-         
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: 3D-gedruckte Prüfadapter von eloprint

  1. #1

    3D-gedruckte Prüfadapter von eloprint

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich möchte diese Gelegenheit nutzen die Prüfadapter von www.eloprint.de vorzustellen.

    Insbesondere für Kleinserien sind übliche Prüfadapter oft völlig überdimensioniert. Eloprint bietet als einziger Hersteller Prüfadapter aus dem 3D-Drucker. Sie kosten nur einen Bruchteil von herkömmlichen Prüfadaptern. Abhängig von den gewünschten Steckzyklen und der Platinenkontur wird ein individueller Testadapter konstruiert, ausgedruckt, mit Prüfnadeln bestückt und in wenigen Tagen geliefert. Für einfache Platinen kostet eine solche Spezialanfertigung nur rund 200€.
    Zudem sind die Adapter sehr handlich und nicht nur unter Bestückern, sondern auch unter Entwicklern sehr beliebt. Mit einem Handgriff können beliebig viele Netze kontaktiert oder wieder getrennt werden. Das spart Zeit und Nerven bei der Entwicklung. Außerdem muss beim Layout kein Programmierstecker vorgesehen werden.

    Schaut einfach mal rein. Wir freuen uns über neue Aufträge.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kniehebeladapter.jpg
Hits:	36
Größe:	25,9 KB
ID:	33317

    Viele Grüße
    Euer Eloprint-Team

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.013
    Nettes Angebot, gute Idee.

    Eine Frage...wie richtet sich denn der Preis nach Anzahl der Nadelspitzen? Ein Adapter mit fünf Nadeln wird doch sicherlich nicht das Gleiche kosten wie ein Adapter wo ich euch 50 Spitzen reinnageln und verdrahten lasse, oder?

    Wenn ich mir eure Seite so anschaue fehlt mir eine wichtige Sache: Angaben zu dem, was ihr könnt. Also wie hoch sind eure Standardtoleranzen, wie tief könnt ihr diese drücken falls Standardtoleranzen zu ungenau sind, welche Werkstoffe könnt ihr anbieten, kriegt ihr andere Sonderwünsche wie leitfähigen Kunststoff hin? (Ja, letzteres habe ich schon gesehen und in der Hand gehabt.)
    Und ein Online-Kalkulationswerkzeug wäre nett, so wie es viele Platinenhersteller anbieten. Von "Fragen Sie ein Angebot an" halte ich absolut nichts. Ich hab es gern wenn ich mir selber überlegen kann was ich wirklich brauche, was ich nur will und was mich welche Option dann kostet und ich bereit zu bezahlen bin.

  3. #3
    Danke für die kompetente Nachricht und Entschuldigung für die späte Antwort. Das sind einige sehr gute Punkte, über die wir uns zum Teil auch schon Gedanken gemacht haben.

    Der Preis richtet sich nach der Anzahl der Nadeln, der Größe der Platine und der Geometrie. Letztendlich ist der Arbeitsaufwand entscheidend. Dieser ist sehr abhängig von eventuellen Sonderwünschen. Ein Online-Kalkulationswerkzeug ist tatsächlich in Planung, jedoch wird das nur für rechteckige Platinen funktionieren. Viele Kunden haben aber ganz spezifische Vorstellungen, wie zusätzliche Fächer für die Prüfelektronik oder eine Adaption auf bestehende Vorrichtungen.

    Die Standardtoleranzen sind beim 3D-Druck eine knifflige Angelegenheit, da die Positioniergenauigkeit des Druckers nichts mit der tatsächlichen Toleranz des Bauteils zutun hat. Je nach Geometrie des Adapters können insbesondere thermische Effekte zu unterschiedlichen Toleranzen führen. Darum haben wir vorerst nur spezifiziert, welche Mindestgröße und welchen Mindestabstand die Testpunkte haben müssen. Bei den Angaben verlassen wir uns auf Erfahrungswerte. Falls noch feinere Strukturen benötigt werden, müssen wir auf einen externen Dienstleister zurückgreifen und übernehmen nur die Konstruktion und Verdrahtung.

    Verwendete Materialien haben wir nun in der Spezifikation ergänzt. Welches Material tatsächlich zum Einsatz kommt, hängt ganz von den Anforderungen an den Adapter ab.

    Für Sonderwünsche aller Art sind wir sehr aufgeschlossen. Dadurch wird es erst interessant. Leitfähige Filamente sind aus unserer Sicht allerdings eher Spielerei, da sie keine gute Leitfähigkeit aufweisen.

Ähnliche Themen

  1. Echt „gedruckte“ Platinen
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.11.2014, 00:54
  2. Echt „gedruckte“ Platinen
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2014, 14:00
  3. Gedruckte Batterie
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 11:40
  4. Gedruckte Transistoren?
    Von SiWi im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 12:24
  5. Gedruckte Antenne?
    Von jörn im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2005, 01:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •