-         
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Industrieroboter für die private Nutzung?

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.986
    Anzeige

    oder eben als geselliger Partner für gemeinsame kurzweilige Schachspiel-Abende... 8-)

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E
    Projekt:
    http://www.mindstormsforum.de/viewtopic.php?f=70&t=6790
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  2. #22
    Danke für die vielen Antworten, Ratschläge und Tipps! Eure Unterstützung ist wirklich grossartig!
    Mit besten Grüssen
    RoboterFreak

  3. #23
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.07.2014
    Ort
    Köln
    Beiträge
    15
    Also der Ir 5 Motoman wäre ein Beispiel für Industrieroboter die sich relativ leicht auch über deinen stadard Windowscomputer programmieren lassen. Die frage ist natürlich ob du so etwas großes haben willst. Ich habe zumindest an der Universität auch sehr kompakte Roboterarme gesehen. Ich schau mal ob ich rausfinden kann was das für Modelle sind...
    LG

  4. #24
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von weggle
    Registriert seit
    15.08.2016
    Beiträge
    13
    Klar kannst du ihn benutzen. Wenn du für den nötigen Schutz sorgst.

  5. #25
    Eines der Prinzipien in der Robotik ist Struktur - hier finden Sie weiterführende Artikel über Roboter. Circuit Boards

  6. #26
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.02.2014
    Beiträge
    13
    Hallo RoboterFanatiker!

    Hast du dir denn inzwischen einen Roboter zugelegt? Und wenn ja, darf man fragen, wie viel dich das gekostet hat? Ich finde die verschiedenen Roboter-Anwendungen auch immer total spannend. Ich habe mal bei einer Firma gearbeitet, die unter anderem Sondermaschinen hergestellt hat und dazu gehörten auch Roboter. Das waren aber Roboteranwendungen für den Industriebereich, also eher für B2B Kunden. Wir hatten zum Beispiel Portalroboter für die flexible Abarbeitung von Aufgaben. Wenn du dich für Roboteranwendungen im Allgemeinen interessierst, könnte diese Seite für dich von Interesse sein.

    ----Link entfernt. Bitte keine Werbung. damaltor@2017-01-18-17-07
    Geändert von MakeItByDoIt (23.01.2017 um 07:42 Uhr)

  7. #27
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.03.2017
    Beiträge
    41
    Ich würde nur noch anmerken wollen, dass man mit Industrierobotern auch echt vorsichtig sein muss. Es hat ja einen Grund, dass diese Roboter bisher noch fast immer umzäunt arbeiten müssen. So ein Ding kann dir auch mal eben den Schädel einschlagen oder den Arm brechen wenn du da zu sorglos mit hantierst. Erst die neuesten Versionen haben immer mal Sensoren, die erkennen ob etwas (wie etwa deine Rübe) in ihrem Weg sind. Das Fraunhofer Institut macht da gerade echt coole Sachen. Wobei du das mit deiner Erfahrung natürlich vermutlich weißt. Wollte das nur noch mal erwähnen bevor jemand auf dumme Gedanken kommt. Stichwort Howard Wollowitz von Big Bang Theory
    Grundsätzlich ist es aber genial Zugang zu idustry grade Maschinen zu haben. Bei uns an der TU haben wir einiges an Werkzeugmaschinen für die Maschinenbauer mehr oder weniger gut zugänglich (je nachdem wen man kennt^^) und sowas ist echt praktisch wenn man sich wirklich frei entfalten will was Roboter betrifft!
    Bin gerade auf die Präzisionsschleifmasche gestoßen^^ Genial was man damit alles machen kann wenn man ein bisschen kreativ wird. Übrigens wo hier auch 3d Drucker erwähnt wurden: Weiß jemand wie da der Stand mit anderen MAterialien als Kunststoff ist? Also Metalle im speziellen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •