-         
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Was eignet sich am besten für mich??

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    26

    Was eignet sich am besten für mich??

    Anzeige

    Hallo Zusammen,
    ich mache derzeit ein Praktikum und soll Roboter entwickeln, welche gegeneinander in kleinen Spielen antreten. Ich dachte, ich lass sie mal Fussball spielen.
    Habe mich zwar schon mit Embedded Systems und Robotik durch meinen Studiengang beschäftigt, bin aber trotzdem noch recht grün hinter den Ohren, was das angeht.
    Meine Frage wäre, welchen Controller ihr mir für den Anfang empfehlen würdet. Ich habe den Arduino mega oder einen Rasberry Pi (ja, ich weiß, dass das kein Microcontroller ist) in Betracht gezogen. Was sagt ihr?
    Vielen Dank im voraus.
    Gruß,
    Thomas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.626
    Fussball ist vielleicht schon etwas extrem ambitioniert

    Reichen nicht erstmal kleinere Spiele wie Fangen oder irgendwleche Labyrinth Geschichten, bei denen die Navigation und Zielsuche nicht vielleicht einfacher sind!?

    Ich habe damals als Gruppenarbeit einem Asuro das Funken und Folgen einer Linie mittels differeentieller Messung beigebracht damit wir ein Klebeband Labyrinth aufbauen konnten in dem sich ein Asuro versteckt und dann von anderen gesucht werden soll. Die Sucher starten an 2 unterschiedlichen Punkten und teilen ihre Routeninformationen untereinander damit Segemente nicht doppelt abgefahren werden.
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    26
    Ja, sowas müsste auch gehen. Ich habe mir auch noch autonomes Fahren, einem Objekt folgen und vor einem gewissen Objekt flüchten aufgeschrieben. Außerdem noch das Transportieren eines Objekt mittels Greifarm.
    Beim Fussball dachte ich an gesteuerte Roboter, keine autonome. Wäre das dann dennoch zu schwer? Und was denkst du, sollte ich am besten benutzen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.626
    Ferngesteuerte Roboter sind ja nichtmal halbwegs so interessant wie autonom handelnde oder?!
    Vielleicht war meine Prämisse auch zu hoch angesetzt, wa für einen Typ Roboter planst du denn? Welche die autonom eine Aufgabe erledigen (selbst einfachste Aufgaben sind schon Aufwand genug, vor allem mit Grünen Ohren) oder roboter die Teilautonom arbeiten (automatisierte Aktionen wie etwas mit einem Arm aufzuladen auf externen Befehl von der Fernbedienung)?

    Bei letzterem könntest du ja die Funktion separat aufbauen und Entwickeln und suchst dir dann eine fertige RC Platform für die Fortbewegung.
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    26
    Ja du hast schon recht, dass autonome Roboter deutlich interessanter sind, aber ich dachte mir erst mal mit einem gesteuerten anzufangen und ihn evtl im Nachhinein zu automatisieren.
    Die Idee mit der RC-Plattform ist wirklich gut. So in der Art habe ich mir das auch vorgestellt: Eine Karosserie, wo man das nötige Zubehör anmontieren kann.

    In meiner Aufgabenstellung bin ich recht frei. Es sollen Roboterspiele für Demonstrations- und Lehrzwecke sein. Die Gestaltung und die Wahl der Spiele bleibt mir überlassen.
    Ich will es mir Anfangs erst mal einfach halten und auf dem Grundgerüst dann aufbauen. Hast du hinsichtlich dessen noch ein Paar Ratschläge?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.626
    Schwierig, ich bin eher der Typ "Zielgerichtetes Arbeiten" ... ich brauch ne Karotte an einer Schnur an einem Stock um zu basteln.

    Mit Randbedingungen bin ich nützlicher, sorry :P Ich lös lieber Probleme vor mir als mir welche auszudenken XD

    Was sagt der Zeitrahmen? dann kann man schonmal stark Einschränken.
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    26
    Ich habe 6 Monate Zeit. Also bin zum 31.8.18 .

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.626
    Dann würde ich mich eher auf etwas fertiges stürzen, sonst verhedderst du dich in Details.

    Mach einfach mal eine Matrix:
    X steht als Liste deiner Projektideen
    Y steht als Liste der verfügbaren Robotermodelle
    Alle Kreuzungspunkte bewertest du mit Schulnoten (oder so ähnlich) wie gut der Robo für das Projekt geeignet ist.
    Wenn du jetzt den Projekten und den Robos jeweils noch eine Schulnote für den Aufwand gibst kannst du dir ganz schnell das beste Projekt herauspicken XD

    6 Monate ist nicht viel Zeit, lass dich nicht täuschen und hetz am Ende nicht besser n Monat früher fertig und ausgiebig testen/optimieren als 1 Tag vor Abgabe zu versuchen den Code gerade noch so ans laufen zu bringen.

    Wir hatten auch das ganze Semseter Zeit und ich habe mit meinen 3 Aufgaben für optimierte Linenverfolgung + Odometrielogik und das Designen des Labyrinthes und das Anbauen einer stabilen Funkkommunikation bis 1 Monat vor Abgabe gebraucht und musste dann noch bei den anderen Studenten ein wenig aushelfen und zusehen wie ich das Projekt in den winzigen Speicher eines Atmega8 von unseren Asuros hineinbekomme.

    Bei unserem Gruppenprojekt hören sich die einzelnen Punkte zwar nicht nach viel an aber selbst mit verteilten Aufgaben war es schon ein gewisser Aufwand für den einzelnen, das sollte man bloß nicht unterschätzen.
    Geändert von Ceos (05.03.2018 um 13:52 Uhr)
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.814
    Zitat Zitat von Toran Beitrag anzeigen
    ich mache derzeit ein Praktikum und soll Roboter entwickeln, welche gegeneinander in kleinen Spielen antreten.
    Zitat Zitat von Toran Beitrag anzeigen
    Habe mich zwar schon mit Embedded Systems und Robotik durch meinen Studiengang beschäftigt, bin aber trotzdem noch recht grün hinter den Ohren, was das angeht.
    Zitat Zitat von Toran Beitrag anzeigen
    Ich habe 6 Monate Zeit. Also bin zum 31.8.18

    Also eine Person, 6 Monate (wieviele Wochenstunden?), mindestens 2 Roboter und "noch" Anfänger.

    Fußball, empfehle ich auch dringend., auszuschließen. Übliche Uniteams haben da mehrere Leute und teilweise 2-3 Semester wenn sie von null anfangen.
    Ein fertiger Roboter (Bausatz) kann helfen schon mal in die Programmierung einzusteigen wärend man den nächsten erst noch von der Hardware Seite her aufbaut.

    Hier mal einige Links als Denkanstoß:
    https://www.amazon.de/keyestudio-Blu...+roboter&psc=1

    https://www.amazon.de/Automotive-Geh...rduino+roboter

    https://www.amazon.de/Ziyun-Gravity-...ds=rad+encoder

    https://www.amazon.de/ILS-HC-020K-Do...rduino+encoder

    https://www.amazon.de/OUNONA-Infraro...uino+ir+sensor

    https://www.amazon.de/Elegoo-HC-SR04...6W9KT0AHB2CCP7

    Von den möglichen Aufgaben wäre als erstes mal ein Liniefolger recht flott zu realisieren. Da kann man dann Wettrennen ausführen wo verschiedene Regelalgorithmen gegeneinander antreten.
    Micro Mouse Labyrinthe sind auch nicht schlecht bedingen mit dem Labirinth aber mehr Hardware Aufwand für die Wettbewerbsstrecke.

    Dann gibt es noch die Aufgaben der WRO.
    https://www.worldrobotolympiad.de/saison-2018/aufgaben

    Da sind die Aufgaben der Regular Category nicht schlecht. Mann kann auch nach den Aufgaben der letzten Jahre suchen um sich da was gutes rauszusuchen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.944
    Willst du unbedingt Arduino- und "Industrie"-Standardbauteile verwenden oder kommt als mechanische Konstruktionsbasis auch Lego Technic mit seinen Mindstorms Encoder-Motoren in Frage, und zur Steuerung ein Raspberry Pi mit entsprechend kompatiblen HATs/Shields, programmierbar in Python oder in C++ ?
    http://www.mindstormsforum.de/viewtopic.php?f=78&t=9054

    bei diesem Beispiel finde ich perfekt, dass man die Shields stapeln und damit die IOs beliebig "skalieren" kann, und die High-Level-Apis machen es dabei total simpel, z.B. Encoder-Motoren zu steuern und zu regeln.
    Man hat dafür die von mir bevorzugte C++ Programmierumgebung samt pre-emptivem Multithreading (pthread), und man kann dennoch zusätzlich zu Lego auch alles an Sensoren anschließen, was der Markt her gibt (I2C, UART, USB, SPI, WiFi, BT), zusätzlich zu allem was Linux bietet incl. Multimedia mit HDMI-Bildschirmen (3,5"-100", bis zu 1920x1080), Video und Audio.

    Man kann damit durchaus auch größere Modelle bauen, nicht nur Lego-Konstruktionen:
    http://www.mindstormsforum.de/viewto...p=71283#p71283

    https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=IBvyu2-AAKM
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.10.2012, 19:03
  2. Welches flüssiges Medium eignet sich für Pneumatikzylinder ?
    Von 9R-Treiber im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 05:45
  3. Welcher Infrarotsensor eignet sich am besten
    Von Rob.Anfänger im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 11:49
  4. 7 Segment Anzeige oder was eignet sich?
    Von Björn im Forum Elektronik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 08.08.2005, 14:44
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 19:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •