche Kosten verursacht die µC Variante eigentlich?

  4. #34
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.487
    Zitat Zitat von Moppi Beitrag anzeigen
    Welche Kosten verursacht die µC Variante eigentlich?
    Ich hatte ja vorgeschlagen, einen 8-Pinner zu nehmen. Ich verwende PICs, da kosten die kleinen mit 8 bzw 14 Pins so einen € oder auch etwas weniger. Dazu kommt noch ein Stützkondensator für ein paar Cent. Dann noch einmalig ein PICKit 3 Clone für rund 10€ als Programmer/Debugger. Der Compiler und die IDE sind umsonst. Für die zwei-drei Dutzend Programmzeilen mit denen man diese Problem lösen kann, ist außer dem Lesen des Datenblattes nicht mehr nötig.

    Entsprechendes gilt natürlich auch für die AVRs, die kommen ja inzwischen aus dem gleichen Stall. Je nach Prozessortyp kann man noch den einen oder anderen Cent sparen, um einen oder zwei 555 nachzubilden tuts der allerkleinste. In Summe kann das billiger werden als ein 555 mit den zusätzlichen Bauteilen, insbesondere wenn die Kapazitäten größer werden. Genauer wirds allemal. Die internen Oszillatoren der modernen µCs sind besser als 1%, größere Kondensatoren haben eher Tolleranzen größer 10%.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  5. #35
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    12
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Digispark.jpg
Hits:	5
Größe:	26,5 KB
ID:	33370
    Diesen Digispark habe ich bestellt.
    Und dann benötige ich noch den folgenden Programmer?Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PICkit3 Programmer.jpg
Hits:	5
Größe:	63,4 KB
ID:	33371

    - - - Aktualisiert - - -

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AVR.jpg
Hits:	7
Größe:	39,6 KB
ID:	33372
    oder wo ist der Unterschied zu dem Teil? Was ist einfacher oder besser beschrieben?

    - - - Aktualisiert - - -

  6. #36
    RN-Premium User Roboter-Spezialist Avatar von witkatz
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    510
    Blog-Einträge
    17
    Zitat Zitat von funky34 Beitrag anzeigen
    Digispark habe ich bestellt.[...]Und dann benötige ich noch den folgenden Programmer?
    Für den Digispark benötigst du keinen zusätzlichen Programmer. Er kommt mit einem vorinstallerten Arduino-Bootloader und kann über USB programmiert werden. Hier die Anleitung vom Hersteller: https://digistump.com/wiki/digispark
    Gruß witkatz

  7. #37
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    50
    Beiträge
    2.816
    Ja, an Hardware braucht es nur den Computer auf dem die Arduino IDE ist und dessen USB-Anschluss und die Digispark.
    Eine etwas bessere Anleitung gibt es hier:
    https://digistump.com/wiki/digispark...als/connecting

    Wenn Du die aktuellste Arduino IDE auf einem Windows System installierst, benötigst Du den Treiber.
    Dann in der Arduino IDE die URL für den zusätzlichen Boardmanager und dort dann die 16,5MHz default wählen.

    Als ersten Test den Code von der Anleitung in die IDE copieren, compilieren und hochladen.
    Digispark einstecken und danach fängt die LED an zu blinken (Progamm wird ausgeführt).
    Du kannst die Digispark dann rausziehen und z.B. in ein USB Netzteil oder Powerbank (wenn die eine USB A Buchse hat) einstecken und nach ein paar Sekunden läuft das Programm.

    Ich hatte mir günstig ein Dreierpack geschossen, ist heute morgen gekommen.
    Habe eben den Post gelesen und in unter 6 Minuten vom Auspacken bis ans Netzteil vom Smartphone Stecken alles gemacht (Arduino IDE ist bei mir bereits installiert, also nur Treiber und Borad installieren). jetzt blinkt es an der Steckdose im Sekundentakt.
    Also super einfach das Teil.
    Geändert von i_make_it (24.03.2018 um 17:32 Uhr)

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Suche geeignete Steuerung für Videoüberwachungssystem
    Von allexus im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 11:44
  2. Suche geeignete Funkstrecke
    Von the_Ghost666 im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 20:37
  3. suche geeignete sensoren!
    Von macinstyle im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 14:39
  4. suche geeignete kamera
    Von im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.11.2004, 11:40
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2004, 19:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •