-         
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Was taugen 3D-Drucker Ersatzteile ?

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    49
    Beiträge
    401

    Wer kann über den ShapeOko 2 berichten ?

    Anzeige

    Zitat Zitat von lumi Beitrag anzeigen
    Ein Zahnrad für einen Papierschredder sollte machbar sein. Solange der Schredder nicht oft benutzt wird und die Printqualität gut ist, dann sollte es sicher einige Zeit halten.
    Auf jeden Fall sollte dein Freund aber auch die Kosten in Betracht ziehen, die für ein oder zwei gedruckte Zahnräder auf ihn zukommen.
    Ich habe in der Zwischenzeit ein evtl. lohnenswerten 3D-Drucker gefunden ( ShapeOko 2 ) und würde gerne wissen, ob dieser in der Lage ist, brauchbare Zahnräder zu drucken, das heißt ob hier vielleicht jemand seine Erfahrungen mit diesem 3D-Drucker schildern kann. Da er anscheinend auch als CNC einigermaßen zu gebrauchen zu sein scheint ( wenigestens für Plastikzahnräder ).

    Aussagen wie brauchbar und gute Printqualität sagen eigentlich nicht viel aus. Besser wäre " Ich habe hier im ... das Zahnrad an der und der Stelle ersetzt und das Teil läuft nun schon X-Jahre für X-Stunden am Tag oder Woche oder Monat usw. ". Für Ottonormalverbraucher ist so etwas auch nichts. Das ist nur für Technikfreaks oder Leute die damit direkt oder indirekt Geld machen können.

    Was mich wieder einmal stört, das dies kein Produkt ist in dem man den Europreis direkt erfährt und ich demnach nur schreiben kann
    ca. 300 US-Dollar.
    Außerdem das die ganzen Videos, Berichte, Anleitungen nicht in meiner Muttersprache vorhanden sind, ich aber weiß, das es andere Leute gibt, die weiniger Probleme damit haben und somit eine Schnittstelle zu mir bilden können.

    https://www.youtube.com/watch?v=42wzq5vG5rU

    http://shop.shapeoko.com/


    Bernd_Stein
    Geändert von Bernd_Stein (25.11.2014 um 15:45 Uhr)
    CRS Robotics A255, TRONXY X3A, TinkerCAD, c´t-Lab, ProfiLab Expert, AVR8 Assembler

  2. #12
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    18
    Das hängt sehr stark von der Dimensionierung des jetzigen Zahnrades ab da die Geometrie hier ja schon vorgegeben ist und nur schwer / wenn überhaupt angepasst werden kann. Und da liegt der Hund begraben. Richtig ausgelegt halten Teile aus dem 3D Drucker überraschend viel aus. Meine Zahnräder für meinen Druckkopf haben jetzt ca. 1km Filament befördert und halten immer noch. Die sind aber auch eher auf der "massiveren" Seite.

    Wunder würde ich mir in deinem Fall eher nicht erwarten.

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    49
    Beiträge
    2.632
    Zitat Zitat von Bernd_Stein Beitrag anzeigen
    Ich habe in der Zwischenzeit ein evtl. lohnenswerten 3D-Drucker gefunden ( ShapeOko 2 )Bernd_Stein
    ...Shapoko ist eine Fräse - kein Drucker!

    Hier ein Shop in der EU, daher dort keinen Zoll & Mwst:
    http://store.amberspyglass.co.uk/eshapeoko-kits.html

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    49
    Beiträge
    401

    Deutscher Vertreiber vom ShapeOko 2

    Zitat Zitat von Andree-HB Beitrag anzeigen
    ...Shapoko ist eine Fräse - kein Drucker!

    Hier ein Shop in der EU, daher dort keinen Zoll & Mwst:
    http://store.amberspyglass.co.uk/eshapeoko-kits.html
    Habe da auch was deutschsprachiges gefunden, aber die Details wie immer nur in englisch oder eben amerikanisch sprechenden Foren zu finden.
    Da frag ich mich natürlich, was das für ein Händler ist, der sich so wenig mühe macht und auf anders sprachige Foren verweist, zumal er ja wirklich nicht viel anbietet. Befürchte, das der Preis ganz schnell wächst, um da was brauchbares zu erhalten. Es ist für mich etwas undurchsichtig mit diesen 3 Kits, da ich erst einige Begriffe wie z.B. GRBL-Shield klären muß. Zudem müsste ich mal gucken was so eine MDF-Platte kostet und überhaupt welche Abmaße diese haben muß. In Deinem Link taucht irgendwie der NEMA 23 auf im Kit gibt es jedoch den NEMA 17. Außerdem heißt wohl out of Stock, das sie das Teil nicht auf Lager haben.

    http://shop.myhobby-cnc.de/bausaetze...eoko2-kit?c=12

    Dann ist noch abzuschätzen bzw. auszurechnen, ob man nicht mit dem Root-Kit ( 299 Euro ) und den kauf von den anderen Teilen einzeln nicht etwas günstiger davon kommt, da ich evtl. die Elektronik selber basteln kann. Der Unterschied zum Mechanik-Kit ( 349 Euro ) dürfte wohl nicht durch hinzukaufen von Einzelteilen zum Root-Kit zu schlagen sein oder ?

    Außerdem stellt sich mir beim Komplett-Kit ( 649 Euro ) die Frage, ob man dann nicht zum viel bekannteren Vellemann k8200 greifen sollte.
    Wobei ich mich aber erstmal wieder einlesen müsste, was dieser als umgebaute " CNC-Maschine " taugt.

    Zitat Zitat von Siad Beitrag anzeigen
    Wunder würde ich mir in deinem Fall eher nicht erwarten.
    Was meinst Du in meinem Fall ?
    Etwa den ShapeOko 2 ?


    Bernd_Stein
    CRS Robotics A255, TRONXY X3A, TinkerCAD, c´t-Lab, ProfiLab Expert, AVR8 Assembler

  5. #15
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    18
    Nein. Ich meine das Zahnrad. Gibts irgendwelche Details dazu?

    Zum ShapeOko kann ich nichts sagen.

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    49
    Beiträge
    401

    ShapeOko2 als 3D-Drucker

    Zitat Zitat von Siad Beitrag anzeigen
    Nein. Ich meine das Zahnrad. Gibts irgendwelche Details dazu?
    Nein, er kann auch nicht so lange warten, deshalb habe ich ihm leider raten müssen, sich einen neuen Papierschredder zu kaufen, aber in Zukunft hoffe ich im Bekannten und Verwandtenkreis mit solchen Sachen aushelfen zu können, falls ich mich entscheide so ein Ding anzuschaffen.

    Hier noch ein Video wo der ShapeOko2 als 3D-Drucker missbraucht wurde

    https://www.youtube.com/watch?v=Nkzza8H0QmY


    Bernd_Stein
    CRS Robotics A255, TRONXY X3A, TinkerCAD, c´t-Lab, ProfiLab Expert, AVR8 Assembler

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    49
    Beiträge
    2.632
    Zitat Zitat von Bernd_Stein Beitrag anzeigen
    ob man dann nicht zum viel bekannteren Vellemann k8200 greifen sollte.
    Wobei ich mich aber erstmal wieder einlesen müsste, was dieser als umgebaute " CNC-Maschine " taugt.
    ...absolut gar nix, weil dafür völlig ungeeignet !

    Arbeitsweisen und Vorzüge von CNC-Fräsen und Druckern sind jeweils komplett unterschiedlich. Eine Mischung ergibt nur Kompromisse.

    Ich weiß es, denn ich habe Beides !
    http://www.pixelklecks.de/projekteii...ese/index.html
    http://www.pixelklecks.de/projekteii...ker/index.html
    (zu finden über den Link neben der Hackerspaceverlinkung)

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    49
    Beiträge
    401

    Der Laie kanns nicht verstehen

    Zitat Zitat von Andree-HB Beitrag anzeigen
    Ich weiß es, denn ich habe Beides !
    Und noch mehr wie ich gesehen habe.
    Bei den Bildern vom 3D-Drucker habe ich gesehen, das dort schon gedruckte Bauteile zur Verwendung kamen und den Teilschriftzug maker oder made gelesen.
    Ist das vielleicht der Ultimaker ?

    Danke für den Hinweis zum Vellemann und die tollen Bilder Deiner Aufbauten.
    Du hast also die ShapeOko2. Mir als unbedarften Laien ist irdendwie nicht plausibel, warum eine CNC nicht als 3D-Drucker zu gebrauchen sein soll. Umgekehrt kann ich es mir eher vorstellen.
    Im Grunde wechselt man doch nur den Fräser gegen den Extruder und braucht die entsprechende Software für 3D-Fräsen bzw. drucken.
    Ich weiß das das Filament natürlich transportiert und geführt werden muß, aber das ist halt Baslterlike nachzuarbeiten an der ShapeOko2.
    Das es geht konnte man ja im Video sehen.

    Die ShapeOko2 scheint als CNC ja nicht schlecht zu sein für den Preis.

    Oder was sagst Du dazu gibt es für 350 Euro besser CNC-Mechanik ?

    Viel deutschsprachiges habe ich nämlich nicht dazu gefunden. Nämlich nur eine einzige Sache.

    http://fpv-community.de/showthread.p...sie-Shapeoko-2

    http://docs.shapeoko.com/

    Und jetzt mal ehrlich, was hälst Du von Delta 3D-Druckern oder meinen Gedankengang mit dem Roboterarm ?
    Das die vorgeschlagenen Roboservos das wohl nicht hinkriegen ist mir dort im Thread klarer geworden, aber irgendwie muß ich wirklich daran arbeiten die Sache zu vergessen :

    https://www.roboternetz.de/community...Drucker-nutzen


    Bernd_Stein
    CRS Robotics A255, TRONXY X3A, TinkerCAD, c´t-Lab, ProfiLab Expert, AVR8 Assembler

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.2014, 09:18
  2. taugen die schrittmotoren für meinen zweck was?
    Von frankensteins-freund im Forum Motoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 18:55
  3. Erster Bot, taugen die Komponenten für das was ich will?
    Von schwabbbel im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 09:36
  4. Was taugen USB/seriell Adapterkabel?
    Von Krull im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 10:42
  5. Robosapien Ersatzteile
    Von 91weapon im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2004, 19:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •