-         
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Günstige Bezugsquelle für starke Schrittmotoren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    14

    Günstige Bezugsquelle für starke Schrittmotoren

    Anzeige

    Hallo alle,

    ich Suche eine günstige Bezugsquelle für starke (20W - 100W bei 12V) Schrittmotoren. Diese sollen im Direktantrieb einen Roboter antreiben, deswegen ist die Halteleistung vernachlässigbar. Ich stelle mir rund 50€ als Preis für eine Motor vor. Da ich die Motoren als Verschleißteil sehe, sollen sie nicht so teuer sein. Der Schrittwinkel/Anzahl Schritte ist auch erst mal sekundär. Ich habe auch schon ein paar China-Quellen besucht, aber noch nicht das Passende gefunden. Hat jemand eine Idee, wo man Schrittmotoren günstig beziehen kann?


    VG, Jürgen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.675
    Warum Schrittmotoren und nicht DC Motoren?

    MfG Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.810
    Zitat Zitat von jmoors Beitrag anzeigen
    starke (20W - 100W bei 12V) Schrittmotoren
    Also Starke Schrittmotoren bei 12V ist schwer.
    Bei Selbsbau CNC Fräsen werden die Schrittmotoren meist zwichen 24 und über 50V betrieben.

    Suche mal nach "100W NEMA 23 Stepper".

    Wenn Du eine exakte Positioneirung, exakte Geschwindigkeit, und die notwendige Regelung haben willst, sind DC Motoren aber auf jedne Fall besser und meist auch günstiger.
    Zum Vergleichen mit Steppern ist aber das Drehmoment besser als die Leistung.
    Geändert von i_make_it (17.01.2018 um 11:20 Uhr)

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    14
    Das Ganze soll ein Roboter werden, der einen Raum selbstständig erkundet und mit Hilfe von LiDAR vermisst. Der Roboter muss in der Lage sein, sich eine bestimmte Entfernung vorwärts zu bewegen, bevor wieder ein LiDAR-Modell des Raumes erstellt wird. Deswegen wollte ich Schrittmotoren im Direktantrieb verwenden. Wenn ich jedoch sehe, dass ein starker Schrittmotor Nema 23 Bipolar 3Nm gerade mal 15W hat, frage ich mich, ob ich die richtige Technologie einsetzen will.

    Wie löst ihr so etwas?


    VG, Jürgen

    P.S.: Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich keinerlei Erfahrung mit Schrittmotoren habe....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.810
    Eigentlich wählt man die Motoren ja nicht darnach aus, ob es ein LIDAR gibt oder nicht sonder anhand einer geforderten Leistung, eines Drehmoments und geforderten Drehzahl.
    Sehr oft werden DC-Getreibemotoren verwendet.
    Wenn die Kohlen stören aber BLDC.
    Stepper kommen durchaus auch zum Einsatz.

    Die Frage ist halt warum die 12 V bei 100W?
    Das sind 8,3A.
    Bei 24 V nur noch die Hälfte und bei 48 grade mal 2,08A.
    Die notwendigen Leiterquerschnitte für die hohen Stöme bringen ja auch noch mal Gewicht dazu.
    Nicht umsonst geht man bei Überlandleitungen mit der Spannung rauf um bei gleicher Leistung Leitung und damit Gewicht zu sparen.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    14
    Der Gedanke an Stepper kam auf, weil der Roboter ein Bild des Raumes erstellen, sich eine bestimmte Strecke fortbewegen und dann wieder ein Bild des Raumes erstellen soll. So soll nach und nach ein 3D-Modell des Raumes inkl. toter Winkel (vom 1. Standpunkt aus gesehen) entstehen. Wenn ich die Bilder zusammenlege, muss ich wissen, wie weit und wohin sich der Roboter fortbewegt hat. Ein DC-Motor sagt mir das leider nicht freiwillig und ich kann ihn ohne Aufwand (Lochscheibe auf der Achse, Lichtschranke, die die Lochscheibe ausliest, Auswerteelektronik, usw.) nicht so beeinflussen, dass er es tut.

    Die 100W sind vielleicht etwas hoch gegriffen, aber der Roboter wird nach meiner groben Schätzung 20 KG wiegen und soll auch über kleinere Hindernisse (Teppichkanten, usw.) problemlos hinwegfahren können. Der Direktantrieb eliminiert Spiel in einem evtl. Getriebe.

    Die 12V sind eine angenehme Versorgungsspannung, da alles Akkubetrieben ist und ich die Akkus vorrätig habe. Ich kann natürlich auch zwei Akkus 6S1P LiPo in Reihe schalten und habe dann 44.4V. Ich weiß aber nicht, ob die Motoren das vertragen. Leider sind Angaben wie P-tot, Ri und Umax selten bei den Motoren angegeben. Ich habe mich auch noch nicht mit Schrittmotorsteuerungen beschäftigt. Wie liegt bei denen i.d.R. die Umax?

    VG, Jürgen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.810
    Was Du machen willst nennt sich SLAM (self localisation and mapping).

    Stepper besitzen auch keine Odometrie. Du gibst Schritte vor, aber ob die auch ausgeführt werden oder ob es Schrittverlust gegeben hat, kannst Du nicht 100%ig sicher sagen, da es keine Rückmeldung gibt.
    Wahrscheinlich wird es zu keinem Schrittverlust kommen, da es dazu nur unter Extrembedingungen kommt.
    Beim SLAM verlässt man sich aber sowieso nur am Rande oder gar nicht auf Odometrie.
    Landmarken sind oft besser um sich von einem bekannten zu einem unbekannten Bereich vorzutasten.
    Auch mit Beschleunigungssensoren wird da oft gearbeitet.
    Wobei da die Sensordrift kompensiert werden muß.

    Bei Steppern und Odometrie wird halt Schlupf der Räder nicht erkannt.
    Zusammen mit Beschleunigungssensoren, kann man aber ekennen ob sich die Beschleunigungswerte verändern während die Raddrehung gleichmäßig ist.
    Damit lässt sich dann Schlupf erkennen. Beim Auto nennt man das ASR. die Odometrie macht man dort mit den ABS Sensoren.

    Die bei Selbstbau CNC-Fräsen oft genutzten Motor Treiber sind für 9-42V ausgelegt.
    Bsp.: https://www.amazon.de/Gaoxing-Tech-t...+treiber&psc=1
    -
    Geändert von i_make_it (17.01.2018 um 19:30 Uhr)

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    14
    Irgendwie habe ich das Gefühl, ich habe beim Thema Schrittmotoren noch etliche Lücken. Ich habe gerade einen Schrittmotor gefunden, der anscheinend 64W Leisten kann. Der wiegt aber 12 KG! Wenn ich das mit den Motoren aus meinen Flugzeugen vergleiche: 700W-Motoren wiegen da 250 Gramm! Ich befürchte, ich muss doch auf DC-Motoren umschwenken und dann mit dem LiDAR vermessen, wo sich der Roboter befindet. Jetzt die Preisfrage: Wo bekommt man abgestimmte Motoren-Getriebe-Kombinationen, am liebsten mit Brushless-Außenläufer und Metallgetriebe, wo der Motor irgendwas größer 20W an 12V aufnimmt und am Ende des Getriebes rund 300 U/min rauskommen? Gibt es bevorzugte Quellen für solche Anwendungsfälle? Andererseits kann ich vom RC-Modellbau allerlei Motoren bei Hobbyking bekommen, man könnte sogar darüber nachdenken, eine Segelwinde als Antrieb einzusetzen, falls das mit dem Getriebe zu kompliziert wird. Deswegen die Zusatzfrage: Wo kaufen Roboterbauer ihre Getriebe: Gibt es da gute Quellen/Shops?

    VG, Jürgen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    433
    Wie hast du denn die erforderliche LEISTUNG ermittelt?

    Zur Erinnerung: Leistung ist Kraft mal Geschwindigkeit oder Drehmoment mal Drehgeschwindigkeit. Wenn dein Roboter langsam fährt, brauchst du auch nicht viel Leistung.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.810
    Also Odometrie ist prinzipiell unabhängig vom Motor(typ).

    Man kann das auch ganz primitv selbst bauen
    Bsp.:
    https://www.roboternetz.de/community...l=1#post622209

    oder Encoder kaufen
    Bsp.:
    https://www.amazon.de/POLOLU-3542-Se...pololu+encoder

    https://www.amazon.de/Wisamic-Inkrem...ywords=encoder

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. starke Gleichstrommotoren
    Von Andri im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 11:32
  2. Starke E-Motoren
    Von patti16 im Forum Motoren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 14:34
  3. starke elektromotoren
    Von JazzD im Forum Motoren
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 23:43
  4. Bezugsquelle von "günstigen" Schrittmotoren
    Von MezzoMix im Forum Motoren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 17:11
  5. Starke Ultraschall Sender
    Von Irond im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.10.2005, 11:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •