-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: LED Leuchtmittel - wer kennt sich aus?

  1. #1
    Gesperrt Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    8

    LED Leuchtmittel - wer kennt sich aus?

    Anzeige

    Hallo liebe Leute,

    ich möchte mein Wohnzimmer ein wenig umgestalten. Es sieht nicht wirklich modern aus und ich will es mit neuen Möbeln und Leuchten ein bisschen auf Pep bringen . Ich dachte an LED Leuchten, kenne mich da aber nicht so gut aus und wollte hier um Rat fragen. Welche würdet ihr mir empfehlen? Auf was muss ich da besonders beim Kauf achten? Ich würde mich über eure Ratschläge sehr freuen

    Liebe Grüße an alle
    Geändert von guju (03.05.2017 um 10:11 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.666
    ich habe immer bei Amazon bestellt und kann einige Erfahrungen zu erworbenen Lampen geben

    https://www.amazon.de/gp/product/B01...?ie=UTF8&psc=1

    sehr angenehm, vll. eine spur gelbstichig aber nicht auffällig oder irgendwie unangenehm, ideal für Deckenlampe mit 3 Birnen oder für eine Tischlampe
    ----
    https://www.amazon.de/gp/product/B01...?ie=UTF8&psc=1

    definitiv ein super Ersatz für eine 60W Birne, vll. eine spur dunkler als original!
    ----
    https://www.amazon.de/gp/product/B01...?ie=UTF8&psc=1

    fast schon ein Hingucker mit den Filamenten, strahlt besser als die matte Birne oben
    ----
    https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1

    extrem hell und super Farbe, für manchen Geschmack vll. eine Spur zu weiß aber macht den Raum Taghell mit 5 Birnen, aber blendet ein wenig weil sehr hell, keine extremen spot leucht effekte (scharfkanitige doppelschatten usw.) und trotzdem ein definierter lichtkegel
    ----
    https://www.amazon.de/gp/product/B01...?ie=UTF8&psc=1

    die alternative für die oberen GU10, blenden weniger kosten mehr und sind eine spur dunkler aber leuchten einen wunderbaren breiten weichen spot ohne viel streulicht
    ----
    https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1

    ideales Spotlicht für betonte Effekte, glüht manchmal etwas nach, sehr fein definierter weicher spot


    achja, eines noch! GU Lampen mit scharfkantig wirkenden Kühlrippen in Alu Optik meiden, ich habe mal wirklich billige gekauft, 2 davon haben sich angefangen aufzulösen, ein herausnehmen aus dem Sockel ohne den Zerfall in Einzelteile war nicht mehr möglich, eine hat Zeitig den Geist mit flackern aufgegeben und bei einer habe ich mir aus den Kondensatoren der Schaltung einen elektrischen Schlag abgeholt!

    vermeide generell alle Varianten mit elektrisch leitfähigem Gehäuse, die Leiterbahnen der Platine liegen nur 10tel Millimeter durch Lack getrennt von der meist metallenen Wärmekontaktfläche entfernt und können ungeahnte Spannungen tragen ... einmal ne Montagslampe und du zitterst wenn du Pech hast, denn bis zum Gehäuse und den Kühlrippen ist in der Regel nichts isoliert und von Schutzkontakten brauchen wir bei Birnen erst garnicht anfangen
    Geändert von Ceos (16.11.2016 um 14:05 Uhr)
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    60
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von guju Beitrag anzeigen
    Ich dachte an LED Leuchten, kenne mich da aber nicht so gut aus und wollte hier um Rat fragen. Auf https://www.lead-energy.com/leuchtmittel/ konnte ich schon einige finden, welche würdet ihr mir empfehlen? Auf was muss ich da besonders beim Kauf achten? Ich würde mich über eure Ratschläge sehr freuen
    Zwei Punkte die gerne nicht beachtet werden, weil sie meistens nicht verstanden werden:

    Die Lichtfarbe oder Farbtemperatur (in Kelvin) gibt an wie weiss das Licht ist. 2'700K entsprechen in etwa einer normalen Glühlampe, 3'000K in etwa einer Halogenlampe. 6'000-6500K in etwa dem Sonnenlicht, das ist dann aber meistens sehr kalt und bläulich und kommt nicht gut im Wohnzimmer.

    Wichtig ist noch Die Farbwidergabe (Ra oder CRI). Jeder kennt das Problem, dass wenn man zwei Farbproben unter einer Leuchte betrachtet sie identisch erscheinen und unter einer anderen Leuchte sind es dann schon zwei unterschiedliche Farben. Das Ganze ist etwas kompliziert und hängt auch noch von der Farbtemperatur ab.
    Ein Ra/CRI von 100 besagt, dass die beiden Proben unter verschiedenen Leuchtmitteln mit der selben Farbtemperatur immer gleich unterschiedlich aussehen. Je kleiner Ra/CRI-Wert ist umso grösser kann dann der Unterschied erscheinen.
    Heute kaufe ich, wenn irgendwie möglich, nichts mit einem Ra/CRI unter 80.
    Billige Leuchtmittel haben teilweise Werte unter 60 und 70, diese haben dann gerne den, aus den Anfängen bekannten, Blaustich, obwohl die Farbtemperatur stimmt.
    Heute werden weisse LEDs mit Werten zwischen 50 und 95, in 5er Abstufung, hergestellt.

    Die schon genannten Punkte zur Ausführung sind einfacher zu verstehen.

    Die Angaben zur Lebensdauer sind so eine Geschichte. Du hast 2 Jahre Garantie und ein Jahr hat knapp 8'800h, somit ist die Garantie nach 17'600h abgelaufen...
    Angegeben werden aber 20'000h bis 35'000h.
    Bei den Glühlampen war das einfacher, die hatten nur 2'000h.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    406
    Creos hat schon die LED-Filament-Leuchtmittel erwähnt:

    ich bin ein Freund der Filament-Led-Leuchtmittel geworden. Ich konnte beim damaligen Umtausch von 25W Glühlampe zu 4W / 6W LED-Leuchtmittel feststellen (außer, dass die Stromkosten fürs Licht auf 1/4 sinken). Die Lichtfarbe ist sehr angenehm
    Mittlerweile habe ich auch festgestellt, dass man diese überall kaufen kann (Online, Baumarkt) - trotz vieler No-Name-Firmen sind keine Unterschiede merkbar (5-7 € /stk.).
    Meine Wohnung ist seid 2,5 Jahren vollständig damit ausgestattet und ich hatte noch keine Verluste.

    Ansonsten erinnere ich mich an mehrere Osram-Leuchtmittel mit mattem Glas - diese waren sehr enttäuschend für deren Angaben - die würde ich nicht wieder kaufen. Philips hat mich mit den matten Birnen auch nich umgehauen...

    Demnächst kommen bei mir noch ein paar Spots ins Wohnzimmer - ich kann dann gerne berichten.

    Gruß Erik
    Meine Projekte auf Youtube

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.666
    Philips hat mich mit den matten Birnen auch nich umgehauen
    ja die matten Birnen sind auch nur LED Cluster auf mehreren Platinen Streifchen, aber gerade für das Treppenhaus ist die Lichtausbeute gut und die Birne wird bei Amazon als Plus Produkt mit richtig gutem Preis verkauft
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  6. #6
    Also ich hatte das Glück, auf dem Flohmarkt einige LED-Leuchten zu regelrechten Schnäppchenpreisen zu erwerben! Schau dort mal vorbei, da hat man oftmals gute Chancen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.666
    Wenn sie nicht "im Betrieb" vorgeführt werden kaufe ich da niemals ein. Ich geh das Risiko nichmal für 3€ ein wenn ich nicht sicher bin dass ich den Mist dann auch wieder zurückbringen kann :P

    Ich sag mal beim Kauf braucht es immer eine gehörige Portion Intuition und vergleich der konkreten Angaben um sich ein halbwegs schlüssiges Bild zu machen, der Rest ist dass Risiko und Umtauschrecht

    By the way auch ein Grund für mich NIE bei ebay zu kaufen ... Käuferschutz hin oder her, solange ich mit einem seriösen Händler arbeite bei dem ich auch schonmal hab was unkompliziert zurückgehen lasse bin cih happy, alles andere artet nur in Arbeit aus
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  8. #8
    Ich habe irgendwo gelesen, dass der RA Wert eine große Rolle spielt - das ist aber nicht die Lichtfarbe/Lichtwärme oder?
    Irgendwas um RA80-RA95 wurde da aufgeführt, ich bin mir abr nicht sicher ob als positiv oder negativ.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    60
    Beiträge
    2.435
    Zitat Zitat von Kanonenaufspatzen Beitrag anzeigen
    Ich habe irgendwo gelesen, dass der RA Wert eine große Rolle spielt - das ist aber nicht die Lichtfarbe/Lichtwärme oder?
    Irgendwas um RA80-RA95 wurde da aufgeführt, ich bin mir abr nicht sicher ob als positiv oder negativ.
    Es gibt das Modell des Schwarzen Strahlers. Den heizt man auf eine bestimmte Temperatur auf und misst das ausgesendete Spektrum.
    Wolfram schmilzt bei 3695 K, weshalb Glühlampen-Wendel aus Wolfram hergestellt werden. Nun muss aber der Wendel seine Form behalten, weshalb man mit dieser Technik nur auf 2'700 K, bzw. 3'000 K bei Halogen, aufheizen kann.

    Die Sonne besteht aus Gas, das kann nicht schmelzen und sie hat eine Oberflächentemperatur von 6'000-6'500 K.
    Hier auf der Erde verwendet man dazu Xenon-, Metalldampf- oder Fluoreszenz-Lampen für so eine Farbtemperatur.

    Der Ra-Wert oder CRI, gibt nun die Abweichung eine Leuchtmittels von der eines schwarzen Strahlers an. Bei einem Ra-Wert von 100, würde das Leuchtmittel einem Schwarzen Strahler entsprechen. Allerdings ist der Ra-Wert nicht wirklich eine Prozentangabe.
    Das Problem ist, dass unser Auge nur 3 Farben (Rot, Grün und Blau) sehen kann. Wir haben da also ein paar Löcher im Spektrum.

    Jeder kennt das Problem, dass wenn man zwei Farbmuster nebeneinander legt, diese bei einer bestimmten Lichtquelle identisch aussehen und an der Sonne dann ganz unterschiedliche Farben haben. Etwas vereinfacht, wird dieser Effekt um so stärker ausfallen, je kleiner der Ra-Wert ist.

    Zum selber testen:
    1. Ein weisses Blatt Papier mit rot oder grün beleuchten, das Papier scheint die Farbe der Lichtquelle zu haben.
    2. Ein rotes Papier mit grün oder rot beleuchten. Mit rotem Licht scheint es rot zu sein, mit grünem schwarz.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.666
    Im Zweifelsfall die Bewertung lesen oder in den sauren Apfel beißen und eine Lampe kaufen und ausprobieren gab ja genug Vorschläge soweit
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AT42QT1070 - Wer kennt sich aus?
    Von Achim S. im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.2016, 09:36
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 13:28
  3. kennt sich jemand mit p-cad aus?
    Von xbgamer im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 16:01
  4. JDM Programmer - wer kennt sich aus ?
    Von Glow im Forum PIC Controller
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 12:34
  5. Wer kennt sich aus? LED Uhr selberbauen!
    Von Coolmonkey im Forum Elektronik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 21:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •