-         
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Elegoo UNO R3 mit RGBW Neopixel (SK6812)

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2018
    Alter
    37
    Beiträge
    2

    Frage Elegoo UNO R3 mit RGBW Neopixel (SK6812)

    Anzeige

    Hallo,

    Hab ein Problem mit der Ansteuerung von vielen Neopixel.
    Möchte gerne 17 Meter zu je 144 LED's ansteuern, die einzelnen Meter Stücke funktionieren einwandfrei.
    Jetzt hab ich zu Testzwecken einmal 4 Streifen zusammen gehängt, aber keine Chance, hab ein Testprogramm (ein einfaches Lauflicht) bei dem komme ich bis LED 466 (Sprich wenn ich im Programm 466 oder weniger LED's definiere funktioniert das Programm), wenn ich 467 LED's definiere geht nichts mehr. Bei anderen Testprogrammen aus div. Bibliotheken ist bei noch weniger LED's schon Schluss!
    Woran kann das liegen? Gibt es da irgendwelche Grenzen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.313
    Das musst du der Doku zu deiner verwendeten Bibliothek mal entnehmen- wir wissen ja nicht, welche du benutzt.
    Aber-reicht womöglich der Speicher einfach gar nicht?
    Soo üppig ist der ja beim Uno auch wieder nicht, und 466*24-Bit ist schon ne hübsche Menge.

    Was sagt denn der Compiler dazu?
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.484
    Zitat Zitat von Salzarg Beitrag anzeigen
    Hab ein Problem mit der Ansteuerung von vielen Neopixel.
    Möchte gerne 17 Meter zu je 144 LED's ansteuern
    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Das musst du der Doku zu deiner verwendeten Bibliothek mal entnehmen- wir wissen ja nicht, welche du benutzt.
    Aber-reicht womöglich der Speicher einfach gar nicht?
    Soo üppig ist der ja beim Uno auch wieder nicht, und 466*24-Bit ist schon ne hübsche Menge.
    Das wird ja eine mächtige Installation. Bei 17m macht das rund zweieinhalbtausend Pixel. Bei RGBW sind das rund 10k RAM die man braucht sowie eine Stromversorgung, die knapp 200A liefert. Diese müssen dann auch noch vernünftig zu den Pixeln gebracht werden. Das verlangt schon eine gute Vorplanung.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2018
    Alter
    37
    Beiträge
    2
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Program.jpg
Hits:	2
Größe:	38,6 KB
ID:	33305

    Hier ein Screenshot meines Testprogramms.
    Das Programm selbst besteht nur aus den 27 Zeilen, mehr ist es nicht.
    unten im schwarzen Feld ist auch alles im grünen Bereich.
    Bei dem "RGBWstrandtest" von Adafruit NeoPixel sind z.B. 402 LED's da Maximum (die einzigen veränderten Werte von dem Programm sind: #define NUM_LEDS 402 & #define BRIGHTNESS 1, sonst ist es original aus der Bibliothek)

    10k RAM? Autsch! der hat ja gerade mal 2k oder? Könnte es daran liegen, dass verschiedene Programme verschieden viele LED's ansteuern können? (Aufwendigeres Programm, braucht von Haus aus mehr RAM daher weniger LED's oder so?)
    Die Versorgung macht mir da weit weniger Sorgen, 200A hat mich auch erst mal geschreckt (wollte ursprünglich 24V RGBW Streifen einbauen, da wäre der Strom a bisserl weniger, aber dann hat mir ein Freund von den Dingern erzählt,..).
    Hab am Stück maximal 1,5 Meter, von der Verkabelung hab ich teilweise schon für die 24V RGBW Streifen 5x1mm² hin gezogen, werde zu jedem Stück die selben Kabel hin ziehen alles zu einem Punkt, da werde ich es auf 2, ev. 3 Netzteile aufteilen, und den BUS durch schleifen

Ähnliche Themen

  1. Deckenbeleuchtung (RGBW + IR Control ...)
    Von theborg im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 11:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •